Leitet seit Anfang März die Finanzen des Steuerberaters WTS: CFO Johannes Krabichler.

WTS

09.03.20
Banking & Berater

WTS macht Johannes Krabichler zum CFO

Nächste Stufe der Personaloffensive bei der Steuerberatungsgesellschaft WTS: Nun erweitern die Münchener ihren Vorstand auch mit einem neuen CFO.

WTS hat jetzt einen CFO im Vorstand: Wie das Steuerberatungshaus erst jetzt bekanntgab, ist Johannes Krabichler seit dem 1. März neuer Finanzchef der Münchener. In seiner neuen Funktion als Finanzchef verantwortet Krabichler die Ressorts Finanzen, IT und Personal. Zudem steuert der 44-Jährige die „Service Line Digitalisierung“ – dort bündelt WTS das digitale Beratungsangebot.

Johannes Krabichler folgt als Finanzvorstand auf Michael Ruth, der „seine Präsenz im Unternehmen aus persönlichen Gründen deutlich reduzieren wird“, wie WTS schreibt. Für Sonderaufgaben steht er aber weiterhin zur Verfügung, teilt WTS mit.

CFO Krabichler kommt von BSH Hausgeräte

Ruths Nachfolger Krabichler kommt von der Bosch-Tochter BSH Hausgeräte. Dort war er zehn Jahre lang in verschiedenen Positionen im Steuer- und Finanzbereich tätig, zuletzt als CFO für die Region Asia Pacific. Vor seiner Zeit bei BSH arbeitete Krabichler zwei Jahre als Cluster Head of Tax bei Siemens, wie seinem Profil bei dem Karrierenetzwerk Linkedin zu entnehmen ist. Seine Karriere startete der Jurist 2006 als Head of Tax Reporting and Transfer Pricing bei Nokia Siemens Networks.

Mit der Berufung von Johannes Krabichler zum Finanzchef wächst der WTS-Vorstand auf drei Mitglieder an. Bislang bestand der Vorstand aus WTS-Chef Fritz Esterer und Franz Prinz zu Hohenlohe, der 2018 von KPMG zu WTS kam.

WTS baut Financial Advisory aus

Das Kerngeschäft von WTS liegt in der Steuerberatung. Seit der Übernahme der Beratung FAS im Jahr 2017 bauen die Münchener aber auch ihren Beratungsarm, das Financial Advisory, aus. Hierfür holte sich WTS im vergangenen Jahr einige renommierten Berater ins Haus.

So stärkten die Münchener im August 2019 die Spitze ihres Financial-Advisory-Teams mit der Steuerspezialistin Jutta Menninger. Sie leitet die Abteilung seitdem gemeinsam mit FAS-Gründer Ingo Weber. Die jüngsten Neuzugänge in der Beratung vermeldete WTS im vergangenen Herbst: Damals wechselten gleich zwei Teams von Deloitte und Baker Tilly zu der mittelständischen Steuerberatung.

Anfang 2019 wechselte auch der Ex- Chef des Sparkassenverbands und frühere Top-Politiker Georg Fahrenschon zu WTS. Er ist für die Geschäftsentwicklung mit Fokus auf den industriellen Mittelstand und Familienunternehmen zuständig.

olivia.harder[at]finance-magazin.de