FINANCE Wrap-up

Abonnements

Peter Gabriel beendet CFO-Intermezzo bei Compleo

Verlässt Compleo auf eigenen Wunsch: Peter Gabriel.
Verlässt Compleo auf eigenen Wunsch: Peter Gabriel. Foto: Compleo

Der Anbieter für Elektroauto-Ladestationen Compleo verliert seinen CFO. Peter Gabriel, der erst Anfang 2021 zu dem Unternehmen stieß, verlässt das Unternehmen „aus persönlichen Gründen“, wie es heiß, schon wieder. Er wolle sich „beruflich wieder mehr im Frankfurter Raum engagieren“, begründet Compleo den Rückzug, der schon zum 30. April wirksam, aber erst heute vermeldet wurde.

Gabriels Aufgaben – Finanzen, Investor Relations, Risikomanagement und HR – wird CEO Georg Griesemann übernehmen, er hatte den CFO-Posten bereits vor dem Einstieg Gabriels inne. Bis Ende Mai soll Gabriel noch eine Übergabe seiner Aufgaben sicherstellen.

CFO-Profil

Peter Gabriel

0
Compleo Charging Solutions AG

Gabriel war Anfang 2021 zu Compleo gestoßen, damals war für seine CFO-Position eine vierte Vorstandsrolle geschaffen worden. Gabriel und Compleo waren schon zuvor verbunden gewesen, da der Finanzer beim Börsengang des Unternehmens im Herbst 2020 als externer Berater fungiert hatte. Davor arbeitete der 49-jährige zwölf Jahre lang für den Private-Equity-Investor Triton.

Compleo verfolgte mit CFO Gabriel offensive M&A-Strategie

In Gabriels Zeit bei Compleo fuhr das Unternehmen eine offensive M&A-Strategie, deren wesentlicher Meilenstein die Übernahme des Konkurrenten Wallbe im April vergangenen Jahres war. Die Dortmunder hatten für den Deal damals tief in die Taschen greifen müssen, der Kaufpreis verschlang nahezu den gesamten IPO-Erlös. Um die Kassen wieder aufzufüllen, hatten sie im April 2021 eine Kapitalerhöhung platziert.

Gabriel begleitete auch den Kauf von innogy eMobility Solutions (ieMS), einer E.on-Tochter, die Ladesäulenlösungen anbietet. Mit dieser Übernahme aus dem Januar dieses Jahres will Compleo nach eigener Aussage zum Komplettanbieter für Ladetechnologie in Europa werden.

Laut CEO Griesmann verliert Compleo mit Gabriel „einen versierten Finanzvorstand, der dem Unternehmen in der intensiven Wachstumsphase der letzten zwei Jahre starke Impulse gegeben hat“. Gabriel habe großen Anteil an der „soliden finanziellen Ausrichtung und der zukunftsgerichteten Aufstellung des Unternehmens für die weitere Expansion“.

Verluste von Compleo nehmen zu

Dennoch verlässt Gabriel Compleo unter gemischten Vorzeichen. Der Aktienkurs des Unternehmens, der im vergangenen August noch ein Hoch von 104 Euro erreicht hatte, ist seitdem auf rund 30 Euro abgestürzt. Seit Gabriels Amtsantritt hat die Aktie von Compleo zwei Drittel ihres Werts verloren.

Dies dürfte an Sorgen der Investoren über die finanziellen Lasten des Expansionskurses liegen. Zwar ist die Umsatzentwicklung sehr positiv, Compleo konnte die Erlöse 2021 um rund 70 Prozent auf 57 Millionen Euro steigern, für dieses Jahr erwarten die Dortmunder sogar eine Verdoppelung auf 115 bis 135 Millionen Euro. Compleo bleibt dabei jedoch hochdefizitär: Für 2022 erwartet das Tech-Unternehmen einen bereinigten operativen Verlust (Ebitda) zwischen 25 und 30 Millionen Euro, vorrangig wegen der Erstkonsolidierung von ieMS, wie das Unternehmen behauptet. 2021 lag der bereinigte Ebitda-Verlust bei 9,9 Millionen Euro, 2020 bei 2,7 Millionen Euro.

Der Kurs von Compleo ist seit Oktober 2021 massiv eingebrochen

Gabriel selbst sagt über seinen Weggang: „Es ist kein leichter Schritt, ein voranstrebendes und erfolgreich am Markt agierendes Unternehmen wie Compleo zu verlassen. Dennoch gab es persönliche Gründe für eine Neuorientierung.“ Mit Compleo wolle er aber „im Gespräch bleiben“.

paul.siethoff[at]finance-magazin.de

+ posts

Paul Siethoff ist Redakteur bei Finance und schreibt über verschiedene CFO- und Corporate-Finance-Themen. Er hat Kommunikationswissenschaften und Journalismus in Erfurt und in Mainz studiert. Vor seiner Zeit bei FINANCE schrieb Paul Siethoff frei für die Frankfurter Rundschau über Wirtschafts- und Politikthemen.

FINANCE Daily Newsletter
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
Jetzt abonnieren »
Jetzt abonnieren »
FINANCE Daily Newsletter