Newsletter

Abonnements

Oddo BHF richtet Firmenkundengeschäft neu aus

Florian Witt leitet das International Banking bei Oddo BHF - ein Bereich, der an Bedeutung gewinnen soll.
Oddo BHF / nmann77 - stock.adobe.com / Montage FINANCE

Die französisch-deutsche Privatbank Oddo BHF will ihr Trade-Finance-Geschäft ausbauen. „Unser Marktanteil im deutschen Akkreditivgeschäft ist in den vergangenen vier Jahren auf jetzt knapp 10 Prozent gestiegen“, behauptet Florian Witt, Geschäftsfeldleiter International & Corporate Banking bei Oddo BHF in Frankfurt am Main im Gespräch mit der FINANCE-Schwesterpublikation DerTreasurer.

Künftig solle auch das Geschäft rund um Einkaufsfinanzierung, Working Capital und Supply Chain Finance stärker in den Fokus rücken: „Neben der Exportfinanzierung wollen wir auch das Geschäftsfeld der Importfinanzierung systematisch angehen“, kündigt Witt an, der 2017 von der Commerzbank zu Oddo BHF gewechselt war und an Christophe Tadié berichtet. Tadié hatte 2019 die Nachfolge des zur Hypovereinsbank abgewanderten Firmenkundenchefs Markus Beumer angetreten, der wie Witt 2017 von der Commerzbank zu Oddo BHF gekommen war.

Oddo BHF will Kreditvolumen hochfahren

Für die Wachstumsambitionen will Bankchef Philippe Oddo laut Witt auch Kapital umschichten. „Im Kreditvolumen ist eine Verdoppelung, bei leicht wachsenden Risk Weighted Assets (RWAs), in den nächsten Jahren möglich“, erklärte der International-Banking-Leiter. Dafür ziehe sich die Bank „nach und nach“ aus dem Schuldschein– und dem Leveraged-Finance-Geschäft zurück und baue stattdessen das Außenhandelsfinanzierungs- und Förderkreditgeschäft aus: „In unserer Mittelfristplanung sehen wir für die kommenden drei Jahre ein jährliches Wachstum von 10 Prozent im Außenhandelsfinanzierungsgeschäft und mehr als eine Verdreifachung im Förderkreditgeschäft vor.“

Bislang wollte Oddo BHF im deutschen Firmenkundengeschäft vor allem mit bilanzschonendem Provisionsgeschäft Fuß fassen. Davon kehrt die Bank nun offenbar ein Stück weit ab, allerdings betont Witt auch: „Wenn ein Kunde eine Geschäftsbeziehung daran knüpft, dass wir uns am Konsortialkredit beteiligen, dann sind wir vermutlich nicht die richtige Adresse für das Unternehmen.“

Weitere Details zur neuen Strategie im Firmenkundengeschäft und bei welchem Start-up Oddo BHF für seine Wachstumspläne im Bereich Trade Finance einsteigt, erfahren Sie bei der FINANCE-Schwesterpublikation DerTreasurer.

desiree.buchholz[at]finance-magazin.de

Desirée Buchholz ist Redakteurin bei FINANCE und Leitende Redakteurin der Schwesterpublikation DerTreasurer. Seit 2014 moderiert sie beim Web-TV-Sender FINANCE-TV. Desirée Buchholz hat einen Masterabschluss im Fach International Business and Economics und schrieb während des Studiums als freie Journalistin unter anderem für das Handelsblatt sowie die Wirtschaftsmedien von Gruner + Jahr.