Due Diligence: Was CFOs vor einem M&A-Deal prüfen sollten

Die Due Diligence differenziert sich immer weiter aus. Welche Bereiche CFOs prüfen sollten und welche Besonderheiten gelten, zeigt die FINANCE-Themenseite.

Technologische Neuerungen können ganze Geschäftsmodelle sprengen. Eine Innovation Due Diligence soll zeigen, wie anpassungsfähig das M&A-Ziel ist.

Digitalisierung bringt neue Stränge im Due-Diligence-Prozess

Die Digitalisierung bringt auch neue Prüfstränge in der Due Diligence hervor. Dienstleister wollen bei M&A-Verantwortlichen mit speziellen Untersuchungen zu Datensicherheit und Innovationsfähigkeit punkten.

Intelligente Algorithmen sollen künftig die Due Diligence vereinfachen. Doch am Anfang gibt es noch Stolperfallen.

Künstliche Intelligenz soll Due Diligence beschleunigen

Bei M&A-Deals ruhen große Hoffnungen auf dem Einsatz künstlicher Intelligenz. Die Idee: Wo früher der Anwalt stapelweise Verträge durchforsten musste, soll dies bald ein Algorithmus übernehmen.

Bayer räumt Fehleinschätzungen bei Merck & Co-Deal ein

Zwei Jahre nach der 14-Milliarden-Dollar-Übernahme des OTC-Geschäfts von Merck & Co muss Bayer zugeben, in der Due Diligence wichtige Schwächen übersehen zu haben. Jetzt muss der Dax-Konzern nachinvestieren.

Nach wie vor sehen sich die M&A-Berater deutlich über dem Durchschnitt:Eine Due Diligence ist im Rahmen von M&A-Deals Pflicht. Doch wie die Daten zur Prüfung aufbereitet werden, verändert sich.

Umgang mit Due Diligence verändert sich

Unternehmen setzen bei der Prüfung von M&A-Deals neue Schwerpunkte. Der Umgang mit der Due Diligence hat sich verändert, zeigt das FINANCE M&A Panel.

Die Cultural Due Diligence zeigt schon zu einem frühen Zeitpunkt des M&A-Deals, was es in der Integrationsphase zu beachten gilt.

Cultural Due Diligence: Weichenstellung für die Integration

Bei einer Due Diligence geht es viel um Zahlen und Fakten. Doch Verfechter der Cultural Due Diligence plädieren dafür, die weichen Faktoren nicht zu vernachlässigen. Wer Unterschiede in Arbeitsweise und Unternehmenskultur aufspürt, kann die Integrationsphase besser vorbereiten und schneller abschließen.

Der FINANCE-Ratgeber Due Diligence zeigt, welche Felder man vor einem M&A-Deal besonders unter die Lupe nehmen sollte.

FINANCE-Ratgeber: Der Weg zur sorgfältigen Due Diligence

Die Due Diligence differenziert sich immer weiter aus. Welche Themenfelder Unternehmenskäufer im Rahmen eines M&A-Deals unbedingt prüfen sollten und für welche Unternehmen Spezialthemen besonders wichtig sind – der FINANCE-Ratgeber Due Diligence.

Die Vendor Due Diligence wird vom Verkäufer erstellt. Das kostet Geld, bietet aber auch viele Vorteile.
13.08.2015

Vendor Due Diligence: Startklar für den Verkauf

Bei einer Vendor Due Diligence lässt der Verkäufer des Zielunternehmens selbst alle wichtigen Informationen zusammentragen. Einige Verkäufer fürchten dadurch einen hohen Aufwand und höhere Kosten. Doch die Vendor Due Diligence bietet auch Vorteile.

Eine Vendor Due Diligence kann helfen, Risiken im Vorfeld von M&A-Deals zu erkennen.
28.06.2013

M&A-Deals: Risiken mit Vendor Due Diligence identifizieren

Während es bei großvolumigen M&A-Deals schon fast zum Standard gehört, ein zum Verkauf stehendes Unternehmen vor Abwicklung der Transaktion im Rahmen einer Vendor Due Diligence zu prüfen, sieht dies bei Transaktionen im Small- und teilweise auch im Midcap-Segment noch ganz anders aus. Dabei sprechen einige Gründe für eine Vendor Due Diligence.

Bei M&A-Prozessen sollte der CFO ein genaues Auge auf Due Diligence haben.
05.12.2012

CFO muss auf sorgfältige Due Diligence pochen

Die Übernahme des britischen Softwareunternehmens Autonomy entpuppt sich für Hewlett-Packard als Milliardengrab. Der Fall zeigt, wie wichtig die aktive Einbindung des CFOs in den Due-Diligence-Prozess ist.

Umweltthemen sind heute sehr präsent. Die Environmental Due Diligence zeigt, ob ein M&A-Deal durch Altlasten bedroht ist.
13.08.2015

Environmental Due Diligence deckt Altlasten auf

Das Thema Umweltschutz ist heute allgegenwärtig, aber das war nicht immer so. Viele Unternehmen schleppen ökologische Altlasten mit sich herum. Eine Environmental Due Diligence deckt auf, ob aus einer Übernahme von Gebäuden oder Grundstücken Risiken entstehen können.

Auf welche Mitarbeiter kommt es an? Die Human Resources Due Diligence verschafft einen Überblick.
13.08.2015

Human Resources Due Diligence zeigt Risiken im Personaltableau

Ohne gute Mitarbeiter an den richtigen Stellen kann ein Zielunternehmen schnell in eine Krise rutschen. Die Human Resources Due Diligence hilft sicherzustellen, dass wichtiges Know-how auch nach einem M&A-Deal erhalten bleibt. Sie kann aber auch aufzeigen, wo im Unternehmen Schwachstellen liegen.

Bis hierhin und nicht weiter: Wichtige Dealbreaker werden in einer Red Flag Due Diligence gleich zum Start eines M&A-Prozesses sichtbar.
13.08.2015

Red Flag Due Diligence: Auf der Suche nach Dealbreakern

Eine ausführliche Due Diligence kostet Zeit und Geld. Wer sich einen ersten Überblick über das Zielunternehmen verschaffen möchte, dem hilft eine Red Flag Due Diligence. Sie hilft, gleich zu Beginn des M&A-Prozesses die wichtigsten Dealbreaker auszuschließen.