Black FINANCE Deal

Abonnements

Lufthansa steht kurz vor Verkauf der Catering-Tochter an Private Equity

Die Lufthansa will ihre Catering-Tochter LSG Sky Chefs schon länger verkaufen. Foto: Markus Mainka - stock.adobe.com
Die Lufthansa will ihre Catering-Tochter LSG Sky Chefs schon länger verkaufen. Foto: Markus Mainka - stock.adobe.com

Die Deutsche Lufthansa steht offenbar kurz vor dem Verkauf des verbliebenen Geschäfts ihrer Catering-Sparte LSG Sky Chefs an den Private-Equity-Investor Aurelius. Wie der Branchendienst Bloomberg unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen berichtet, könnten die beiden Unternehmen den möglichen Deal schon in Kürze vermelden.

Sowohl Lufthansa als auch Aurelius lehnten am Freitag gegenüber FINANCE einen Kommentar zu einem möglichen M&A-Deal ab. Aus dem Markt ist indes zu hören, dass die Gespräche zwischen der Lufthansa und dem Private-Equity-Investor bereits sehr weit fortgeschritten sind – und es sich bei Aurelius um den letzten Bieter für das verbliebene internationale Catering-Geschäft handelt.

Wie viel ist LSG Sky Chefs wert?

Fest steht: Die Kranichlinie will ihre Catering-Sparte schon länger zu Geld machen. Den ersten Teil der Einheit, das Europa-Geschäft von LSG Sky Chefs, hatte der Konzern bereits Ende 2019 an das Schweizer Unternehmen Gategroup verkauft. Über den Preis hatten damals beide Partner geschwiegen.

Ein möglicher Verkauf des internationalen Geschäftes der LSG würde Lufthansa zusätzliches Kapital in die Kasse spülen, das die Airline gut gebrauchen kann, um ihren großen Schuldenberg abzutragen. Analysten schätzen den Wert des internationalen Catering-Geschäft der Lufthansa auf 500 Millionen bis 1 Milliarde Euro.

Alles zum Thema

M&A

Beim Unternehmenswachstum spielt M&A eine wichtige Rolle. Spannende Analysen, News zu Deals, Trends und Playern im M&A-Markt finden Sie hier.

Lufthansa will Techniksparte an Private Equity verkaufen

Und der Exit bei LSG ist nicht der einzige Deal, der derzeit auf der Agenda der Kranich-Airline steht. So hatten Lufthansa-Chef Carsten Spohr und CFO Remco Steenbergen bereits im September vergangenen Jahres bekräftigt, dass der Verkauf der Catering-Tochter LSG Sky Chefs ebenso Teil ihrer Agenda bleibe wie der Verkauf der Reisekostenmanagement-Tochter Airplus. „Wir warten bloß noch auf den richtigen Preis“, hatte Spohr damals verkündet.

Darüber hinaus ist die Lufthansa gerade dabei, eine Minderheitsbeteiligung an ihrer Technik-Tochter zu verkaufen. An der Einheit sollen vor allem Private-Equity-Investoren interessiert sein.

thomas.holzamer@finance-magazin.de | + posts

Thomas Holzamer ist Redakteur bei FINANCE und verfolgt schwerpunktmäßig die aktuellen Entwicklungen im Banken-Sektor, speziell das Firmenkundengeschäft. Er hat Politikwissenschaften an der Technischen Universität Darmstadt studiert. Vor FINANCE arbeitete Thomas Holzamer mehr als 12 Jahre in den Redaktionen der Mediengruppe Offenbach-Post, zunächst als verantwortlicher Redakteur für Sonderpublikationen, später im Lokalen.

Themen
Unternehmen