Norbert Lang

United Internet AG

Name:
Norbert Lang
Unternehmen:
United Internet AG
Ressort:
Finanzen, Controlling, Risikomanagement, interne Revision, Beteiligungs- und Personalmanagement
Position:
CFO von Januar 2002 bis Juni 2015
Ausbildung:
Ausbildung zum Bankkaufmann, die er 1985 mit einem Abschluss als Sparkassen-Betriebswirt weiter vertiefte
Geburtsjahr:
1961
Familie:
Keine Angaben
Ehrenamt:
Keine Angaben
Hobbies:
Keine Angaben

Karriere

Nach seiner 17-jährigen Tätigkeit im Firmenkundengeschäft verschiedener Banken kommt Lang im Jahr 1994 zu dem kleinen Telekom- und Internetspezialisten 1&1, der zu dieser Zeit noch ein Start-up mit wenigen Mitarbeitern ist und aus dem schließlich das heutige TecDax-Schwergewicht United Internet hervorgeht, deren Positionierung als Management-Holding Lang in dieser Zeit maßgeblich mitgestaltet.

Im März 1997 wird Lang Geschäftsführer der Multimedia-Internet-Park (MIP) Zweibrücken. Im MIP wird zur damaligen Zeit der Internetmarkt – national wie auch international – analysiert. Es werden neue Trends aufgespürt und die Startbasis für die Ansiedlung und Gründung vieler junger Unternehmen aus den Bereichen Multimedia und Internet geschaffen.

Mit der Gründung der 1&1 Beteiligungen GmbH wird Lang zum Geschäftsführer bestellt. Ausgehend von dieser Gesellschaft wird das Beteiligungsgeschäft forciert. In seiner Funktion als Leiter des Finanzbereichs von 1&1 begleitet Lang von Juli 1999 bis April 2000 die Umwandlung und Neustrukturierung von United Internet zur Managementholding für alle Beteiligungen. Im Mai 2000 wird er schließlich in den Vorstand von United Internet berufen, wo er die Zuständigkeit für den Bereich Beteiligungen übernimmt. Seit  Januar 2002 ist Lang als Vorstand von United Internet zuständig für die Bereiche Finanzen, Controlling, Risikomanagement, interne Revision sowie für Beteiligungs- und Personalmanagement.

Seit Langs Amtsantritt als CFO wächst der Umsatz von 231 Millionen auf mehr als 3 Milliarden Euro im Geschäftsjahr 2014.

Karriere-Highlights:

1) M&A: Komplettübernahme des Glasfasernetzbetreibers Versatel von dem PE-Investor KKR im September 2014. Für die noch nicht in Händen von United Internet befindlichen Versatel-Anteile in Höhe von 74,9 Prozent bezahlt United Internet 586 Millionen Euro in bar. Im Jahr 2005 kauft United Internet das Internetportal Web.de für rund 330 Millionen Euro.

Weitere wichtige M&A-Deals aus Langs Karriere sind die Übernahmen von Fasthosts (2006) und united-domains (2008), die Übernahme des DSL-Geschäfts von Freenet (2009) sowie der Kauf des US-Unternehmens mail.com (2010) und des spanischen Webhosting-Anbieters Arsys (2013).

Zu den wichtigsten strategischen Beteiligungen, die Lang begleitete, zählen die Beteiligungen an Virtual Minds (2008), ProfitBricks (2010), Open-Xchange (2013), ePages (2014), uberall (2014) und Rocket Internet (2014).

2) Finanzierung: Die Versatel-Übernahme sowie die Beteiligung an der Start-up-Schmiede Rocket Internet werden über einen im August 2014 abgeschlossenen Konsortialkredit in Höhe von insgesamt 750 Millionen Euro sowie aus einem im Dezember 2014 abgeschlossenen Schuldscheindarlehen in Höhe von 600 Millionen Euro finanziert.

Deals

Finanzierung
Datum:
11/2014
Art der Finanzierung:
Schuldschein
Unternehmen:
United Internet AG
Dealvolumen der Finanzierung:
500 - 749 Millionen Euro
Beratungsunternehmen:
Bayern LB, HSBC
M&A-Akquisition
Datum:
09/2014
Dealvolumen der M&A-Akquisition:
500 - 749 Millionen Euro
Kaufendes
Unternehmen :
United Internet AG
Zielunternehmen:
Versatel
Land:
Deutschland
Land:
Deutschland
Umsatz des Unternehmens:
1 - 5 Mrd EUR
Umsatz des Unternehmens:
250 – 999 Millionen EUR
Verkäufer:
Kohlberg Kravis Roberts (KKR)

MEHR zur Person