Inside Corporate Banking

Abonnements

Startseite CFO CFO-Wechsel Andreas Segal wird CFO bei Buwog

Andreas Segal wird CFO bei Buwog

Andreas Segal (links) wird neuer CFO bei der Buwog. Ronald Roos (rechts) verlässt das Unternehmen.
Deutsche Wohnen/Buwog

Erst vor einem Monat verkündete die Deutsche Wohnen überraschend, dass CFO Andreas Segal das Unternehmen am darauffolgenden Tag verlassen wird – jetzt ist klar, wohin er geht. Der 46-Jährige zieht zum 1. Januar als CFO sowie stellvertretender Vorstandsvorsitzender in den Vorstand des deutsch-österreichischen Immobilienunternehmens Buwog ein. CEO der Buwog ist Daniel Riedl.

Der bisherige Buwog-Finanzchef, der frühere Profi-Handballer Ronald Roos, macht den Weg für Segal frei und scheidet  zum Jahresende aus. Wohin es ihn zieht, ist noch nicht bekannt. 

Ronald Roos hat die Buwog an die Börse geführt

Roos kam im Februar 2014 zur Buwog und hatte gleich einige Mammutaufgaben zu stemmen. Ende April 2014 wurde die Buwog von der Immofinanz-Gruppe im Zuge eines Spin-offs abgespalten und notiert seitdem an den Börsen in Frankfurt, Wien und Warschau. Im Gegensatz zu anderen großen Wohnungskonzernen wie etwa Vonovia, LEG Immobilien oder Deutsche Wohnen tritt die Buwog auch als Projektentwickler auf und errichtet einen Teil der konzerneigenen Wohnungen selbst. Im Juni 2014 kaufte die Buwog außerdem für knapp 900 Millionen Euro 18.000 im DGAG-Portfolio verwaltete deutsche Wohnungen und baute damit ihre Marktposition in Deutschland deutlich aus.

Finanziert hatte CFO Roos diese Großakquisition damals durch Hypothekendarlehen der BerlinHyp, die Übernahme von Förderdarlehen und Erlöse aus einer im April 2014 begebenen Wandelanleihe in Höhe von 260 Millionen Euro. Der Aufsichtsrat der Buwog dankte dem scheidenden Finanzchef für seinen Tätigkeit: Er habe maßgeblich dazu beigetragen, dass sowohl der Börsengang als auch der M&A-Deal zu „vollen Erfolgen“ wurden, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens.

Soll Andreas Segal die Strategie der Buwog verändern?

Mit Andreas Segal hat sich die Buwog die Dienste eines der profiliertesten Finanzchef im deutschen Immobiliensektor gesichert. Bevor er für knapp zwei Jahre den Posten des CFOs bei der Deutsche Wohnen übernahm, war Segal Co-Vorstandschef und Finanzvorstand bei GSW Immobilien. CEO Daniel Riedl kündigte bereits an, gemeinsam mit Neu-CFO Segal „auf dem deutschen Wohnungsmarkt quantitativ und qualitativ weiter zu wachsen“.

Offensichtlich verspricht sich die Buwog durch den Wechsel des Finanzvorstands aber auch eine andere Wahrnehmung am Kapitalmarkt. Aufsichtsratschef Vitus Eckert erwähnte dezidiert Segals „exzellentes Standing bei internationalen Investoren“ und hofft, dass der Neu-CFO „auch am Kapitalmarkt wesentliche Impulse setzen“ wird.

Beide Aussagen deuten daraufhin, dass die Buwog sich künftig möglicherweise deutlich stärker am Immobilien-M&A-Markt engagieren will als in der Vergangenheit. Im deutschen Wohnungsmarkt herrscht im Moment ein wahres M&A-Fieber, das manche Beobachter bereits als Merger Endgame betrachten. So versucht beispielsweise gerade der Marktführer Vonovia in einem feindlichen Übernahmeversuch die Nummer Zwei Deutsche Wohnen zu schlucken.   

Die Buwog hat derzeit 51.500 Wohnungen in ihrem Portfolio, die sich auf Deutschland und Österreich verteilen. Das vergleicht sich mit 510.000 Wohnungen, die Vonovia und Deutsche Wohnen nach einer Fusion gemeinsam kontrollieren würden.  Auch in Sachen Börsenwert ist die Buwog mit rund 1,9 Milliarden Euro verglichen mit Segals früheren Arbeitgeber Deutsche Wohnen eher klein: Diese hat einen Börsenwert von rund 8,3 Milliarden Euro.

julia.schmitt[at]finance-magazin.de

Info

Lesen Sie alles über die bisherigen Karrierestationen von Andreas Segal in seinem Profil bei FINANCE-Köpfe nach.

+ posts

Julia Schmitt ist Chef vom Dienst bei FINANCE-Online und Moderatorin bei FINANCE-TV. Sie betreut die Themenschwerpunkte Wirtschaftsprüfung, Controlling und Bilanzierung. Julia Schmitt hat einen Abschluss in Volkswirtschaftslehre und Publizistik und arbeitete während ihres Studiums unter anderem in der Online-Redaktion der ZDF heute.de-Nachrichten.