Inside Corporate Banking

Abonnements

Startseite Unternehmen Gerry Weber

Gerry Weber

Lange kämpfte Gerry Weber darum, seine Finanzen zu stabilisieren. Im Januar 2019 musste der westfälische Modekonzern dann aber Insolvenzantrag stellen. Jetzt droht der ganze Konzern inklusive der Tochter Hallhuber auseinanderzubrechen. Wie es so weit konnte und wie es weitergeht, lesen Sie hier.

Nach Prüferpanne: Gerry Weber will jetzt KPMG

Im März kam Gerry Weber inmitten der heißen Phase der Bilanzprüfung der Abschlussprüfer PwC abhanden. Nun hat der Modehändler einen neuen Prüfer gefunden. Dessen Name überrascht.

Gerry-Weber-CFO Florian Frank: „Es ist ein Kampf“ (FINANCE+)

Der lange Shutdown macht Gerry Weber zu schaffen, die Modefirma musste sich erneut Geld besorgen. CFO Florian Frank sprach mit FINANCE über einen ungewöhnlichen Ansatz, staatliche Hilfen und die Rückkehr an den Kapitalmarkt.

Gerry Weber und die (zu) späte Erkenntnis von PwC

Zwei Wochen vor der Veröffentlichung des Jahresabschlusses von Gerry Weber fällt PwC auf, dass man die Bilanz doch nicht testieren kann – weil man zu viel beraten hat. Ein ungewöhnlicher Fall, der viele Fragen aufwirft.

Gerry Weber braucht frisches Geld

Gerry Weber besorgt sich zusätzliche Liquidität von seinen drei größten Aktionären. Außerdem unterbreitet der Modekonzern seinen Anleihegläubigern ein ungewöhnliches Angebot – vorsorglich, wie es aus Halle heißt.

Kapitalmarkt-Comeback für Gerry Weber

Der Anfang 2019 in die Insolvenz gerutschte Modehändler Gerry Weber kehrt an den Kapitalmarkt zurück. Bis bei den Westfalen wieder die Normalität einkehrt, dürfte es aber noch eine Weile dauern.

Gerry Weber verschafft sich Luft für Restrukturierung

Die Gläubiger von Gerry Weber sind bereit, einen Teil ihrer Forderungen zu stunden. Das verschafft dem Modekonzern Luft für die Neuaufstellung.

So will sich Gerry Weber in der Coronakrise retten

Gerade erst aus dem Insolvenzverfahren raus, wurde auch Gerry Weber vom Coronavirus kalt erwischt. Um sich zu retten, bittet der Modehändler seine Gläubiger ein weiteres Mal um Geld und Geduld.

Out of Fashion: Die Krise der Modebranche (FINANCE+)

Von Gerry Weber bis Tom Tailor kämpfen etablierte Modemarken um ihre Zukunft. Welche Perspektiven gibt es noch für die angezählte Branche? Eine Spurensuche.

„Gerry Webers Insolvenzplan ist ein Novum“

Viele Gläubiger von Gerry Weber können im Insolvenzplan zwischen mehreren Modellen wählen, um Teile ihres Investments zu retten. Doch das Konstrukt funktioniert nur unter bestimmten Voraussetzungen, erklärt Christian Gerloff, Generalbevollmächtigter bei Gerry Weber.

Insolvenzplan und frische Millionen für Gerry Weber

Gerry Weber wird über einen Insolvenzplan saniert. Die Fonds Robus und Whitebox stecken dafür einen Millionenbetrag in das angeschlagene Unternehmen.

Gerry Weber verkauft Hallhuber an Robus

Der Finanzinvestor Robus hat seine Kaufoption für Hallhuber gezogen: Gerry Weber bleibt mit lediglich 12 Prozent beteiligt. Dafür erhalten die Westfalen eine Barauszahlung.

Hallhuber-Krise verändert M&A-Konstellation bei Gerry Weber

Die Gerry-Weber-Tochter Hallhuber bekommt 10 Millionen Euro und entgeht damit der Insolvenz. Das Geld kommt von einem bekannten Finanzinvestor, der sich auch noch eine Kaufoption für Hallhuber gesichert hat.

Gerry Weber verhandelt über Hallhuber-Verkauf

Gerry Weber verhandelt mit einem Investor über eine Kaufoption und eine Brückenfinanzierung für die Tochter Hallhuber. Das Geld wird offenbar dringend gebraucht.

Gerry Weber rutscht in die Insolvenz

Die Rettung von Gerry Weber ist nicht geglückt. Gespräche mit den Finanzierungspartnern sind geplatzt, das Modehaus muss Insolvenz beantragen.

Verdacht auf Insiderhandel bei Gerry Weber

Wegen auffälliger Aktienkursbewegungen ermittelt die Bafin jetzt offenbar gegen den Modekonzern Gerry Weber. Im Raum steht der Verdacht auf Insiderhandel.

Gerry Weber schlägt Tafelsilber los

Der angeschlagene Modekonzern Gerry Weber verschafft sich Luft: Der Verkauf einer Immobilie soll 36 Millionen Euro bringen. Das würde helfen, die im November fälligen Schuldscheintranchen abzulösen.

Gerry Weber bekommt Restrukturierungsvorstand

Das Modeunternehmen Gerry Weber richtet den Vorstand auf Restrukturierung aus: CEO Ralf Weber geht von Bord, dafür kommt Florian Frank als Restrukturierungsvorstand. Die Suche nach einem CFO war bislang nicht erfolgreich.

Schuldschein setzt Gerry Weber unter Druck

Bei Gerry Weber wird es ernst. Der angeschlagene Modekonzern hat ein Sanierungsgutachten nach dem IDW-S6-Standard in Auftrag gegeben. Grund dafür sind zwei Schuldscheintranchen, die im November fällig werden.

Gerry-Weber-Aktie bricht dramatisch ein

Bei den Aktionären von Gerry Weber schrillen die Alarmglocken: Das Unternehmen hat seine Verluste ausgeweitet, der Aktienkurs ist auf dem tiefsten Stand seit 2004. Jetzt wackelt auch die Prognose.

Gerry-Weber-CFO Stüber verlässt Vorstand schon wieder

Nach nur wenigen Monaten gibt Jörg Stüber den Posten als Gerry-Weber-CFO schon wieder auf. Damit verliert der angeschlagene Konzern bereits den zweiten CFO binnen weniger Tage.