Der Mode-Discounter befindet sich in diffizilen Finanzierungsverhandlungen.

Takko Fashion

FINANCE+ 21.07.20
Deals

Apax spielt tiki-taka bei Takko

Seit Wochen steckt der Textil-Discounter Takko in diffizilen Refinanzierungsverhandlungen. Die Bondholder sind aufgebracht, die Takko-Führung spielt ihr eigenes Spiel. Der PE-Investor Apax versucht nun zu retten, was zu retten ist.

Die Situation bei dem von der Coronakrise schwer betroffenen Mode-Discounter Takko ist unübersichtlich und verworren. Involviert sind neben dem Takko-Management, dem ehemaligen CEO Arnold Mattschull und dem Eigentümer Apax zahllose Berater: Takko setzte zeitweise auf Gleiss Lutz, One Square Advisors, Simpson Thacher & Bartlett sowie die Sanierungsrechtler von Wellensiek.

Eine Gruppe von Anleihegläubigern, die inzwischen bis zu 90 Prozent der Anteile repräsentieren soll, hat Houlihan Lokey und Freshfields Bruckhaus Deringer mandatiert. Und nun mischt auch noch die Investmentbank PJT Partners, die frühere Beratungssparte von Blackstone, mit. Sie alle ringen um das Überleben und die finanzielle Neuausrichtung von Takko. 

Lesen Sie weiter und seien Sie immer einen Schritt voraus!

Ihre Vorteile mit FINANCE+

  • Exklusive Einblicke in die Corporate-Finance-Welt:

    Banking und Kapitalmarkt, Jobwechsel und Deals.

  • Aktuell und Business-relevant:

    Aktuelle News, relevante Hintergründe, fundierte Analysen.

  • Alles in einem Paket:

    Der gesamte FINANCE-Content aus Online und Magazin in einem Paket.