Binnen einer Woche hat der Hedgefonds Farringdon seinen Anteil an Tom Tailor von 4 auf 5 Prozent aufgestockt.

Tom Tailor

02.10.15
Deals

Hedgefonds Farringdon baut Tom-Tailor-Anteil aus

Nur eine Woche hat der Hedgefonds Farringdon gebraucht, um bei Tom Tailor die nächste Meldeschwelle zu erreichen. Jetzt kontrolliert er schon mehr als 5,3 Prozent – Tendenz steigend.

 

Der niederländisch-britische Hedgefonds Farringdon baut seine Beteiligung an dem Hamburger Modekonzern Tom Tailor mit großer Vehemenz aus. Vor wenigen Minuten gab Tom Tailor in einer Pflichtmitteilung bekannt, dass Farringdon die Meldeschwelle von 5 Prozent überschritten hat und jetzt schon 5,3 Prozent der Anteile kontrolliert. Das entspricht fast 1,4 Millionen Aktien.

Das Tempo des Positionsaufbaus ist rasant. Tom Tailor hatte erst vor einer Woche mitgeteilt, dass Farringdon 4 Prozent der Anteile erworben hat. Damit hat der Hedgefonds in dieser Handelswoche für fast 2 Millionen Euro weitere Tom-Tailor-Aktien zugekauft. 

Farringdon kann Kurssturz von Tom Tailor nicht stoppen

Noch ist nicht bekannt, was Farringdon mit seinem Investment vor hat. Der von dem Ex-Merrill-Lynch-Analysten Bram Cornelisse geführte Hedgefonds gehört zu den weniger aggressiven seiner Art und investiert auf Basis umfangreicher Unternehmensanalysen sehr fokussiert in ausgewählte Unternehmen, die Cornelisse für unterbewertet hält.

Doch noch steht Farringdon mit dieser Einschätzung bei Tom Tailor recht alleine da. Trotz der Aktienkäufe des Hedgefonds hat die Tom-Tailor-Aktie in dieser Woche weiter an Boden verloren und notiert inzwischen unter 5 Euro. Noch im Frühjahr lag der Kurs bei über 11 Euro, bevor die sehr schwache Entwicklung des deutschen Textilmarktes über die Sommermonate und eine Gewinnwarnung von Tom Tailor den Kurs auf Talfahrt schickten.

Insgesamt bringt es Tom Tailor auf einen Börsenwert von nur noch 130 Millionen Euro. Die nächste Meldeschwelle, bei der Farringdon eine Erhöhung seines Anteils anzeigen müsste, liegt bei 10 Prozent.

michael.hedtstueck[at]finance-magazin.de