Carsten Bovenschen wird neuer CFO beim Batteriesystem-Anbieter Akasol.

Ben Gierig

11.01.19
CFO

Akasol-CFO geht schon wieder

Nach nur acht Monaten verlässt CFO Curt Philipp Lorber den Batteriesystem-Anbieter Akasol schon wieder. Sein Nachfolger wird der Ex-Solarwatt-Finanzchef Carsten Bovenschen.

CFO-Wechsel beim Batteriesystem-Anbieter Akasol: Curt Philipp Lorber verlässt das Unternehmen, gaben die Darmstädter bekannt. Er war erst im Mai 2018 als Finanzchef zu Akasol gekommen, wenige Wochen bevor das Unternehmen den Gang an die Börse gewagt hat.

Den Weggang begründet Akasol mit dem persönlichen Wunsch des CFOs nach beruflicher Veränderung. Der promovierte Ökonom war vor seiner Tätigkeit bei Akasol unter anderem viele Jahre als kaufmännischer Leiter börsennotierter Unternehmen tätig. Man trenne sich „in bestem beiderseitigem Einvernehmen“, heißt es.

Carsten Bovenschen wird neuer Akasol-CFO

Damit muss das Darmstädter Unternehmen schon nach acht Monaten Amtszeit einen Nachfolger benennen. Dieser ist bereits gefunden: Ab dem 15. Januar wird Carsten Bovenschen neuer Finanzchef bei dem Börsenneuling. Sein Vertrag läuft drei Jahre. Er wird die Ressorts Finanzen, Investor Relations, Personal, Recht und Organisation verantworten.

Der 54-Jährige war zuletzt bei dem Photovoltaik-Anbieter Solarwatt, wo er mehr als fünf Jahre lang Finanzvorstand war und die Bereiche Personal, Produktion, IT und Einkauf verantwortete. In seiner Amtszeit gelang ihm unter anderem die Sanierung und Neuausrichtung des damals insolventen Unternehmens. Im Januar 2018 legte er sein Amt nieder.

Zuvor war Bovenschen CFO des Solarmaschinenbauers Roth & Rau, den er in den TecDax führte. Akasol will von seinen Erfahrungen mit börsennotierten Unternehmen sowie mit erneuerbaren Energien und Energiespeichertechnologien profitieren, heißt es.

FINANCE-Köpfe

Carsten Bovenschen, Akasol AG

Im Jahr 1994 schließt Bovenschen sein Studium ab und beginnt seine berufliche Karriere als Assistent der Geschäftsleitung der BBmedica, 1995 wechselt er als Head of Controlling zum Logistikunternehmen Scansped, das heute zu Schenker gehört. Von Mai 2000 bis zum Erwerb der Anteile durch ITT Industries 2004 ist Bovenschen Finance Director bei dem börsennotierten Wassertechnologie-Unternehmen Wedeco, davon 16 Monate als CFO der US-Tochtergesellschaft.

Im April 2004 wechselt er als Bereichsleiter Konzernfinanzen zur Coveright Surfaces Holding, einem Spin-off der niederländischen Akzo Nobel. Von Mai 2007 bis Dezember 2010 ist er Finanzvorstand beim Solar-Maschinenbauer Roth & Rau. Ab Juni 2012 ist er CFO bei Solarwatt – zunächst  als Mitglied des Vorstands, nach dem Rechtsformwechsel im Januar 2013 als Geschäftsführer und Gesellschafter.

Im Januar 2018 tritt Bovenschen von seinem Posten als Finanzvorstand bei Solarwatt zurück. Ein Jahr später wird er CFO bei dem kurz zuvor an die Börse gegangenen Batterieproduzenten Akasol.

zum Profil

Entwicklung Akasol-Aktienkurs seit dem Börsengang im Juni 2018

Akasol-Umsatz hat sich gut entwickelt

Die Zahlen des Unternehmens, das Hochleistungs-Lithium-Ionen-Batteriesysteme für Industriefahrzeuge, Schiffe und stationäre Anwendungen herstellt, haben sich zuletzt positiv entwickelt. In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2018 ist der Umsatz verglichen mit dem Vorjahreszeitraum um rund 45 Prozent auf 13,6 Millionen Euro angestiegen.

Der Aktienkurs entwickelte sich hingegen verhaltener. Nachdem er kurz nach dem IPO Ende Juni ein bisheriges Allzeithoch von über 55 Euro erreicht hatte, lag er zuletzt bei rund 35 Euro.

olivia.harder[at]finance-magazin.de