Inside Corporate Banking

Abonnements

Startseite CFO CFO-Wechsel Bilfinger: CFO Joachim Müller geht

Bilfinger: CFO Joachim Müller geht

Bilfinger-CFO Joachim Müller verlässt den Mannheimer Dienstleistungskonzern nach mehreren Gewinnwarnungen.
FINANCE-TV

Nach fast sechs Jahren im Amt verlässt Bilfinger-CFO Joachim Müller das Mannheimer Unternehmen: Wie der Dienstleistungskonzern mitteilte, erfolge die Trennung in „gegenseitigem Einvernehmen“. Müller bleibt solange im Amt, bis ein Nachfolger bestellt ist.

Einiges spricht dafür, dass Müller den Jahresabschluss 2014 noch erstellen dürfte und den Konzern Anfang 2015 verlassen wird. Auch der laufende Verkauf des Ingenieurbaugeschäfts liegt noch als Projekt bei Müller.

Der 54-jährige Müller ist seit Mai 2009 CFO bei dem MDax-Konzern, der die Anleger in diesem Jahr mit drei Gewinnwarnungen schockiert hat – sehr zum Missfallen von Großaktionär Cevian, der schon hinter der Ablösung des früheren CEOs Roland Koch  gestanden haben soll.

Spätestens die bislang letzte Gewinnwarnung von Anfang September hatte auch Fragen nach den betriebsinternen Planungsprozessen aufgeworfen. Müller rechtfertigte die Fehleinschätzungen unter Verweis auf die Divisionen des Konzerns: „Wir sind immer auf Einschätzungen aus dem operativen Umfeld angewiesen. Wir haben versucht, diese Einschätzungen realistisch wahrzunehmen. Diese waren aber offensichtlich nicht realistisch genug.“ 

Wie hart greift Cevian bei Bilfinger durch?

Man habe nun aber eine sehr detaillierte Überprüfung durchgeführt, um eine abermalige Prognosekorrektur zu verhindern. Auch die ambitionierte M&A-Agenda, die deutlich über zwei Dutzend Zukäufe umfasste und Bilfinger in einen Dienstleistungskonzern transformieren soll, lieferte bislang nicht den erhofften Erfolg.

Der Finanzinvestor Cevian, der seine Beteiligung bei Bilfinger Ende September auf über 25 Prozent aufstockte, will nun möglicherweise durch einen umfassenden personellen Neuanfang die Kehrtwende schaffen. Nach der Ankündigung des Abgangs von Müller legte die Bilfinger-Aktie zunächst um knapp 3 Prozent zu, schloss dann aber fast unverändert.

marc-christian.ollrog[at]finance-magazin.de

Info

Lesen Sie mehr über die Krise bei Bilfinger in der neuen Ausgabe der FINANCE.