Debt-Fonds oder Banken: Wer macht auf lange Sicht das Rennen im Midcap-LBO-Geschäft?

Andrey_Burmakin - stock.adobe.com

FINANCE+ 07.07.21
Deals

LBO-Finanzierungen ganz ohne Banken: Ginge das?

Debt-Fonds verdrängen auch in Deutschland die Banken zunehmend aus der LBO-Finanzierung. Doch könnten die Fonds den LBO-Markt überhaupt alleine bedienen? Und welche Folgen hätte das? Die FINANCE-Analyse.

Debt-Fonds sind in Deutschland nicht mehr aufzuhalten: Rund 70 Prozent aller Leveraged-Buy-out (LBO)-Finanzierungen im ersten Quartal dieses Jahres entfielen auf die alternativen Finanzierer, hat die Investmentbank GCA Altium ermittelt. Damit bleibt den Banken lediglich ein Marktanteil von 30 Prozent – Tendenz sinkend.

Dass Debt-Fonds in Deutschland bald den gesamten LBO-Markt finanzieren, ist kein völlig unrealistisches Szenario. In Ländern wie den USA oder in Großbritannien wurden Banken schon fast komplett aus diesem Marktsegment herausgedrängt. „Banken spielen im US-Midcap-LBO-Markt keine Rolle mehr“, bringt es Richard Rösener von der Corporate-Finance-Beratung Cubus Partners auf den Punkt. Eine ähnliche Entwicklung sieht er auch auf Deutschland zukommen.

Doch wie sähe die Finanzierungslandschaft in Deutschland aus, wenn Leveraged-Buy-out-Finanzierungen komplett von Debt-Fonds bereitgestellt werden würden? Welche Auswirkungen hätte das auf den Wettbewerb und die Finanzierungskonditionen? Und würden Debt-Fonds an ihre Grenzen stoßen?

Lesen Sie weiter und seien Sie immer einen Schritt voraus!

Ihre Vorteile mit FINANCE+

  • Exklusive Einblicke in die Corporate-Finance-Welt:

    Banking und Kapitalmarkt, Jobwechsel und Deals.

  • Aktuell und Business-relevant:

    Aktuelle News, relevante Hintergründe, fundierte Analysen.

  • Alles in einem Paket:

    Der gesamte FINANCE-Content aus Online und Magazin in einem Paket.