Inside Corporate Banking

Abonnements

Startseite Banking & Berater Big Four PwC-Geschäftsführer Mark Smith verstorben

PwC-Geschäftsführer Mark Smith verstorben

Der PwC-Geschäftsführer Mark Smith ist in dieser Woche verstorben. Foto: PwC
Der PwC-Geschäftsführer Mark Smith ist in dieser Woche verstorben. Foto: PwC

PwC trauert um den Deutschland-Geschäftsführer Mark Smith. Wie das Big-Four-Haus mitteilte, ist Smith am 11. Oktober tödlich verunglückt. Der gebürtige Brite wurde 54 Jahre alt. Er hinterlässt eine Frau und zwei erwachsene Töchter.

Mark Smith begleitete Transformation von EMEA-Kunden

„Diese Nachricht hat uns tief getroffen. Wir sind bestürzt und fassungslos. Mit Mark Smith verlieren wir einen geschätzten Kollegen, einen beeindruckenden Menschen sowie Freund, den wir in allerbester Erinnerung behalten. Wir sind in Gedanken bei seiner Familie. Ihr wünschen wir in dieser schweren Zeit viel Kraft“, heißt es bei PwC auf der Webseite.

Mark Smith kam seinem Profil bei dem Karrierenetzwerk „Linkedin“ zufolge im Oktober 2016 zu PwC und übernahm dort die Position EMEA Clients & Markets Leader. In dieser Funktion, die er bis zuletzt innehatte, beriet er Kunden unter anderem zu strategischen Themen und Transformationsplänen. Im Mai 2019 wurde er zusätzlich German Markets Leader bei PwC Deutschland und stieg damit in die Geschäftsführung des Wirtschaftsprüfers und Beraters auf. Für PwC war er sowohl aus Stuttgart und Frankfurt als auch aus London tätig.

Mark Smith kam von EY zu PwC

Vor seiner Zeit bei PwC arbeitete Smith, der deutscher und britischer Staatsbürger war, bei dem Big-Four-Wettbewerber EY. Dort war er insgesamt rund acht Jahre tätig, zunächst in der Steuerabteilung in Stuttgart und New York. Im Juli 2002 wurde der examinierte Steuerberater zum „Human Capital Leader of EY Germany and of the Central European Area“ ernannt. Diese Position hatte er bis zu seinem Wechsel zu PwC inne. Seine Karriere startete Smith nach dem Studium als Audit Assistant bei BSB Partners CPAs & Business Advisors in Stuttgart.

Durch den Tod von Mark Smith schrumpft die bislang siebenköpfige Geschäftsführung von PwC Deutschland auf sechs Mitglieder. Teil der Geschäftsführung sind nach wie vor der Sprecher der Geschäftsführung Ulrich Störk sowie Petra Justenhoven (Leiterin Assurance), Klaus Schmidt (Leiter Tax & Legal), Joachim Englert (Leiter Advisory) sowie Clemens Koch (Leiter Financial Services) und Chief Operating Officer Marius Möller.

olivia.harder[at]finance-magazin.de

+ posts

Olivia Harder ist Redakteurin bei FINANCE und verfolgt schwerpunktmäßig die aktuellen Entwicklungen im M&A-Geschäft. Sie hat Philosophie, Politikwissenschaften, Soziologie und Geographie an der Justus-Liebig-Universität in Gießen studiert, wo sie auch einen Lehrauftrag innehatte. Vor FINANCE arbeitete Olivia Harder in den Redaktionen mehrerer Wochen- und Tageszeitungen, unter anderem beim Gießener Anzeiger.

Themen