Newsletter

Abonnements

FINANCE+

Finanzierungen: Uniper, Sefe, VNG 

Die EU-Kommission genehmigt die Milliarden-Hilfen von Uniper und Sefe. Foto: Tim B - stock.adobe.com
Die EU-Kommission genehmigt die Milliarden-Hilfen von Uniper und Sefe. Foto: Tim B - stock.adobe.com

EU genehmigt Uniper-Hilfen 

Nachdem die Aktionäre von Uniper die Verstaatlichung des Konzerns genehmigt hatten, folgte vergangene Woche das grüne Licht der EU-Kommission. Die deutsche Bundesregierung darf Uniper mit einem Betrag von 34,5 Milliarden Euro stützen. Das genehmigte Hilfsprogramm umfasst eine sofortige Kapitalerhöhung in Höhe von 8 Milliarden Euro sowie eine weitere Kapitalerhöhung bis 2024 in Höhe von bis zu 26,5 Milliarden Euro. 

Allerdings ist die Genehmigung der EU an einige Bedingungen geknüpft. So muss sich Uniper von Teilen seines Geschäfts trennen. Der Konzern ist verpflichtet, die Verkäufe bis Ende 2026 abzuschließen. Der Gasversorger muss sich von seiner 84-prozentigen Beteiligung am russischen Unipro-Geschäft, einem Steinkohlekraftwerk in Datteln, dem Fernwärmegeschäft in Deutschland, dem Stromgeschäft in Nordamerika ohne LNG und Wasserstoff sowie dem Geschäft mit Schiffstreibstoffen der Uniper Energy DMCC im Mittleren Osten trennen. Zudem muss Uniper ein ungarisches Gaskraftwerk und einige kleinere Beteiligungen veräußern. Des Weiteren ist das kriselnde Unternehmen verpflichtet, eine Klage gegen die Niederlande zurückzuziehen. 

Laut Uniper werde die Kapitalerhöhung in Höhe von 8 Milliarden Euro umgehend umgesetzt, ein Teil des genehmigten Kapitals soll ebenfalls im Jahr 2022 noch ausgenutzt werden, heißt es vonseiten des Unternehmens. 

Auch für das Ende der Staatsbeteiligung wurden Eckpunkte beschlossen: Der Bund muss gemäß der EU bis Ende 2023 einen Plan für den Wiederausstieg aus dem Unternehmen vorlegen. Im Rahmen der EU-Genehmigung hat sich der Bund weiterhin verpflichtet, seinen Anteil bis spätestens 2028 auf maximal 25 Prozent plus eine Aktie zu reduzieren. 

FINANCE+

Gratismonat
danach 12 Monate zum Vorteilspreis

  • 1 Monat unverbindlich testen
  • Danach 26,90 € 21,90 € / Monat im Jahresabo
Gratismonat starten

Gratismonat
danach 1 Monat im Flex-Angebot

  • 1 Monat unverbindlich testen
  • Danach 26,90 € / Monat
  • Jederzeit kündbar
Gratismonat starten