Wirecard: Dax-Konzern im Zwielicht

Hedgefonds-Attacken, undurchsichtiges Geschäftsmodell, aggressive Bilanzierung: Der Dax-Konzern Wirecard steht im Zwielicht. So entwickeln sich die Firma und der Kampf um die Deutungshoheit.

Bei Wirecard spitzt sich die Lage immer weiter zu. Der FINANCE-Ticker fasst die wichtigsten Geschehnisse zu dem Zahlungsdienstleister zusammen.
25.01.2021

Wirecard-Ticker: Das Aktuellste zum Bilanzskandal

Die Wiener Staatsanwaltschaft hat mutmaßliche Fluchthelfer von Jan Marsalek festnehmen lassen und Oliver Samwer hatte Markus Braun kurz vor der Pleite offenbar Geld geliehen. Diese und weitere aktuelle Entwicklungen zum Bilanzskandal lesen Sie in unserem Wirecard-Ticker.

Wendet sich jetzt auch die Deutschen Telekom nach dem Wirecard-Skandal von EY ab?
FINANCE+ 15.01.2021

Dax-Mandate: Für EY kommt es knüppeldick

Im Zuge des Wirecard-Skandals verliert EY jetzt offenbar auch noch die Deutsche Telekom als Prüfkunden. Ausgerechnet Konkurrent Deloitte hätte dann die besten Chancen auf das Mandat.

Die Commerzbank hat im Wirecard-Skandal keine gute Figur gemacht. Neben einer dreistelligen Millionen-Abschreibung geriet Analystin Heike Pauls in die Kritik.
FINANCE+ 15.01.2021

Commerzbank wollte Kreditvergabe an Wirecard beenden

Im Untersuchungsausschuss zu Wirecard reden jetzt die Bankenchefs. Die Aussagen von Ex-Commerzbank-Chef Zielke, BayernLB-Vorstand Kramer oder Deutsche-Bank-Chef Sewing zeigen, wie unterschiedlich der Blick auf Wirecard war.

Die Luft wird dünn für EY in den bevorstehenden Wirecard-Prozessen.
14.01.2021

EYs Verteidigungsstrategie im Fall Wirecard

Es sind Dokumente aufgetaucht, die zeigen, wie sich EY gegen die anlaufenden Wirecard-Klagen verteidigen will. Zum Schlüsselaspekt wird die Auseinandersetzung mit dem Wirecard-Sonderprüfer KPMG.

Jan Marsalek gilt als der Strippenzieher hinter dem Bilanzskandal bei dem Zahlungsdienstleister Wirecard. Berichten zufolge soll er eine halbe Milliarde Euro veruntreut haben.
11.01.2021

Wirecard: Marsalek soll halbe Milliarde abgezweigt haben

Im Bilanzskandal von Wirecard kommen immer mehr Einzelheiten ans Licht: Gut 500 Millionen Euro soll Ex-Vorstand Jan Marsalek aus den Firmenkassen abgezweigt haben. Es könnte aber noch viel mehr sein.

Die Wirecard-Aktie macht derzeit wieder von sich reden.
06.01.2021

Wilder Zock um Wirecard-Aktien

Tausende von Anlegern haben 2020 einen Haufen Geld mit Wirecard-Aktien verloren. Nicht nur sie dürften sich nun wundern, warum die Titel des ehemaligen Dax-Konzerns seit Jahresbeginn wieder mächtig zugelegt haben.

Viceroy wirft Grenke einige Ungereimtheiten vor, manche Marktteilnehmer sehen Parallelen zu Wirecard. Zu Recht?
FINANCE+ 11.11.2020

Ist Grenke das neue Wirecard?

Grenke ist ins Visier des berüchtigten Shortsellers Fraser Perring geraten. Viele seiner Vorwürfe erinnern an den Bilanzskandal von Wirecard. Doch wie ähnlich sind sich die Fälle wirklich? Unsere drittmeistgelesene FINANCE+-Story des Jahres.

Haftbefehl ausgesetzt: Ex-Wirecard-CFO Burkhard Ley kann das Gefängnis verlassen.
02.11.2020

Ex-Wirecard-CFO auf freiem Fuß

Nach gut zwei Monaten im Gefängnis setzt die Staatsanwaltschaft den Haftbefehl gegen Ex-Wirecard-CFO Burkhard Ley aus – obwohl sie immer noch Fluchtgefahr sieht.

Ein Bericht der Financial Times im Fall Wirecard rückt KPMG in ein schlechtes Licht.
FINANCE+ 13.10.2020

KPMG gerät wegen Rolle bei Wirecard unter Druck

KPMG gilt bislang als Aufklärer im Fall Wirecard. Nun aber rückt ein neuer Bericht die Prüfer ins Zwielicht. Hat KPMG etwas vertuscht?

Ein Klägeranwalt erhöht den Druck auf EY. Der Wirtschaftsprüfer steht wegen des Bilanzskandals bei Wirecard unter Beschuss.
08.10.2020

Klägeranwalt erhöht Druck auf EY

Um im Fall Wirecard erfolgreich entschädigt zu werden, empfiehlt ein Klägeranwalt Geschädigten, anstatt auf Sammel- auf Individualklagen zu setzen. Fruchtet sein Appell, könnte es für EY ungemütlich werden.

Mitarbeiter der Bafin sind künftig bei ihren Aktiengeschäften massiv eingeschränkt.
02.10.2020

Nach Wirecard: Bafin verbietet Mitarbeitern privaten Aktienhandel

Bafin-Mitarbeiter dürfen künftig nicht mehr in Finanzinstrumente von Unternehmen investieren, die die Behörde beaufsichtigt. Zuvor war bekannt geworden, dass Bafin-Angestellte vor der Pleite verstärkt mit Wirecard-Aktien gehandelt hatten.

Warum hat EY den Bilanzskandal bei Wirecard nicht schon früher aufgedeckt? Neue Erkenntnisse setzen den Prüfer nun wieder unter Druck.
FINANCE+ 01.10.2020

KPMG wirft EY Versäumnisse bei Wirecard vor

Ausgerechnet ein eigener Mitarbeiter hat die EY-Führung schon 2016 vor einem Betrug bei Wirecard gewarnt, doch der Hinweis versandete scheinbar. Brisant: Diese Informationen stammen wohl von KPMG. EY wehrt sich.

Carola Rinker, Expertin für forensische Bilanzuntersuchungen, sieht noch viele Fragezeichen im Fall Grenke.
FINANCE+ 25.09.2020

„Grenke muss jetzt liefern“

Ist Grenke das neue Wirecard? Carola Rinker, Expertin für Bilanzskandale, über die Schwächen in der Bilanzierung des Leasingspezialisten und einen gefährlichen Nährboden für Bilanztricksereien.

Die APAS bekam von EY Warnungen über die Wirecrad-Bilanzen.
18.09.2020

Wirecard-Skandal: APAS ignorierte Warnhinweise von EY

EY hat offenbar bereits im Februar 2019 wegen Ungereimtheiten bei Wirecard Alarm bei der APAS geschlagen. Die Prüferaufsicht reagierte erst nach ganzen neun Monaten – wie kann das sein?

Vom einstigen Börsenstar zum Schandfleck des deutschen Finanzplatzes: Wie konnte Wirecard alle die Jahre so täuschen?
FINANCE+ 03.09.2020

Prüfversagen: EYs Fehler bei Wirecard

Seit Jahren gab es Warnzeichen in den Büchern von Wirecard. Wieso haben die Abschlussprüfer von EY nichts bemerkt? Eine Spurensuche, die zu unserer viertmeistgelesenen FINANCE+-Story des Jahres wurde.

FINANCE Köpfe

Alexander von Knoop, Wirecard AG

Alexander von Knoop startet seine Karriere 2001 als Investment Management Associate bei PricewaterhouseCoopers in Frankfurt.

2005 wechselt er als Interner Revisor zu der Wirecard Bank in Grasbrunn, wo er später im Jahre 2014 zum Vorstandsmitglied wird. Im Jahr 2016 wird er neben seiner Tätigkeit bei Wirecard auch Non-Executive Director bei GI Technology in Chennai, Indien.

Seit dem 1. Januar 2018 ist Alexander von Knoop CFO des Zahlungsdienstleisters Wirecard.

zum Profil

Burkhard Ley, Wirecard AG

Nach erfolgreicher Bankausbildung bei der Stadtsparkasse Solingen startet Burkhard Ley zunächst auch seine Laufbahn im Banking. Im Jahr 1988 geht er zu Sal. Oppenheim, wo er in den Bereichen Corporate Banking und Corporate Finance tätig ist. Als er im Jahr 2000 die Kölner Privatbank verlässt, bekleidet er den Rang eines Direktors.

Anschließend wird er CFO des Münchener Medienunternehmens Kirch New Media. Nach etwas mehr als einem Jahr kehrt Ley Kirch den Rücken, um sich als Berater selbstständig zu machen. Er konzentriert sich auf die strategische Beratung von Unternehmen, Finanzdienstleistern, Investmentfonds und Private-Equity-Investoren. Der Schwerpunkt liegt auf Corporate Finance, insbesondere auf M&A- und Eigenkapitaltransaktionen.

Anfang 2006 wird Burkhard Ley CFO des Zahlungsabwicklers Wirecard und Vorstand der zum Konzern gehörenden Wirecard Bank. Im Juli 2017 wird bekannt, dass Ley Wirecard zum Ende des Jahres verlassen und als Berater zur Verfügung stehen wird.

zum Profil