Wer CFO-Erfahrung mitbringt, hat in Deutschland gute Chancen auf den CEO-Posten. Auslandserfahrung und Führungserfahrung helfen der Karriere.

Purestock/Thinkstock/Getty Images

15.01.20
CFO

Diese CV-Merkmale sollten CEO-Anwärter mitbringen

Der typische CEO hat Vorstandserfahrung, ist älter als 50 Jahre und rückt oft im eigenen Unternehmen auf, zeigt eine aktuelle Analyse. Die gute Nachricht für CFOs in Deutschland: Sie schaffen es überdurchschnittlich oft auf den Chefposten.

Wer Finanzerfahrung mitbringt, hat insbesondere in Deutschland und Nordeuropa gute Chancen, es an die Unternehmensspitze zu schaffen. Das zeigt eine Analyse der Unternehmensberatung Heidrick & Struggles, für die mehr als 900 Lebensläufe von CEOs gelisteter Index-Unternehmen aus 16 Ländern ausgewertet wurden. 

Demnach sind die Chancen für CFOs auf einen Aufstieg derzeit besonders hoch: Unter den im zurückliegenden Jahr neuberufenen CEOs hatten der Analyse zufolge 22 Prozent Vorerfahrung als CFO. Vor 15 Jahren brachten dagegen nur 5 Prozent der damals neuberufenen Unternehmensleiter einen CFO-Hintergrund mit.

Deutsche Unternehmen setzen stark auf CFOs als CEO

Beim Aufstieg an die Unternehmensspitze ist der COO weltweit betrachtet der härteste Konkurrent für einen Finanzchef: Insgesamt betrachtet waren der Analyse zufolge 21 Prozent der derzeitigen CEOs vorher einmal COO, 18 Prozent hatten zuvor einen CFO-Posten inne. Als einen Grund dafür führen die Studienautoren an, dass viele Operations-Vorstände bereits Aufgabenfelder betreuten, die denen der Vorstandschefs ähnlich seien. Zudem habe etwa jeder fünfte vormalige COO auch eine Finanz-Station im Lebenslauf, während nur 2 Prozent der vorherigen CFOs Erfahrungen im operativen Bereich mitbrächten.

Allerdings sind die Präferenzen für einen CFO oder COO auf dem Chefposten nicht in allen Regionen gleich: Wer in Deutschland, Norwegen oder Schweden an die Unternehmensspitze aufrücken möchte, hat als Finanzchef im Vergleich zum globalen Durchschnitt überdurchschnittlich gute Chancen. In Deutschland verfügen 29 Prozent der untersuchten CEOs über eine CFO-Station in ihrem CV, in den skandinavischen Ländern waren es 28 Prozent. Jüngstes prominentes Beispiel in Deutschland ist Carsten Knobel, der zum Jahreswechsel bei dem Dax-Konzern Henkel vom Finanzposten an die Spitze gerückt ist.

Eine starke Präferenz für operative Erfahrung haben dagegen Unternehmen in den USA, wo mehr als die Hälfte der CEOs vorher die COO-Position innehatten. Auch in Frankreich (29 Prozent) und den Niederlanden (28 Prozent) sind vormalige Operations-Vorstände überdurchschnittlich gefragt.

Interne Aufstiege nehmen deutlich zu

Wer zum CEO aufsteigen möchte, muss sich derzeit allerdings gedulden: Das Alter der neuberufenen Vorstandschefs lag bei durchschnittlich 52 Jahren. Zum Vergleich: Die in Deutschland in den zurückliegenden zwei Jahren berufenen CFOs waren im Schnitt etwa 48 Jahre alt.

Und auch ein gutes Netzwerk innerhalb des Unternehmens hilft offenbar beim Aufstieg: Der Analyse zufolge haben sich zuletzt 73 Prozent der frisch gekürten CEOs intern an die Spitze gearbeitet, in den Jahrgängen mit 15 Jahren Berufserfahrung waren es nur 47 Prozent. Eine Übergabe an einen internen Nachfolger werde von vielen Unternehmen als weniger risikobehaftet angesehen, lautet eine Erklärung dafür.

CEOs bringen häufiger Auslandserfahrung mit

Wer sich auf einen CEO-Posten vorbereitet, sollte nicht nur ein gutes Netzwerk und Führungserfahrung mitbringen, sondern auch mobil sein: Internationale Erfahrung spielt eine immer größere Rolle für CEO-Anwärter. Hatten früher nur 30 Prozent der Vorstandschefs Auslandserfahrung, sind es bei den neuberufenen Kollegen bereits 44 Prozent, berechnet Heidrick & Struggles. Jeder fünfte CEO übernimmt den Posten zudem außerhalb seines Heimatlandes.

Eines hat sich jedoch in den vergangenen Jahren nicht wesentlich geändert: Nach wie vor sind die meisten CEOs männlich. Unter den Vorstandschefs mit mehr als 15 Jahren Berufserfahrung lag der Frauenanteil bei bescheidenen 4 Prozent. Die Steigerungen sind lediglich moderat. Auch unter den im zurückliegenden Jahr neuberufenen CEOs sind lediglich 9 Prozent Frauen.