Inside Corporate Banking

Abonnements

Startseite Banking & Berater Banker-Wechsel Christian Zorn wird neuer Deutschlandchef von Greenhill

Christian Zorn wird neuer Deutschlandchef von Greenhill

Christian Zorn ist neuer Managing Director und Head der DACH-Region bei der Investmenbank Greenhill am Standort Frankfurt. Foto: Sean Pavone Foto/iStock/Thinstock/Getty Images
Christian Zorn ist neuer Managing Director und Head der DACH-Region bei der Investmenbank Greenhill am Standort Frankfurt. Foto: Sean Pavone Foto/iStock/Thinstock/Getty Images

Bei der US-amerikanischen Investmentbank Greenhill übernimmt Christian Zorn das Ruder im deutschsprachigen Geschäft: Zorn ist neuer Managing Director und Head der DACH-Region (Deutschland, Österreich und Schweiz) von Greenhill. Zorn bringt 27 Jahre Berufserfahrung mit. Er arbeitet vom Frankfurter Büro aus. Die Bank ist bereits seit 21 Jahren am Standort Frankfurt vertreten.

Christian Zorn war bei BDT und Morgan Stanley

Der Investmentbanker ist kein Unbekannter. Zuletzt war Zorn bei der Handelsbank BDT & Company tätig. Am Standort Frankfurt hatte er seit Frühjahr 2017 die Position des Partners inne, er war vor allem für den Ausbau des Geschäfts in Deutschland und Europa tätig. Die Bank berät reiche Unternehmerfamilien, zu den prominentesten Kunden gehörte etwa US-Investor Warren Buffett.

Christian Zorn ist neuer Managing Director und Head der DACH-Region bei der Investmenbank Greenhill. Foto: Greenhill.

Vor seiner Station bei BDT war Zorn 19 Jahre lang bei Morgan Stanley tätig. Er arbeitete abwechselnd von den Standorten London und Frankfurt aus. Zorn leitete das Investmentbanking in Deutschland und war Mitglied des Vorstandes von Morgan Stanley. In seiner Zeit hatte er einige namhafte Transaktionen betreut, etwa den Börsengang der Postbank oder den Verkauf der Postbank an die Deutsche Bank. Seine Karriere startete Christian Zorn bei JP Morgan in London.

Greenhill verlor Andreas Bienert und Anthony Samengo-Turner

Bei Greenhill kommt Zorn nun für Philip Meyer-Horn, welcher im selben Zug zum Chairman der DACH-Region berufen wurde. In seiner neuen Rolle wird Meyer-Horn den Fokus auf die langfristigsten Kundenbeziehungen legen, so Greenhill.

Bei der Investmentbank gab es vor Kurzem aber auch hochrangige Abgänge. Andreas Bienert, der bei Greenhill 15 Jahre lang für grenzüberschreitende M&A-Transaktionen verantwortlich war, verließ die Bank Richtung Lincoln, wie Juni bekannt wurde. Und schon im April verlor Greenhill einen langjährigen Experten: Nach ebenfalls 15 Jahren wechselte Anthony Samengo-Turner zu Barclays, wo er seit September als M&A-Chef für die DACH-Region arbeitet. Bei Greenhill hatte er die Position des M&A-Co-Chefs der DACH-Region inne.

vivien.steinhuebel[at]finance-magazin.de


Newsletter

FINANCE Daily

Mit dem FINANCE Daily erhalten Sie täglich eine redaktionelle Zusammenfassung der wichtigsten Geschehnisse in der Finanzwelt direkt in Ihr Postfach.

Jetzt anmelden