Fintech-Strategien – Banken und Finanzabteilungen stellen sich der neuen Technologie

Fintechs wollen das Banking revolutionieren. Die Banken versuchen, darauf mit Annäherung zu reagieren. Dies sind ihre Pläne. 

Finanzspritze hebt N26-Bewertung über 3 Milliarden Euro

Die Investoren von N26 legen nach: Nachdem die Online-Bank zu Jahresbeginn einen Millionenbetrag eingesammelt hat, erhält sie nun noch einmal 170 Millionen Dollar. Damit treibt N26 die Expansion weiter voran.

Skyline von Frankfurt am Main: Creditshelf kauft Main Funders von der Commerzbank. Das frühere Vorzeigeprojekt der Bank soll dem Kreditvermittler nun zu Wachstum verhelfen.

Creditshelf nimmt Commerzbank Vorzeigeprojekt ab

Die Commerzbank verkauft ihr früheres Vorzeigeprojekt Main Funders an Creditshelf. Für den Online-Kreditvermittler ist der Deal aber nur ein Mosaikstein im Rahmen seiner ambitionierten Wachstumspläne.

Das Fintech Trustbills, das mit DZ Bank und Deutsche Bank eigentlich starke Gesellschafter im Rücken hat, ist insolvent.

Fintech Trustbills ist insolvent

Das Fintech Trustbills, an dem auch die DZ Bank und die Deutsche Bank beteiligt sind, ist in die Insolvenz gerutscht. Die Gründe sind unklar, doch soll es offenbar Streit im Gesellschafterkreis gegeben haben.

Tech-Konzerne als lachende Dritte? Wenn Banken und Fintechs nicht aufpassen, ziehen die Big-Tech-Konkurrenten womöglich mit eigenen Angeboten vorbei.

Wie Big Tech die Banken und Fintechs bedroht

Sind Fintechs und Banken eher Wettbewerber oder Partner? Diese Frage verstellt den Blick auf ein viel drängenderes Problem. Die beiden Gruppen sind nicht die einzigen, die Firmenkunden im Visier haben – auch Big Tech ist auf dem Vormarsch.

Digital Ventures heißt der neue Bereich in dem die Deutsche Bank ihre digitalen Investments sammelt.

Deutsche Bank bündelt ihre Digital-Investments

Die Deutsche Bank forciert ihre Plattformstrategie. In der neuen Einheit Digital Ventures experimentiert sie mit Angeboten jenseits des klassischen Bankgeschäfts – und das explizit ohne konkrete Ertragsziele.

Deutsche Bank steigt bei Zahlungsverkehrs-Fintech ein

Die Deutsche Bank will die Abwicklung mobiler Zahlungen nicht kampflos den Fintechs überlassen. Deshalb beteiligt sich die Bank an dem Start-up Modo Payments.

11.06.2018

Brexit und Fintechs: „Luxemburg ist kein Finanzplatz zweiter Klasse“

Während der Brexit die Londoner Banken nach Frankfurt und Paris treibt und die Fintechs sich in den hippen Metropolen wie Dublin oder Berlin niederlassen, ist es um Luxemburg ruhig geworden. Droht Luxemburg als Finanzplatz ins Hintertreffen zu geraten? „Nein“, behauptet Nicolas Mackel, Chef der Standortagentur Luxembourg for Finance. Die Banken schätzten nach wie vor das besondere Ökosystem und die Internationalität Luxemburgs. „Und für die Fintechs gibt es einen großen Markt und viele potentielle Kunden in Luxemburg.“ Wie Luxemburg sich behaupten will, erzählt Mackel im Talk mit FINANCE-TV.

23.04.2018

Creditshelf-Chef Bartsch: „Die Kreditnachfrage bei uns wächst dreistellig“

Doppelt so hohes Kreditlimit, fünfmal so lange Laufzeiten: Entwickelt sich die Finanzierungsplattform Creditshelf mit ihren jüngsten Wachstumsmanövern zu einer echten Finanzierungsalternative für Firmenkunden? „Die Kreditnachfrage auf unserer Plattform wächst aktuell dreistellig“, berichtet ein selbstbewusster Creditshelf-Gründer Daniel Bartsch. Was für Unternehmen das Fintech gerade anzieht und ob im Lichte dieser Entwicklung die Banken immer noch eher Partner oder nicht längst schon Rivalen sind – dies und mehr beantwortet Creditshelf-Gründer Bartsch bei FINANCE-TV.

18.04.2018

Firmenkunden-Fintechs: „Der kulturelle Gap zu den Banken wird kleiner“

War die Übernahme der Finanzierungsplattform Lendico durch die ING nur der Auftakt zu einem größeren Übernahmefeldzug der Banken im Fintech-Lager? „Der kulturelle Gap zwischen Banken und Fintechs wird jedenfalls kleiner“, beobachtet der Fintech-Experte Dominik Löber, Senior Partner bei Roland Berger. Er sagt aber auch: „Leicht zu integrieren sind Fintechs immer noch nicht.“ Ob die Berater von Roland Berger trotzdem mit einer steigenden Zahl von Fintech-Übernahmen rechnen und an welchen Schnittstellen zwischen Banken und Fintechs es besonders knistert, sagt er im Interview mit FINANCE-TV.

11.04.2018

Credx-CEO Ralf Kauther: „CFOs und Investoren behalten die Kontrolle“

Mit der Vermittlung des 50-Millionen-Euro-Schuldscheins für die Deutsche Telekom ist dem Fintech Credx ein Coup gelungen. Damit der Deal aber keine Eintagsfliege bleibt, muss Credx nun weitere Investoren und Emittenten für seine Plattform gewinnen. Keine leichte Aufgabe, wie CEO Ralf Kauther im Interview mit FINANCE-TV einräumt: „Für Arranger-Plattformen wie EPPF und VC Trade, die mit Banken zusammenarbeiten, ist der Start leichter“, räumt Kauther ein. Warum Credx trotzdem keine Angst vor diesen Anbietern hat, welche Vorteile die Emission über neutrale Plattformen für CFOs seiner Meinung nach hat und welche Summen Unternehmen über Credx einsammeln können – die Antworten gibt es nur hier bei FINANCE-TV.

07.03.2018

CMS-Anwältin: „PSD 2 wird zu einer Fintech-Konsolidierung führen“

Viele Fintechs feiern die Zahlungsdiensterichtlinie PSD2 als Geschäftschance, gewährt sie ihnen doch direkten Zugriff auf Bankkonten und Kundendaten. „Allerdings werden die Fintechs im Gegenzug strenger reguliert – und die zusätzlichen Kosten dafür haben viele nicht auf dem Schirm“, sagt Andrea München, Spezialistin für Finanzaufsichtsrecht bei der Kanzlei CMS Deutschland. Die Rechtsanwältin glaubt deshalb: „Die PSD2 wird zu einer Konsolidierung unter den Fintechs führen.“ Wie viele Player überleben werden, warum die Kooperation mit Banken ein Ausweg sein kann und welche Dienstleistungen genau reguliert werden – das erfahren Sie hier bei FINANCE-TV.

15.01.2018

Headhunter Krischke: „Jeder zweite Banker will zu einem Fintech“

Boomende Fintechwelt auf der einen, die darbende Bankenwelt auf der anderen Seite. Dieses Gefälle übt einen immer größeren Sog selbst auf gestandene Banker aus. „Mehr als jeder zweite Banker liebäugelt nach meiner Einschätzung mit einem Wechsel zu einem Fintech“, sagte der auf die Finanzbranche spezialisierte Headhunter Andreas Krischke heute im Interview mit FINANCE-TV. Wie viele aber tatsächlich den Mut haben, diesen Schritt zu wagen, und ob ihre Karrieren verbrannt sind, wenn ihr neuer Arbeitgeber scheitert – die Antworten gibt es hier bei FINANCE-TV.

12.09.2017

Liqid-Gründer Schneider-Sickert: „Wir werden hochprofitabel“

Das Fintech Liqid positioniert sich als digitaler Vermögensverwalter für reiche Privatanleger und innovativ denkende Institutionelle. Das Ziel lautet: 1 Milliarde Euro Assets under Management. „Wir können Liqid aber auch schon klar darunter hochprofitabel machen“, kündigt Liqid-Gründer Christian Schneider-Sickert im Interview mit FINANCE-TV an. Wie das gelingen soll, was für Leute bei Liqid investieren und welche Rolle die Quandt-Familie bei dem Ganzen spielt – die Antworten heute hier bei FINANCE-TV.

24.07.2017

Fintech-Experte der ING: „Übernahme kann den Geist eines Fintechs zerstören“

Fintechs können Banken als Kooperationspartner mit neuen Technologien versorgen. Sie können aber in bestimmten Bereichen auch Wettbewerber sein und den Banken mit eigenen Angeboten die Kunden streitig machen. Im Umgang mit den neuen Herausforderungen setzt die Großbank ING weniger auf Beteiligungen an Start-ups, sondern auf Kooperationen. Dies erlaube es besser, die Vorteile eines Fintechs zu bewahren, glaubt Andreas Becker, Leiter Kunden & Produkte bei der ING: „Ein Kauf kann den Geist des Fintechs zerstören“, sagte er gegenüber FINANCE-TV. Wo seiner Meinung nach die Stärken und Schwächen der Fintechs liegen und in welchen Bereichen des Firmenkundengeschäfts sich besonders viele Fintechs tummeln, verrät Becker im Talk bei FINANCE-TV.

03.07.2017

Creditshelf-CEO Thabe: „Unser Fintech ist günstiger als Factoring“

Das 2014 gegründete Fintech Creditshelf will über seine Plattform in diesem Jahr schon Working-Capital-Finanzierungen über 100 Millionen Euro an Mittelständler ausreichen. Trotz Zinskosten zwischen 7 und 10 Prozent hält Creditshelf-Gründer Tim Thabe das Modell des Online-Kreditmarktplatzes für attraktiv: „Die Finanzierungen über die Plattform sind für CFOs günstiger und einfacher zu handhaben als Factoring oder Lieferantenkredite“, sagte er im Interview mit FINANCE-TV. Wie Creditshelf funktioniert, woher das Geld kommt, und ob er seine Ziele für 2017 erreichen wird – der FINANCE-TV-Talk mit Gründer und Ex-Investmentbanker Tim Thabe.