Rocket Internet – Eine Start-up-Schmiede hebt ab

Die Start-up-Schmiede Rocket Internet fährt eine aggressive Strategie. An der Börse weht den Berlinern ein eisiger Wind entgegen – aber die Argumente von Rocket werden besser.

Schon länger zweifeln Investoren an den internen Bewertungsmaßstäben von Rocket Internet. Der Foodpanda-Deal mit Delivery Hero facht diese Diskussion wieder an.
12.12.2016

Foodpanda-Deal wirft Bewertungsfragen bei Rocket Internet auf

Rocket Internet führt seine beiden Essenslieferanten Delivery Hero und Foodpanda zusammen. Operativ und mit Blick auf einen möglichen Börsengang sinnvoll, wirft der Deal neue Fragen zu den internen Wertansätzen von Rocket Internet auf.

Tiefe Einschnitte in der Berliner Holding? Das Rocket-Internet-Management um Oliver Samwer (Mitte links) und CFO Peter Kimpel (Mitte rechts)
18.11.2016

Massiver Personalabbau bei Rocket Internet?

Offenbar baut Rocket Internet in seiner Berliner Zentrale massiv Personal ab, um die hohen Kosten der Holding radikal zu kürzen. Dahinter steckt aber wohl noch wesentlich mehr.

Seit dem Börsengang vor zwei Jahren hat Rocket Internet wenig Erfolg am Kapitalmarkt.
23.09.2016

Rocket Internet wechselt in den Prime Standard

Rocket Internet wechselt an der Börse in den regulierten Markt. Damit geht die Start-up-Holding einen weiteren Schritt auf ihre Investoren zu. Es winkt der Aufstieg in den TecDax.

„Unser Portfolio ist besser, als viele denken“: Rocket-Internet-CFO Peter Kimpel kämpft um ein besseres Standing seiner Firma am Kapitalmarkt.
29.07.2016

CFO Kimpel hält Rocket Internet für „größtmöglich transparent“

Wegen hoher Wertansätze der Portfoliounternehmen ist Rocket Internet schwer unter Druck geraten. Im FINANCE-Interview verteidigt sich Rocket-CFO Peter Kimpel – und verrät, warum die Kapitalmarktkommunikation für Rocket bald einfacher wird.

02.05.2016

Kinnevik löst Bindung zu Rocket Internet

Aktienverkäufe, unterschiedliche Bewertungsmodelle und nun der Rückzug der Kinnevik-Manager aus dem Aufsichtsrat: Die langjährige Allianz zwischen Rocket Internet und dem schwedischen Finanzinvestor zerbröselt langsam.

27.04.2016

Ernste Zweifel am inneren Wert von Rocket Internet

Das wichtigste Portfoliounternehmen von Rocket Internet hat 2 Milliarden Euro an Wert verloren. Auch Rocket-Aktionär Kinnevik schürt Zweifel an den Berechnungen von CEO Oliver Samwer. Die Aktie stürzt ab.