Newsletter

Abonnements

Empfohlener externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der von der Redaktion empfohlen wird. Sie können den Inhalt mit einem Klick aktivieren.

Inhalt entsperren

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte von YouTube angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu erfahren Sie bei YouTube und unserer Datenschutzerklärung.

ESG Due Diligence: „Private Equity treibt das gerade explosionsartig voran“

Viele strategische Kaufkonkurrenten von Finanzinvestoren vernachlässigen bislang einen neu entdeckten Hebel, durch sich der Wert bei potentiellen M&A-Targets steigern lassen kann. Gabriela Baum, Partnerin bei EY Parthenon, berichtet bei FINANCE-TV: „Private Equity glaubt, mit Hilfe von ESG Due Diligence Rohdiamanten für signifikante Wertsteigerungsprogramme finden zu können. Die Finanzinvestoren treiben dieses Thema gerade explosionsartig voran.“

Als aktuelles Beispiel nennt die Unternehmensberaterin die Suche nach Möglichkeiten, bei M&A-Targets Energie einzusparen, zum Beispiel durch modernere Anlagen und Prozesse. „Es lohnt sich, darauf nicht nur bei einer Kauf-Due-Diligence zu achten“, rät Baum. „Man kann solche Hebel, die man selbst erkannt, aber noch nicht realisiert hat, auch bei der Gestaltung eines Verkaufsprozesses in den Vordergrund rücken, um höhere Gebote zu bekommen.“

Warum ESG sich für Private Equity gerade zu einer neuen Form der Multiple-Arbitrage entwickelt und wann die strategischen Käufer auf diesen Zug aufspringen werden – Gabriela Baum gibt Antworten bei FINANCE-TV.