Newsletter

Abonnements

FINANCE+

CO2-Emissionen neutralisieren? So geht Verdane das ESG-Projekt an

Neuer Trend in Sachen Private Equity und Nachhaltigkeit? Verdane will seine CO2-Emissionen künftig komplett neutralisieren. Foto: Deemerwha-studio - stock.adobe.com
Neuer Trend in Sachen Private Equity und Nachhaltigkeit? Verdane will seine CO2-Emissionen künftig komplett neutralisieren. Foto: Deemerwha-studio - stock.adobe.com

Mittlerweile gibt es kaum einen Private-Equity-Investor, der sich nicht dem Ziel der Klimaneutralität in der ein oder anderen Form verschrieben hat. Der gängigste Ansatz ist, die eigenen Treibhausgasemissionen sowie die der Portfoliounternehmen zu reduzieren oder zu kompensieren – wie etwa durch das Pflanzen von Bäumen oder über den Erwerb von Kompensationszertifikaten. Auch der Growth-Investor Verdane will seinen ESG-Beitrag leisten, fährt dabei allerdings eine im Branchenvergleich radikale Strategie: Die CO2-Emissionen des Finanzinvestors sowie seiner Portfoliounternehmen sollen perspektivisch komplett neutralisiert werden. Wie funktioniert das? Was kostet das Projekt? Und vor allem: Bringt es dem Private-Equity-Investor überhaupt etwas?

Gratis weiterlesen mit FINANCE Multiples

Mit oder ohne E-Paper. Sie haben die Wahl!

FINANCE+ Digital

Gratismonat
danach 19,90 € / Monat
im Jahresabonnement

  • Unbegrenzter Zugriff auf alle FINANCE+ Inhalte
  • Das FINANCE Magazin als E-Paper
  • Zugriff auf das E-Paper-Archiv
  • Unverbindlich testen
Gratismonat starten

FINANCE+

Gratismonat
danach 19,90 € / Monat

  • Unbegrenzter Zugriff auf alle FINANCE+ Inhalte
  • Der beste FINANCE-Content aus Online und Magazin in einem Paket
  • Unverbindlich testen
Gratismonat starten
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022