Christian Althaus ist der neue Finanzchef des Logistikdienstleisters Trans-o-flex. Der 35-Jährige war zuletzt Leiter des Rechnungswesens und arbeitete davor für die Unternehmensberatung PwC.

Trans-o-flex

09.08.17
CFO

CFO-News: Trans-o-flex, Kettler, Mövenpick

Christian Althaus wird neuer CFO bei Trans-o-flex, Olaf Bierhoff übernimmt die Finanzen von Kettler und Mövenpick ernennt Michel Checoury zum Finanzchef. Alle CFO-Wechsel der Woche finden Sie im FINANCE-Ticker.

Christian Althaus wird neuer CFO von Trans-o-Flex

Christian Althaus übernimmt mit Wirkung zum 16. August die CFO-Funktion bei dem Logistikdienstleister Trans-o-flex. Der 35-Jährige tritt somit die Nachfolge von Axel Stetenfeld an, der das Unternehmen verlassen hat. Trans-o-flex hat 2016 rund 600 Millionen Euro Umsatz erwirtschaftet.

Neu-CFO Althaus ist zertifizierter Wirtschaftsprüfer und war mehrere Jahre für die Unternehmensberatung PwC aktiv. Sein Schwerpunkt dort war die Prüfung von Industrieunternehmen aus den Branchen Pharma und Healthcare sowie Dienstleistung und Handel. Seit Herbst 2016 arbeitet Althaus bei Trans-o-flex und stieg dort innerhalb kurzer Zeit auf. Er fing als Bereichsleiter Rechnungswesen an und erhielt nach wenigen Monaten Prokura. Wo es Vorgänger Stetenfeld hinzieht, ist noch nicht bekannt.

Olaf Bierhoff ist neuer Kettler-Finanzchef

Olaf Bierhoff ist neuer kaufmännischer Geschäftsführer des Gartenmöbel- und Sportgeräteherstellers Kettler, dem Produzenten des bekannten Spielzeugautos Kettcar. Der 53-Jährige verantwortet in der neuen Position die Bereiche Rechnungswesen, Controlling und Personal. Bierhoff war zuletzt für den Elektrogerätehersteller Severin als CFO tätig.

Der neue Finanzchef tritt in die Fußstapfen von Stephan Mathys, der das Unternehmen zum Jahreswechsel auf eigenen Wunsch verlassen wird, wie es in der Meldung hieß. Kettler war vor gut zwei Jahren in die Insolvenz gerutscht und hatte daraufhin unter der Regie von CFO Mathys radikal gekürzt, 400 Arbeitsplätze waren weggefallen.

Mövenpick ernennt Michel Checoury zum CFO

Die Hotelkette Mövenpick hat Michel Checoury zum neuen Finanzchef berufen. Wie die Schweizer mitteilten, wird der gebürtige Franzose die Verantwortung für die kommende Strategieplanung und die Unterstützung aller finanzrelevanten Entscheidungen und Funktionen übernehmen.

Der Vater zweier erwachsener Kinder wird in Dubai stationiert sein. Checoury arbeitete bislang in Managementpositionen bei verschiedenen Hotelgruppen weltweit, darunter Mandarin Oriental, Intercontinental, Starwood, Jumeirah Group und Disneyland Paris.

Gerald Klinck verlässt Vonovia

Gerald Klinck verlässt den Immobilienkonzern Vonovia (vormals Deutsche Annington) Ende Mai 2018. Wie die Bochumer mitteilten, wolle sich der für das Controlling zuständige Vorstand neuen unternehmerischen Herausforderungen stellen. Der 48-Jährige war vor seinem Engagement bei Vonovia CFO des Konkurrenten Gagfah. Nachdem die Deutsche Annington die Gagfah übernommen hatte, wurde Klinck Teil des Vorstands des fusionierten Konzerns, CFO blieb der langjährige Annington-Finanzchef Stefan Kirsten. Klinck galt im Unternehmen als interner CFO, während Kirsten den Konzern vor allem nach außen vertritt. Wo es Klinck hinzieht, ist bislang nicht bekannt.

Es ist nicht der einzige nennenswerte Abgang, den die Bochumer verkraften müssen: Bereits vor wenigen Wochen war der langjährige Treasury-Chef der Bochumer, Lars Schnidrig, als CFO zum Immobilieninvestor Corestate gewechselt.

Weitere Personalien

Die Gruner+Jahr-Tochter Motor Presse Stuttgart hat Andrea Rometsch zur neuen Geschäftsführerin berufen. Sie verantwortet bei dem Verlag, zu dem Spezialzeitschriften wie „Men’s Health“ und „auto motor sport“ gehören, seit Anfang August die Bereiche Finanzen, Rechnungswesen, Controlling, Steuern und Revision sowie Herstellung und Interne Services. Sie agierte die vergangenen zwei Jahre als Finanzleiterin von Motor Presse Sport. Rometsch wird künftig gemeinsam mit Nils Oberschelp, dem Vorsitzenden der Geschäftsführung, die Geschäfte der Motor Presse Stuttgart steuern. Das Unternehmen hat zuletzt 240 Millionen Euro Umsatz erwirtschaftet.

Die Werbeagentur Serviceplan International hat ihre Geschäftsführung neu aufgestellt: Neuer CFO ist Christoph Kunzendorf. Er ist bereits seit 1989 für die Gruppe tätig. Zuletzt hatte Kunzendorf die Position des Finanzchefs in der Agenturholding von Serviceplan inne. Es gibt noch weitere Veränderungen: Stefan Krötz übernimmt die neu geschaffene Position des Chief Digital Media Officer International, Jason Romeyko fungiert als Worldwide Executive Creative Director und Marcus Schnarr ist Chief Marketing Officer International. Heinz-Jörg Eberbach verantwortet als CFO Asia die wichtigen Wachstumsmärkte in China, Korea, Russland und Middle East.

Nicolas Krämer, CFO des Lukaskrankenhaus in Neuss, hat seinen Vertrag laut Unternehmensangaben „langfristig“ verlängert. Bis wann die neue Vereinbarung genau läuft, schrieb das Lukaskrankenhaus nicht. Krämer ist seit 2014 Finanzchef der Klinik. Krämers ersten drei Jahre waren durchaus ereignisreich: Im Herbst 2014, kurz nach Krämers Dienstantritt, wurde ein Patient von der Polizei niedergeschossen, nachdem dieser das Personal angegriffen hatte. 2016 traf das Lukaskrankenhaus zudem eine schwere Cyberattacke, die die Klinik mehrere Millionen Euro kostete.

Frank Richter ist seit Ende Juli nicht mehr Geschäftsführer des Netzanbieters Netcom Kassel. Der 54-Jährige war zuletzt CFO des Unternehmens und verantwortete die Bereiche Finanzen und Vertrieb. Er verlasse das Unternehmen auf eigenen Wunsch, um sich neuen Herausforderungen zu stellen, teilte Netcom mit.

Anfang August hat Karl Trummer die Funktion des Finanzgeschäftsführers Semperit Reifen, der österreichischen Reifentochter des Autozulieferers Continental, übernommen. Der bisherige Finanzgeschäftsführer, Thorsten Wüstefeld, der diese Position zusätzlich zu seiner Tätigkeit als Leiter Controlling PKW Ersatzgeschäft Deutschland ausgeübt hat, nimmt eine andere Aufgabe innerhalb des Konzerns wahr.

Die Wirtschaftskanzlei Dentons hat sich zum 1. August mit dem Sozius Markus Schrader verstärkt. Er startet im Frankfurter Büro der Kanzlei. Schrader wird schwerpunktmäßig für die von Arne Klüwer geleitete Banking & Finance Praxisgruppe sowie für das Kapitalmarktrechtsteam um Robert Michels tätig sein. Schrader kommt von der Deutschen Bank in Frankfurt, wo er seit 2010 als Director und Senior Counsel im Bereich Legal Regulatory and Governance an der Schnittstelle von Bankaufsichtsrecht, Kapitalmarktrecht und Gesellschaftsrecht beraten hat.

jakob.eich[at]finance-magazin.de

Sie wollen wissen, welcher Finanzchef wohin wechselt? Bleiben Sie auf dem Laufenden mit der FINANCE-Themenseite CFO-Wechsel und der neuen FINANCE-Datenbank für CFO-Wechsel.