FINANCE-TV

27.10.14

Ekosem-CFO Wolfgang Bläsi: „IPO eher in Frankfurt als in Moskau“

Die Finanzierung des deutsch-russischen Agrarkonzerns Ekosem Agrar gerät gleich von zwei Seiten in Bedrängnis: einerseits durch die zunehmend kritischer werdende Stimmung gegenüber Mittelstandsanleihen, andererseits durch die sanktionsbedingt verschärften Probleme der russischen Banken, lokale Finanzierungen zu vergeben. Der CFO des hoch verschuldeten Konzerns, Wolfgang Bläsi, prüft gemeinsam mit CEO Stefan Dürr daher jetzt auch verstärkt die Aufnahme frischen Eigenkapitals – „über einen Investor oder über den Kapitalmarkt“, wie Bläsi bei FINANCE-TV berichtet. Damit rückt ein Börsengang 2015 in Reichweite. Und an welchem Börsenplatz? „Definitiv eher in Frankfurt als in Moskau“, gibt Bläsi die Richtung vor. Wie die Alternative zu einem IPO aussieht, mit welchen russischen Banken Ekosem noch Geschäfte macht und welche Rolle Milchkühe beim Re-Design der Kapitalmarktstory spielen - all das erzählt Ekosem-CFO Wolfgang Bläsi nur hier bei FINANCE-TV.

Ähnliche Sendungen