Newsletter

Abonnements

Milliardenanleihen: Siemens sichert sich Niedrigzinsen für 15 Jahre

Siemens

Siemens-CFO Joe Kaeser hat einen weiteren Meilenstein bei seinem Vorhaben erreicht, die Finanzierungskosten des Industrieriesen drastisch zu senken. Mit einer 8- und einer 15-jährigen Anleihe, die heute begeben wurden, nimmt Kaeser wie vor einer Woche schon avisiert insgesamt 2,25 Milliarden Euro auf. Bemerkenswert sind die Kupons: Für die 8-jährige Tranche zahlt Siemens 1,75 Prozent, für die 15-jährige 2,875 Prozent. Konsortialführer der Bondemission waren die Bank of America ML und die Deutsche Bank, als zusätzliche Bookrunner fungierten HSBC, Morgan Stanley, RBS und UniCredit.

Fälligkeits- und Zinsprofil verbessern sich deutlich

Durch die heutigen Emissionen verbessert Kaeser das ohnehin schon gute Schuldenprofil von Siemens, das bereits 14 Anleihen ausstehen hat, weiter. So erhöhen die beiden neuen Langläufer die gewichtete Fälligkeit der Anleiheschulden von 4 auf 5 Jahre, der gewichtete Durchschnittskupon sinkt FINANCE-Berechnungen zufolge von 4,5 auf 4,2 Prozent.

Bis zum vergangenen Jahr war das Schuldenprofil von Siemens noch deutlich schlechter gewesen, doch Kaeser hatte wie auch andere CFOs schon 2012 das Niedrigzinsumfeld intensiv zur Ausgabe neuer Anleihen genutzt. 2012 hatte Siemens in verschiedenen Währungen insgesamt sechs Bonds mit einem Gesamtvolumen von umgerechnet gut 4,9 Milliarden Euro begeben, darunter auch ein 13- und ein 30-jähriges Papier, für die Siemens den Investoren nur 2,75 bzw. 3,75 Prozent Zinsen bieten musste.

Das Geld hat Kaeser vor allem für einen Aktienrückkauf von fast 3 Milliarden Euro eingesetzt, der im Dezember abgeschlossen wurde. Die acht Anleihen, die Siemens in den Jahren 2006 bis 2009 emittiert hatte, tragen Kupons zwischen 5,1 und 6,1 Prozent.  

michael.hedtstueck[at]finance-magazin.de

Website | + posts

Michael Hedtstück ist Chefredakteur von FINANCE-Online und FINANCE-TV und verantwortet die Online-Aktivitäten des FINANCE-Magazins. Er ist zweifacher Träger des Deutschen Journalistenpreises.

FINANCE Daily Newsletter
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
Jetzt abonnieren »
Jetzt abonnieren »
FINANCE Daily Newsletter