Newsletter

Abonnements

Mazars wildert bei Deloitte und EY

Mazars sichert sich zwei Experten von Deloitte und EY. Foto: Adam Wagner – stock.adobe.com
Mazars sichert sich zwei Experten von Deloitte und EY. Foto: Adam Wagner – stock.adobe.com

Die Big Four mögen den Wirtschaftsprüfermarkt dominieren, doch das Verfolgerfeld schläft nicht und ist für Mitarbeiter nicht minder attraktiv, wie der jüngste Personal-Coup von Mazars zeigt: Mit Julia Füssel und Roland Pfeiffer wechseln gleich zwei erfahrene Führungskräfte von Big-Four-Gesellschaften zu Mazars. Die beiden werden jeweils zu Partnern berufen und verstärken den Next-Seven-Vertreter in den Segmenten Audit und Verrechnungspreise.

Julia Füssel wechselt von EY zu Mazars

Füssel kommt von EY, wo sie als Associate Partner in der Grundsatzabteilung tätig war und dort auch Einzel- und Konzernabschlüsse von Mandanten aus den Bereichen Automotive, Langfristfertigung, E-Commerce und Immobilien verantwortete. Laut ihrem „Linkedin“-Profil war sie ein echtes EY-Eigengewächs und insgesamt 27 Jahre für das Haus aktiv. Bei Mazars soll sie künftig vom Standort Berlin aus das Audit-Team unterstützen.

Ihr neuer Arbeitgeber sieht Füssel dafür nicht zuletzt aufgrund ihrer Promotion zum Thema „Lernstrategien des Wirtschaftsprüfers für die Fortbildung in IFRS“ und ihrer Erfahrung in den Feldern Prüfungsmethodik, Qualitätssicherung sowie Digital Audit Implementation prädestiniert: „Für unser zukünftiges Wachstum im Audit ist Julia Füssel ein großer Gewinn. Sie vereint in einer Person fachliche Methodenkompetenz im Audit, theoretische und praktische Erfahrung mit neuen Formen des Lernens sowie hochaktuelles Know-how in der Integration innovativer Software-Tools“, sagt Jürgen Engel, Audit-Partner bei Mazars in Deutschland.

Roland Pfeiffer kommt von Deloitte

Roland Pfeiffer kehrt für seine neue Aufgabe als Mazars-Partner Deloitte den Rücken. Von dort bringt er über 20 Jahre Erfahrung in der Verrechnungspreisberatung mit. Als Director und Standort-Teamkoordinator war er bei Deloitte in Düsseldorf für rund 35 Mitarbeiter verantwortlich. Ebenfalls von Düsseldorf aus soll er nun bei Mazars den Geschäftsbereich Tax unterstützen.

Konkret stärke der Fachanwalt für Steuerrecht das Leistungsangebot rund um Verrechnungspreise in der Region West und ergänze es um seine Schwerpunkte Controversy und Verfahrensrecht, erklärt Mazars via Pressemitteilung. Außerdem sollen der weitere Ausbau des Teams und die Weiterentwicklung der standortübergreifenden Zusammenarbeit auf diesem Gebiet zu Pfeiffers Aufgaben gehören.

Gertrud R. Bergmann und Bettina Grothe, beide Tax- und Transfer-Pricing-Partnerinnen bei Mazars in Deutschland: „Wir sehen national wie international ein starkes Wachstum im Geschäftsbereich Verrechnungspreise. Mit Roland Pfeiffer haben wir einen Partner gewonnen, der in der Fachwelt sowie global bestens vernetzt ist und unser Transfer-Pricing-Team bei der weiteren Entwicklung wesentlich unterstützen kann.“

Dass Mazars gerade im Bereich Audit frische Impulse gut vertragen kann, zeigt der Blick auf die Geschäftsentwicklung 2021: Zwar konnte das Prüf- und Beratungshaus seinen Umsatz dabei erstmals um 12 Prozent auf 204,2 Millionen Euro steigern. Der Bereich Wirtschaftsprüfung entwickelte sich dabei jedoch unterdurchschnittlich und konnte lediglich um 1 Prozent auf 66,1 Millionen Euro zulegen. Die Zahlen für das frisch abgelaufene Geschäftsjahr 2022 stehen noch aus.

Philipp Hafner ist Redakteur bei FINANCE. Er hat Volkswirtschaftslehre an der Universität Bayreuth sowie an der University of Amsterdam studiert. Vor FINANCE arbeitete Philipp Hafner mehr als sechs Jahre bei der Verlagsgruppe Knapp/Richardi, zunächst als Volontär, anschließend dann als Redakteur für die Fachzeitschrift „Immobilien & Finanzierung“.