Rüdiger A. Günther wird Vorstandsvorsitzender bei Francotyp-Postalia.

Jenoptik

12.01.16
CFO

Rüdiger A. Günther wird CEO bei Francotyp-Postalia

Der Frankiermaschinenhersteller Francotyp-Postalia holt Rüdiger A. Günther an die Unternehmensspitze. Das Unternehmen mit Wachstumsambitionen hat große Erwartungen an den ehemaligen Jenoptik-CFO.

Rüdiger A. Günther übernimmt den Vorstandsvorsitz beim Frankiermaschinenhersteller Francotyp-Postalia in Berlin. Er folgt dort auf Hans Szymanski, der seit 2008 den CFO-Posten besetzte und 2011 zum Sprecher des Vorstands bestellt worden war. Seine Bestellung endet mit sofortiger Wirkung in bestem gegenseitigen Einvernehmen, teilte das börsennotierte Unternehmen gestern Abend mit.

Rüdiger A. Günther war von April 2012 bis März 2015 CFO bei dem Jenaer Technologiekonzern Jenoptik. Bereits im Frühjahr 2014 hatte Günther überraschend angekündigt, seinen im März 2015 auslaufenden Vertrag nicht verlängern zu wollen. Im Markt wurde vermutet, dass Günther eine offensivere Wachstumsstrategie für das Unternehmen  gefordert habe als einige Großaktionäre mittragen wollten.

Vor seiner Zeit bei Jenoptik war der Betriebswirt und Ex-Investmentbanker als Finanzchef beim Landmaschinenhersteller Claas tätig. In den 13 Jahren, in denen er die Finanzen leitete, entwickelte sich das Familienunternehmen sehr erfolgreich. Der Umsatz stieg in dieser Zeit von 450 Millionen auf 2,2 Milliarden Euro. 2006 wurde Günther dafür von FINANCE zum „CFO des Jahres“ gekürt.

Francotyp-Postalia soll mit Rüdiger A. Günther wachsen

Eine solche Wachstumsstory soll er nun bei Francotyp-Postalia wiederholen, wenn auch in einem deutlich kleinerem Rahmen. Der Mittelständler will bis 2020 den Umsatz auf 225 bis 250 Millionen Euro steigern, bei einer Ebitda-Marge von rund 15 Prozent. Für das Geschäftsjahr 2015 erwartet Francotyp-Postalia einen Umsatz von 184 bis 188 Millionen Euro. Die Ebitda-Marge belief sich in den ersten neun Monaten des vergangenen Jahres auf 14,4 Prozent.

Das Wachstum soll durch die Transformation des Unternehmens zu einem integrierten Anbieter für digitale Poststellen erreicht werden. Denn der normale Briefverkehr geht im Internetzeitalter deutlich zurück.

Der bisherige Vorstandssprecher Hans Szymanski hat diesen Wandel im Unternehmen bereits angestoßen. Er hat einen neuen Geschäftszweigs mit digitalen Dokumentenlösungen aufgebaut und ein Restrukturierungsprogramm umgesetzt. Die Wachstumsstrategie für die kommenden Jahre soll jetzt Rüdiger A. Günther vorantreiben. In seinen bisherigen Tätigkeiten sieht der Aufsichtsrat den Nachweis, „dass er dies leisten kann.“

antonia.koegler[at]finance-magazin.de

Mehr über die Karriere von Rüdiger A. Günther sowie ein ausführliches Portrait über ihn, finden Sie in unserem CFO-Almanach FINANCE-Köpfe.