FINANCE-Studie

Nachhaltigkeit und Green Finance

Was Finanzentscheider und Unternehmensführung in Sachen Nachhaltigkeitsthemen erwarten

Green Finance und nachhaltiges Investieren sind klare Trendthemen im Finanzbereich. Dieses zweiteilige Themenspezial untersucht die Fragen: Ist das Thema Nachhaltigkeit in großen und mittleren Unternehmen bereits angekommen? Wenn ja, wie schlägt es sich im unternehmerischen Alltag nieder? Der Fokus des ersten Teils liegt dabei auf der Unternehmensfinanzierung. Dazu hat FINANCE gemeinsam mit der LBBW Finanzentscheider und Treasurer befragt.

Der zweite Teil wird hier im März 2020 veröffentlicht.

© ipopba/iStock/Thinkstock/Getty Images

Teil 1

Nachhaltige Finanzierungen:
Interesse ist da, praktische Erfahrung fehlt (noch)

Finanzentscheider beschäftigen sich bereits heute mit nachhaltigen Finanzierungen und halten diese für ein wichtiges Zukunftsthema. Tatsächlich nutzen sie diese bislang eher wenig. Zudem attestieren sich die Finanzentscheider selbst auch noch deutliche Wissenslücken.

Ökologische und soziale Fragen nehmen derzeit einen großen Raum in der öffentlichen Diskussion ein. Nicht nur dort: Der Wandel hin zu nachhaltigerem und klimaschonendem Wirtschaften gewinnt auch in den Finanzabteilungen der Unternehmen an Bedeutung. Knapp die Hälfte der befragten Finanzentscheider ist sich sicher, dass die CO2-Intensität künftig bei der Finanzierung ihres Unternehmens eine Rolle spielen wird.

Bislang existieren aber noch große Wissenslücken hinsichtlich nachhaltiger Finanzierungen, und praktische Erfahrungen sind eher selten. Das ist ein zentrales Ergebnis einer Onlineumfrage, die FINANCE gemeinsam mit der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) unter 172 Finanzentscheidern in Unternehmen im Oktober 2019 durchgeführt hat.

Kein vorübergehender Trend

Nicht nur das Thema Nachhaltigkeit allgemein beschäftigt die Unternehmen vermehrt. Auch nachhaltige Finanzierungen rücken in der Geschäftswelt immer stärker in das Blickfeld. Entsprechende Produkte haben einige Finanzinstitute bereits heute im Portfolio. Mehr als die Hälfte der befragten Finanzentscheider erwartet, dass nachhaltige Finanzierungen in Zukunft für immer mehr Unternehmen an Bedeutung gewinnen.

Für neun von hundert Befragten sind nachhaltige Finanzierungen aber nicht nur ein Zukunftsthema, sondern bereits heute kommt aus ihrer Sicht kein Unternehmen daran vorbei.

Dabei handelt es sich bei nachhaltigen Finanzierungen nach Mehrheitsmeinung nicht nur um einen vorübergehenden Trend. Ökologische und soziale Fragen werden in Zukunft auch im Bereich der Unternehmensfinanzierung eine wichtige Rolle spielen.

Die befragten Finanzentscheider

Funktion im Unternehmen – in Prozent der Befragten (n = 172)

Quelle: FINANCE

 

Jahresumsatz der Unternehmen – in Prozent der Befragten (n = 172)

Quelle: FINANCE

Nachhaltige Finanzierungen rücken in den Fokus von Finanzentscheidern

Antwort auf die Frage „Wie nehmen Sie das Thema nachhaltige Finanzierungen insgesamt wahr?“; in Prozent der Befragten (n = 172)

Quelle: FINANCE

Es existiert Informationsbedarf

Die wachsende Bedeutung von Nachhaltigkeit im Bereich der Unternehmensfinanzierung zeigt sich ebenfalls daran, dass sich bereits gut die Hälfte der Befragten mit dem Thema auseinandergesetzt hat. Und weitere 16 Prozent geben an, dass das Thema bei ihnen bereits auf der Agenda steht. Allerdings hat sich knapp ein Drittel mit dem Thema bislang gar nicht befasst und plant dies auch nicht.

Obwohl nachhaltige Finanzierungen im Fokus der Finanzentscheider stehen, haben die Befragten noch einen deutlichen Informationsbedarf. Die Hälfte der Befragten schätzt den eigenen Kenntnisstand als gering ein. Weitere 8 Prozent geben an, gar keine Kenntnisse zu haben.

Finanzentscheider beschäftigen sich mit nachhaltigen Finanzierungen

Antwort auf die Frage „Haben Sie sich bereits mit dem Thema ‚nachhaltige Finanzierungen‘ auseinandergesetzt?“; in Prozent der Befragten (n = 172)

Quelle: FINANCE

Gründe für Green Finance: Unternehmenskultur, Kapitalgeber, Eigentümer

Für das Thema Green Finance sprechen aus Sicht der Befragten mehrere Gründe. Oft ist Nachhaltigkeit bereits in der Unternehmenskultur verankert, aber auch eine steigende Zahl von Kapitalgebern möchte nachhaltig investieren. Knapp die Hälfte der Befragten gibt an, dass das Bedürfnis ihrer Kapitalgeber nach Informationen zur Nachhaltigkeit in den vergangenen zwei bis drei Jahren sehr stark oder zumindest stark gestiegen ist. Ebenso fordern die Eigentümer der Unternehmen Nachhaltigkeit ein. Gut die Hälfte der Befragten sieht bei nachhaltigen Finanzierungen durchaus auch ökonomische Vorteile.

Aktuell sehen die befragten Finanzentscheider beim Einsatz derartiger Finanzierungsinstrumente vor allem in den Reportinganforderungen ein Problem. Sie bemängeln eine hohe Ressourcenbindung und das fehlende Know-how. Auch würden sie sich einen regulatorischen Rahmen wünschen.

Nachhaltigkeit ist oft in der Unternehmenskultur verankert

Bewertung (sehr wichtig + wichtig) der Gründe, sich mit dem Thema Nachhaltigkeit auf der Finanzierungsseite auseinanderzusetzen; in Prozent der Befragten (n = 172)

Quelle: FINANCE

Wenig praktische Erfahrung, aber große Bereitschaft

Die allermeisten der befragten Finanzentscheider haben bislang nur wenig praktische Erfahrung mit einzelnen nachhaltigen Finanzierungsinstrumenten. Nur spezielle Förderkredite für Umweltaspekte wurden von gut einem Viertel der Befragten bereits genutzt, die aber nicht zu den neueren Instrumenten von Green Finance zählen.

Alle anderen abgefragten Finanzierungsinstrumente kamen bislang lediglich in Einzelfällen zum Einsatz. Finanzierungsinstrumente, die für spezifische grüne Projekte eingesetzt werden, wie Green Loans (7 Prozent), Green Bonds (6 Prozent) und Green Schuldscheindarlehen (4 Prozent) wurden noch am häufigsten genutzt.

Die Finanzentscheider sind aber sehr aufgeschlossen, denn jeweils mehr als die Hälfte der Befragten kann sich den Einsatz nachhaltiger Finanzierungsinstrumente grundsätzlich vorstellen. Eine Ausnahme stellen Social Bonds dar, deren Erlöse für ein spezifisches Sozialprojekt verwendet werden und für Unternehmen eher untypisch sind.

Bei der Finanzierung von nachhaltigen Projekten sehen die befragten Finanzentscheider neben den Förderbanken vor allem auch die Banken im Allgemeinen in der Pflicht (jeweils gut 60 Prozent). Auch über den Fremdkapitalmarkt lassen sich aus Sicht der Hälfte der Befragten nachhaltige Projekte finanzieren. Immerhin ein Fünftel würde eher mit Eigenkapital finanzieren.

Finanzentscheider sind bei der Auswahl nachhaltiger Finanzierungsinstrumente flexibel

Antwort auf die Frage „Welche nachhaltigen Finanzierungsinstrumente kommen für Ihr Unternehmen grundsätzlich in Frage, welche haben Sie schon genutzt?“; in Prozent der Befragten (n = 172)

bereits genutzt

grundsätzlich denkbar

Quelle: FINANCE

Mehr zum Thema