Inside Corporate Banking

Abonnements

Startseite Banking & Berater Big Four Vonovia trennt sich von KPMG

FINANCE+

Vonovia trennt sich von KPMG

Vonovia hat sich auf die Suche nach einem neuen Abschlussprüfer gemacht.
Vonovia hat sich auf die Suche nach einem neuen Abschlussprüfer gemacht. Foto: Vonovia

Vonovia bekommt einen neuen Abschlussprüfer: Der Wohnungsriese hat das Prüfmandat für den Gesamtkonzern sowie seine Tochterunternehmen ab dem Geschäftsjahr 2023 neu ausgeschrieben. Die Bochumer reagieren damit auf die verpflichtende Abschlussprüferrotation. Bisher mussten kapitalmarktorientierte Unternehmen wie Vonovia nach spätestens 20 Jahren einen neuen Prüfer wählen, nach dem Bilanzskandal um Wirecard wurde die Frist auf zehn Jahre verkürzt. So sieht es das „Gesetz zur Stärkung der Finanzmarktintegrität“ FISG vor, das im Juli in Kraft getreten ist.

Daher besteht auch für Vonovia Handlungsbedarf: Der bisherige Prüfer KPMG ist seit dem Geschäftsjahr 2005 für das Unternehmen tätig, das damals allerdings noch Deutsche Annington hieß. Damals hatte der Konzern gerade von HGB auf IFRS umgestellt. Zuvor war Ernst & Young mit der Prüfung beauftragt gewesen.

Gratis weiterlesen mit FINANCE Multiples

Mit oder ohne E-Paper. Sie haben die Wahl!

FINANCE+ Digital

Gratismonat
danach 21,90 € / Monat

  • Unbegrenzter Zugriff auf alle FINANCE+ Inhalte
  • Das FINANCE Magazin als E-Paper
  • Zugriff auf das E-Paper-Archiv
  • Unverbindlich testen
Gratismonat starten

FINANCE+

Gratismonat
danach 19,90 € / Monat

  • Unbegrenzter Zugriff auf alle FINANCE+ Inhalte
  • Der beste FINANCE-Content aus Online und Magazin in einem Paket
  • Unverbindlich testen
Gratismonat starten

FINANCE Wirecard-Dossier

Sichern Sie sich das kostenlose Wirecard-Dossier zum größten Bilanzskandal der deutschen Wirtschaftsgeschichte. Jetzt kompakt als PDF-Datei für die FINANCE-Community.

Jetzt kostenlos herunterladen