Newsletter

Abonnements

Deutsche Bank: Gerald Podobnik wird zusätzlich CFO der Investmentbank

Gerald Podobnik ist nun CFO der Unternehmensbank sowie der Investmentbank bei der Deutschen Bank. Foto: Deutsche Bank
Gerald Podobnik ist nun CFO der Unternehmensbank sowie der Investmentbank bei der Deutschen Bank. Foto: Deutsche Bank

Beförderung für Gerald Podobnik: Neben seiner aktuellen Position als CFO der Unternehmensbank bei der Deutschen Bank übernimmt er zusätzlich noch den Posten des Finanzchefs bei der Investmentbank der Blauen. Das geht aus einem internen Memo der Bank hervor, das FINANCE vorliegt.

Podobnik folgt auf Marie-Jeanne Deverdun, die seit 2019 als CFO der Investmentbank tätig war. Zuvor war sie bereits seit 2017 Chief Operating Officer im Bereich Fixed Income & Currencies (FIC). Deverdun ist nun zum 1. August zum Head of Client Strategy and Relationship Management für FIC befördert worden.

Sie wird in dieser neuen Rolle an James Davies und Ram Nayak berichten und soll „neue Beziehungen suchen, ehemalige Kunden in die Firma zurückbringen und sicherstellen, dass Beziehungen zu bestehenden Kunden optimiert werden“, so Deutsche-Bank-CFO James von Moltke in dem Memo.

Während ihrer Amtszeit habe sie einen entscheidenden Beitrag zur Führung dieses Kerngeschäfts auf der Reise der Transformation geleistet, betont von Moltke.

Marie-Jeanne Deverdun ist Head of Client Strategy and Relationship Management für FIC. Foto: Deutsche Bank

Gerald Podobnik ist im Sustainable-Finance-Beirat der Bundesregierung

Podobnik, der bereits 16 Jahre in der Investmentbank gearbeitet hat, bezeichnet von Moltke als „ideal qualifiziert“ für seine neue Rolle als CFO der Unternehmensbank und Investmentbank. Podobnik ist seinem LinkedIn-Profil zufolge seit 2003 bei der Deutschen Bank. Zunächst als Head of Capital Solutions, dann als Head of FIG DCM EMEA. Vor drei Jahren übernahm er den Posten als CFO der Unternehmensbank, zusätzlich war er aber auch für ESG verantwortlich.

So habe sich Podobnik auch bei den Bemühungen der Bank um Nachhaltigkeit ausgezeichnet, betont von Moltke. Er kürzlich wurde er zudem für eine zweite Amtszeit im Sustainable-Finance-Beirat der Bundesregierung bestätigt. Obwohl Podobnik nun beide Posten in Personalunion machen wird, soll die Organisationsstruktur mit zwei getrennten CFO-Teams für die Unternehmensbank und Investmentbank beibehalten werden, heißt es in dem Memo weiter. Podobnik wird von Frankfurt am Main aus arbeiten.

Deutsche Bank hat gute Zahlen vorgelegt

Er übernimmt den zusätzlichen Posten damit in einer Zeit, in der die Deutsche Bank Aufwind hat. Vor wenigen Tagen erst überraschte die Bank mit einem besseren Ergebnis als erwartet: Mit einem Zuwachs von 33 Prozent auf 1,5 Milliarden Euro Gewinn vor Steuern gelang den Blauen das höchste Ergebnis in einem zweiten Quartal seit 2011.

Vor allem das Firmenkundengeschäft machte im zweiten Quartal deutliche Fortschritte, die Erträge kletterten um 26 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro. Der Vorsteuergewinn hat sich mehr als verdoppelt, auf 534 Millionen Euro. Auch die Investmentbank entwickelte sich gut, die Erträge legten um 11 Prozent auf 2,6 Milliarden Euro zu. Beim Vorsteuergewinn herrschte hingegen de facto Stillstand, dieser wuchs lediglich um 1 Prozent auf 1,1 Milliarden Euro.

julia.schmitt[at]finance-magazin.de

julia.schmitt@finance-magazin.de | + posts

Julia Schmitt ist Redaktionsleiterin von FINANCE-Online und Moderatorin bei FINANCE-TV. Nach ihrem Studium der Volkswirtschaftslehre und Publizistik an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz stieg sie 2014 bei F.A.Z. BUSINESS MEDIA ein. Sie betreut die Themenschwerpunkte Wirtschaftsprüfung und Bilanzierung und ist Trägerin des Karl Theodor Vogel Preises der Deutschen Fachpresse.

Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022