German Pellets - vom Hoffnungsträger in die Insolvenz

German Pellets hat mit intransparenter IR-Arbeit und dubiosen Wachstumsplänen in den USA Millionen an Anlegergeldern verbrannt – eine Chronologie des Niedergangs.

Die Familie von Peter Leibold, dem Gründer der insolventen German Pellets, steigt wieder ins Pellets-Geschäft ein.
22.12.2016

Pleitier-Familie Leibold zurück im Pellets-Geschäft

Nur wenige Monate nach der dramatischen Insolvenz nähert sich die Familie Leibold ihrem einstigen German-Pellets-Imperium wieder an. Auch bei der Rückkehr der umstrittenen Unternehmer gibt es Streit.

Das Werk in Ettenheim wird künftig nicht mehr von German Pellets, sondern von J. Rettenmaier & Söhne betrieben. Der Holzverarbeiter übernimmt auch den Produktionsstandort Herbrechtingen. In Wismar schlägt ein Finanzinvestor zu.
02.05.2016

German Pellets wird nun doch zerschlagen

Ein strategischer und ein Finanzinvestor sichern sich die Filetstücke des insolventen Brennstoffherstellers German Pellets. Unklar bleibt, auf wie viel Geld die deutschen Bondholder aus den USA und aus Belgien hoffen dürfen.

Die Lastwagen von German Pellets werden wohl auch in Zukunft produzierte Pellets aus dem Werk in Herbrechtingen abtransportieren. Denn für den insolventen Brennstoffhersteller liegen mehrere verbindliche Kaufangebote vor.
26.04.2016

German Pellets begräbt Hoffnungen der Bondholder

Mehrere Investoren bieten verbindlich für den insolventen Brennzellenhersteller German Pellets. Während die Mitarbeiter durchatmen, platzt für die Anleihegläubiger jede Hoffnung.

Werk in Herbrechtingen: German Pellets scheint trotz unsicherer Lage für Investoren interessant zu sein.
29.03.2016

30 Kaufinteressenten für German Pellets

Das Auftauchen zahlreicher Kaufinteressenten weckt neue Hoffnung bei German Pellets. Insolvenzverwalterin Bettina Schmudde scheint entschlossen zu sein, zunächst einen Komplettverkauf des Holzverarbeiters zu versuchen.

Eine Entscheidung, ob German Pellets fortgeführt werden kann, ist noch nicht gefällt. Fest steht jedoch, dass die Staatsanwaltschaft Rostock gegen den Wirtschaftsprüfer Hans-Dieter Alt ermittelt.
14.03.2016

Ermittlungen gegen Wirtschaftsprüfer von German Pellets

In der Insolvenz von German Pellets ermittelt jetzt der Staatsanwalt gegen Wirtschaftsprüfer Hans-Dieter Alt. Der Verdacht: Steuerhinterziehung über interne Abrechnungen.

Presswerk von German Pellets: Ein strategisches Finanzcontrolling hatte das pleite gegangene Unternehmen offenbar nicht. Die Folge: Die Tochtergesellschaften haben ein weitgehendes Eigenleben geführt.
01.03.2016

German Pellets: Die Pleite aus Controlling-Sicht

Viele vermuten, dass bei German Pellets gravierende Managementfehler gemacht worden sind. Aber welche? Zur Qualität des Controllings von German Pellets finden sich einige Hinweise.

09.11.2015

German Pellets: Kein Durchbruch bei Refinanzierung

Über einen Genussschein löst German Pellets weitere 3,5 Millionen Euro seiner im April fälligen Mittelstandsanleihe ab. Damit muss der Mittelständler weiter um seine Refinanzierung bangen.

05.11.2015

Refinanzierung der Mittelstandsanleihe: German Pellets pokert weiter

German Pellets kauft 5 Millionen Euro seiner Mittelstandsanleihe zurück. Klarheit schafft das Unternehmen damit jedoch nicht. Wie wird German Pellets sich refinanzieren?

Das Management von German Pellets hat derzeit alle Hände voll zu tun, denn im Frühjahr läuft ein 80 Millionen Euro schwerer Bond aus. Bisher ist aber nur die Hälfte sicher refinanziert.
26.10.2015

German Pellets: Hinter 36 Millionen Euro steht ein Fragezeichen

Creditreform prüft das Rating von German Pellets auf eine Herabstufung, weil die Refinanzierung der im nächsten Frühjahr auslaufenden Anleihe bisher nur zur Hälfte geklärt ist. Hinter mindestens 36 Millionen Euro steht ein Fragezeichen. Und die Uhr tickt.

Pellets-Fertigung in den USA: Dank der neuen Mittelstandsanleihe kann German Pellets seine Produktionslinien in Nordamerika nun ausbauen.
26.11.2014

Mittelstandsanleihen: Platzierungserfolg für German Pellets

German Pellets hat mit seiner neuen Anleihemission das Zielvolumen von 100 Millionen Euro erreicht. Auch wenn die Emission kein voller Erfolg war – für den Mini-Bondmarkt könnte der Deal den Weg für ein versöhnliches Jahresendgeschäft bereiten.

Mit einer Mittelstandsanleihe ist Ferratum bereits am deutschen Markt präsent. Nun plant das Unternehmen den Börsengang in Frankfurt.
10.11.2014

Ferratum und German Pellets lassen Mini-Bond-Markt aufatmen

Ein guter Tag für das Segment der Mittelstandsanleihen: Mit dem Holzpellet-Händler German Pellets und dem Bezahldienst Ferratum wollen zwei Emittenten ihre Finanzierung breiter aufstellen. Während German Pellets eine neue Anleihe auflegt, plant Ferratum einen Börsengang.