Henning Graw ist neuer Vorstand der M&A-Beratung IMAP. Er hat dort zuletzt den Bereich Distressed M&A ausgebaut.

IMAP

08.07.19
Banking & Berater

M&A-Beratung IMAP macht Henning Graw zum Vorstand

Die M&A-Beratung IMAP erweitert ihr Führungsgremium: Der 43-jährige Henning Graw ist zum vierten Vorstand der Mannheimer befördert worden. Er kam erst 2017 an Bord.

Die Mannheimer M&A-Beratung IMAP hat ihren Vorstand auf vier Personen ausgeweitet. Neben Karl Fesenmeyer, Peter Koch und dem 2016 von Bankhaus Lampe gewechselten Carsten Lehmann ist der 43-jährige Henning Graw zum Monatsbeginn in das Führungsgremium aufgerückt.

Graw kam 2017 zu IMAP, das sich damals nach mehreren personellen Abgängen neu aufstellte. In den zurückliegenden zwei Jahren hat das Beratungshaus den Partnerkreis durch Neuzugänge wieder aufgestockt, von zwischenzeitlich fünf auf derzeit acht Partner. 

Graw baute Distressed M&A bei IMAP aus

Auch Graw startete 2017 zunächst als Partner bei IMAP. Er ist spezialisiert auf Transaktionen mit Unternehmen, die eine Restrukturierung oder Insolvenz durchlaufen. Zuletzt begleitete er  unter anderem den Verkaufsprozess des insolventen Textilverarbeiters Bamberger Kaliko.

Den Bereich Distressed M&A hat Graw als IMAP-Partner ausgebaut. Der M&A-Beratung zufolge hat der Bereich „M&A in Sondersituationen“ in den zurückliegenden zwei Jahren zwölf Transaktionen abgeschlossen, die Deal-Anzahl habe sich damit gegenüber zuvor mehr als verdoppelt. IMAP-Gründungspartner Karl Fesenmeyer lobte, sein neuer Vorstandskollege habe „in den vergangenen Jahren wichtige Impulse für die weitere Entwicklung von IMAP gegeben“. 

Graw wechselte von Rödl zu IMAP

Graw, der 2010 auch eine eigene Corporate-Finance-Beratung gründete, ist seit gut 15 Jahren im M&A-Bereich aktiv und war bereits bei früheren Arbeitgebern auf Distressed M&A fokussiert: Von 2010 bis 2016 war er für Rödl & Partner tätig und baute dort den Geschäftsbereich Distressed M&A mit auf. Zuvor arbeitete er in der M&A-Beratung von DC Advisory (vormals Close Brothers Corporate Finance). Seine Karriere startete er im Restrukturierungsbereich der Turnaround-Management-Beratung TMC.

Die Mannheimer M&A-Beratung IMAP Deutschland ist Teil des 1973 gegründeten weltweiten Verbunds IMAP, was die Kurzform für „International M&A Partners“ ist. Die Organisation ist im Besitz ihrer Partner und beschäftigt nach eigenen Angaben rund 450 Experten in 39 Ländern. IMAP konzentriert sich auf die Beratung von Mittelständlern, die meisten Transaktionen haben ein Volumen von 20 bis 300 Millionen US-Dollar.

sabine.reifenberger[at]finance-magazin.de

Die wichtigsten Transaktionen und Personalien aus der M&A-Branche finden Sie immer freitags in unseren M&A-Deals. Hinweise zur Bewertung im Rahmen von Transaktionen liefern unsere FINANCE-Multiples.