Frankfurt wird der vierte Standort der Kanzlei Fieldfisher. Das Startteam kommt von Norton Rose Fulbright.

Frankfurt/sborisov/iStock/Thinkstock/Getty Images

05.04.18
Banking & Berater

Kanzlei Fieldfisher eröffnet Büro in Frankfurt

Die europäische Kanzlei Fieldfisher berät Klienten aus dem Bankensektor künftig auch aus Frankfurt heraus. Leidtragender ist Norton Rose Fulbright – die Kanzlei verliert gleich drei Anwälte an den neuen Wettbewerber.

Die Kanzlei Fieldfisher mit Stammsitz in Großbritannien hat einen prominenten Kopf für ihren neuen Standort in Frankfurt an Bord geholt: Rüdiger Litten, der 2001 einer der Gründungspartner der Kanzlei Norton Rose Fulbright am deutschen Markt war, ist neuer Partner bei Fieldfisher und bildet das Frankfurter Team zunächst gemeinsam mit zwei weiteren Anwälten, die ebenfalls einen Finanzierungsschwerpunkt haben.

Das Frankfurter Büro berät im Schwerpunkt Banken zu regulatorischen Fragen sowie zu digitalen Geschäftsmodellen in der Finanzindustrie. Dabei setzt die Kanzlei offenbar auch darauf, neue Klienten durch den Brexit gewinnen zu können.

Als Teil der Fokussierung auf den Finanzsektor – insbesondere mit Blick auf den Brexit – habe man nach einer Möglichkeit gesucht, ein Büro in Frankfurt zu eröffnen, sagte Michael Chissick, Managing Partner bei Fieldfisher. Der neue Standort richte sich sowohl an globale Banken, die bereits von Frankfurt aus tätig sind, als auch an solche, die sich dort niederlassen wollen, teilte Fieldfisher mit.

Fieldfisher holt drei Partner von Norton Rose Fulbright

Der 50-jährige Neuzugang Rüdiger Litten ist auf regulatorische Themen sowie den Fremdkapitalmarkt spezialisiert. Gemeinsam mit ihm arbeitet Kai Krüger als Partner am Frankfurter Fieldfisher-Standort , auch er kommt von Norton Rose Fulbright. Krüger ist spezialisiert auf M&A-Deals sowie Projektfinanzierungen. Dritter Partner im Bunde ist Thilo Danz, zuletzt Of Counsel bei Norton Rose Fulbright. Sein Schwerpunkt liegt auf regulatorischen Themen und Compliance.

Dem Branchenportal „Juve“ zufolge plant Fieldfisher, das Frankfurter Team binnen Jahresfrist auf zehn Anwälte auszubauen. Für Fieldfisher ist Frankfurt der vierte Deutschlandstandort. Die Kanzlei hat bereits Büros in Düsseldorf, Hamburg und München.

sabine.reifenberger[at]finance-magazin.de

Wer wechselt zu wem? Alle Personalia aus den Banken- und Transaktionsdesks der großen Kanzleien finden Sie in loser Folge im FINANCE-Kanzleiticker.