Rocket Internet – Eine Start-up-Schmiede hebt ab

Die Start-up-Schmiede Rocket Internet fährt eine aggressive Strategie. An der Börse weht den Berlinern ein eisiger Wind entgegen – aber die Argumente von Rocket werden besser.

18.05.2018

Home 24 macht Börsenpläne offiziell

Die Gerüchte haben sich bestätigt: Home 24 bereitet den Börsengang vor. Das Start-up kann das frische Geld gut gebrauchen. Großaktionär Rocket Internet will dabei aber keine Kasse machen.

19.01.2018

Rocket Internet plant offenbar IPO für Home 24

Die Start-up-Schmiede Rocket Internet plant offenbar den Börsengang ihres Online-Möbelhändlers Home 24. Damit kommen auch wieder M&A-Spekulation um Home 24 und eine andere Rocket-Beteiligung auf.

Will Hello Fresh in 15 Monaten profitabel machen: CEO Dominik Richter.
10.10.2017

Hello Fresh will im zweiten Versuch an die Börse

Hello Fresh will über die Börse bis zu 300 Millionen Euro einsammeln. Den Investoren verspricht die Rocket-Tochter, in 15 Monaten profitabel zu werden.

Delivery Hero bekommt einen neuen Hauptaktionär: Naspers übernimmt 13 Prozent der Anteile von Rocket Internet.
28.09.2017

Rocket Internet halbiert Delivery-Hero-Anteil

Rocket Internet verkauft 13 Prozent der Delivery-Hero-Aktien an den Internet-Investor Naspers. Die Berliner halbieren ihren Anteil damit – und das zu einem deutlichen Kursabschlag.

Die Start-up-Schmiede Rocket Internet kauft eigene Aktien im Wert von 100 Millionen Euro zurück. Die Berliner wollen das freie Kapital auf diese Weise „bestmöglich“ einsetzen.
14.08.2017

Rocket Internet kauft für 100 Millionen Euro Aktien zurück

Der Start-up-Investor Rocket Internet will über ein Aktienrückkaufprogramm seinen hohen Geldbestand abbauen. Die Berliner sind nicht die einzigen, die im Negativzinsumfeld zu diesem Mittel greifen.

Rocket Internet hat das Fintech Lendico verkauft. Käufer des Online-Kreditvermittlers ist der britische Hedgefonds Arrowgrass.
14.07.2017

Rocket Internet trennt sich von Fintech Lendico

Rocket Internet verkauft den Online-Kreditvermittler Lendico an den britischen Hedgefonds Arrowgrass. Dieser soll die neue Strategie des Fintechs begleiten, die vor allem auf Mittelständler abzielt.

Delivery Hero hat einen erfolgreichen Börsenstart hingelegt. Der Essenslieferdienst platzierte seine Aktien zu einem Preis von 25,50 und damit am oberen Ende der Preisspanne. Der Börsenwert der Berliner liegt damit bei 4,4 Milliarden Euro.
29.06.2017

Delivery Hero spielt mit IPO 1 Milliarde Euro ein

Delivery Hero hat einen starken Börsengang hingelegt, der dem Lieferdienst 996 Millionen Euro bringt. Großaktionär Rocket Internet vergoldet mit dem IPO einen Teil seiner Beteiligung.

Skyline von Stockholm: Der schwedische Finanzinvestor Kinnevik ist nicht mehr Großaktionär von Rocket Internet.
08.06.2017

Kinnevik sagt Rocket Internet Goodbye

Der einstige enge Verbündete Kinnevik hat seinen Restanteil an Rocket Internet auf den Markt geworfen. Ausgerechnet Rockets neue Investmentstrategie hat Kinnevik einen unerwartet lukrativen Exit ermöglicht.

Die Lieferhelden des Start-up-Unternehmens Delivery Hero wollen an die Börse und somit rund 450 Millionen Euro einsammeln.
06.06.2017

Delivery-Hero-IPO untermauert Versprechen von Rocket Internet

Der Berliner Essens-Lieferdienst Delivery Hero will an die Börse gehen und 450 Millionen Euro einsammeln. Auch Rocket Internet könnte dann Kasse machen. Die Aktie haussiert.