Newsletter

Abonnements

FINANCE+

Wie geht’s aus der Krise?

Ukraine-Krieg, Lieferketten, Inflation: Das Controlling ist in Krisenzeiten gefragter denn je. Foto: Tatyana – stock.adobe.com
Ukraine-Krieg, Lieferketten, Inflation: Das Controlling ist in Krisenzeiten gefragter denn je. Foto: Tatyana – stock.adobe.com

In Krisenzeiten wird das Controlling relevanter denn je. FINANCE hat bei CFOs und Controlling-Experten nachgefragt, wie Krisen das Controlling treffen, wo die größten Hürden und Herausforderungen liegen und wie Krisen die Zusammenarbeit von CFOs und Controller verändern.

Was belastet das Controlling derzeit am meisten?

Michael Moser ist CFO bei Enerjisa Enerji. Foto: Enerjisa Enerji

Am meisten belastet wird das Controlling derzeit durch den kaum berechenbaren Verlauf von Krisen, wie Corona, Ukraine-Krieg und die Energiekrise. Hinzu kommen insbesondere in Emerging Countries wie der Türkei die hohe Volatilität der makroökonomischen Einflüsse und auf den globalen (Finanz-)Märkten sowie das Einbrechen der Lieferketten. In Hyperinflationsländern werden erhöhte buchhalterische Anforderungen wie etwa die Inflationsbereinigung nach IAS 29 gestellt.

FINANCE+

Gratismonat
danach 12 Monate zum Vorteilspreis

  • 1 Monat unverbindlich testen
  • Danach 26,90 € 21,90 € / Monat im Jahresabo
Gratismonat starten

Gratismonat
danach 1 Monat im Flex-Angebot

  • 1 Monat unverbindlich testen
  • Danach 26,90 € / Monat
  • Jederzeit kündbar
Gratismonat starten