Newsletter

Abonnements

FINANCE+

So erlebte Merck-CFO Marcus Kuhnert den Versum-Deal

Merck-CFO Marcus Kuhnert muss den hohen Goodwill im Blick behalten.
Merck

Marcus Kuhnert, Merck hat eine ereignisreiche M&A-Historie, doch die Übernahme des Spezialchemieherstellers sticht heraus: Sie haben sich in einen laufenden M&A-Prozess gedrängt und feindlich agiert. Was verändert sich dadurch?
Man hat zu Beginn deutlich weniger Informationen als bei freundlichen Offerten und kann auch nicht mal eben mit den übrigen Beteiligten sprechen. Daher muss man immer versuchen, zwei bis drei Schritte im Voraus zu denken – ein wenig wie beim Schach. Wir haben deshalb sehr viel mehr Zeit als bei anderen Deals darauf verwendet, das Verhalten und die möglichen Reaktionen des Gegenübers einzuschätzen.

Anfang 2019 wurden Versums Fusionspläne mit Entegris bekannt, rund einen Monat später stand bereits Mercks Gegenangebot. Sie hatten Versum bestimmt schon länger im Visier, richtig?
Ja, wir hatten Versum auf der Agenda. Im Sommer 2018 haben wir in einem intensiven Prozess geprüft, wo wir künftig unser Kapital strategisch allokieren wollen. Ein Ergebnis war, dass der Bereich Semiconductors, für den wir Versum gekauft haben, bei Investitionen und Zukäufen priorisiert werden sollte. Als mögliches Zielunternehmen stand Versum also bereits weit oben auf unserer Liste.

FINANCE+

Gratismonat
danach 12 Monate zum Vorteilspreis

  • 1 Monat unverbindlich testen
  • Danach 26,90 € 21,90 € / Monat im Jahresabo
Gratismonat starten

Gratismonat
danach 1 Monat im Flex-Angebot

  • 1 Monat unverbindlich testen
  • Danach 26,90 € / Monat
  • Jederzeit kündbar
Gratismonat starten