Andreas Grandt (links) und Friedrich Kraft von Kaltenborn-Stachau sind neue Equity Partner der Kanzlei BRL.

BRL Boege Rohde Luebbehuesen/FINANCE-Montage

16.01.20
Banking & Berater

Kanzleiticker: BRL, CMS, Pöllath + Partners

Neues Jahr, neue Position: Wer in den Corporate- und Kapitalmarkt-Desks bei BRL, CMS, Pöllath + Partners und weiteren Wirtschaftskanzleien aufgestiegen ist, lesen Sie im FINANCE-Kanzleiticker mit den Beförderungen zum Jahresauftakt.

Zwei neue Equity Partner bei BRL

Die Kanzlei BRL Boege Rohde Luebbehuesen hat zwei neue Equity Partner berufen: Andreas Grandt (Bild oben links) ist spezialisiert auf M&A-Deals und Steuerrecht. Friedrich Kraft von Kaltenborn-Stachau berät im Schwerpunkt zu Insolvenzrecht und Sanierungsberatung sowie zu Distressed-M&A-Transaktionen. In den Rang von Non-Equity-Partnern beförderte die Kanzlei insgesamt drei Juristen, darunter den auf M&A-Deals spezialisierten Jan Christian Maack.

CMS befördert Frischemeier und von Eiff

Die Wirtschaftskanzlei CMS Deutschland hat zum Jahreswechsel insgesamt vier Partner ernannt, darunter je einen aus den Bereichen M&A und Banking. Christoph von Eiff (Corporate/M&A, Düsseldorf) arbeitet seit 2013 für die Kanzlei und berät regelmäßig zu Fragen der Post-Merger-Integration sowie zu gesellschaftsrechtlichen Fragen. Im Bereich Banking & Finance ist der Frankfurter Jurist André Frischemeier neuer Partner. Er kam 2011 zu CMS und berät im Schwerpunkt zu Bankrecht und Finanzierungen sowie finanziellen Restrukturierungen.

Tobias Jäger steigt bei P+P auf

Die Kanzlei P+P Pöllath + Partners hat zum 1. Januar insgesamt zwei assoziierte Partnerinnen, einen Partner und sechs Counsel ernannt. Im Bereich „M&A und Private Equity“ ist der in München tätige Jurist Tobias Jäger zum Partner berufen worden. Jäger hat in den zurückliegenden Jahren zudem den Arbeitsbereich Insolvenzrecht und Sanierung aufgebaut und übernimmt nun auch dessen fachliche Leitung innerhalb der Kanzlei. In den Rang des Counsel aufgerückt sind neben weiteren Tim Junginger, Adalbert Makos und Sebastian Gerlinger (alle M&A/Private Equity). 

Neue Deutschlandpartner für White & Case

In Deutschland sind zum Jahreswechsel neun Anwälte bei White & Case zu Partnern aufgestiegen. Im Bereich M&A gibt es vier Ernennungen: Stefan Bressler berät zu Fusionen, Übernahmen und Restrukturierungen. Carola Glasauer ist spezialisiert auf M&A-Deals im Automobil-, Technologie- und Industriebereich. Rostyslav Telyatnykov berät bei An- und Verkäufen großer Immobilienportfolios. Ingrid Wijnmalen ist spezialisiert auf Private Equity und Venture Capital.

Im Bereich Banking gibt es zwei neue Partner: Andreas Lischka berät zu Leveraged-Finance-Transaktionen, Sebastian Schrag zu Fragen des Bank- und Finanzrechts. Neuer Partner im Bereich Capital Markets ist Thilo Diehl. Bero-Alexander Lau wird Partner im Bereich „Financial Restructuring & Insolvency“. Sonja Hoffmann ist neue Partnerin der Commercial-Litigation-Praxis. Weltweit hat White & Case zum Jahreswechsel 45 Partner berufen.

Noerr erweitert Partnerkreis um fünf Juristen

Der auf Private-Equity-Deals spezialisierte Jurist Christoph Thiermann ist einer von insgesamt fünf neuen Equity Partnern der Kanzlei Noerr. Sein Fokus liegt auf M&A-Transaktionen sowie gesellschaftsrechtlichen Umstrukturierungen. Zu den beförderten Juristen mit Kapitalmarktfokus zählen zudem Julian Schulze De la Cruz (Kapitalmarkttransaktionen), der in der Vergangenheit unter anderem Fosun bei der öffentlichen Übernahme von Tom Tailor beraten hat, sowie Torsten Wehrhahn, der zu Unternehmens- und Akquisitionsfinanzierungen berät. Insgesamt 13 Anwälte ernannte die Kanzlei zu Associated Partnern, darunter an den deutschen Standorten Uwe Brendler, Sarah Katharina Götze und Ethel Nanaeva (alle Corporate/M&A), Björn Grotebrune (Restrukturierung und Insolvenz), Georg Langheld (Capital Markets) und Karl-Alexander Neumann (Financial Services Regulation).

Heuking nimmt neue Equity-Partner auf

Heuking Kühn Lüer Wojtek hat zum Jahreswechsel insgesamt elf Salaried Partner in die Equity-Partnerschaft aufgenommen. Weitere sieben Anwälte sind neu in den Rang des Salaried Partner aufgestiegen. Zu den neuen Equity-Partnern zählen unter anderem Stephan Nikschick (Insolvenzrecht, Corporate Litigation), Marcus Georg Tischler (u.a. Restrukturierung, Gesellschaftsrecht/M&A) und Philipp Jansen (Gesellschaftsrecht/M&A). Zu den neuen Salaried Partners gehören Christoph Pies (u.a. Schiedsgerichtsbarkeit, Gesellschaftsrecht/M&A), Michael Kreisler (Gesellschaftsrecht/M&A), Michael Vetter (Kartellrecht) sowie Kristin Wahlers (u.a. Banking & Finance, Kapitalmarktrecht) und Sven Johannsen (Bank- und Kapitalmarktrecht). 

Norton Rose stärkt Banking und Finance

Insgesamt 53 Partnerberufungen gab es zum Jahreswechsel bei der weltweit tätigen Kanzlei Norton Rose Fulbright. Davon entfallen je zwölf auf die Praxisgruppen Banking/Finance sowie Dispute Resolution und zehn auf den Bereich Corporate/M&A. Drei neue Partner kommen aus Deutschland: Bernhard Fiedler ist Anwalt für Bankenrecht und spezialisiert auf Kreditfinanzierungen, zudem ist er Mitglied einer Kanzlei-Initiative mit Fokus auf Legal Tech und Innovation. Der zweite neue Partner Tim Schaper vertritt im Schwerpunkt Mandanten in Kartell- und Fusionskontrollverfahren. Constanze Bandilla-Dany wird Partnerin im Bereich Litigation.

Kapfer und Rappert steigen bei Beiten Burkhard auf

Angelika Kapfer und Martin Rappert sind seit dem Jahreswechsel Equity Partner bei Beiten Burkhard. Beide arbeiten im Bereich Corporate/M&A. Kapfer ist die erste Equity Partnerin der Kanzlei, die in Teilzeit arbeiten wird. Ein Teilzeitmodell für Equity Partner hatte die Kanzlei bereits Ende 2016 eingeführt. Insgesamt neun Juristen wurden zu Salary Partnern ernannt, darunter auch einige in den Corporate- und Kapitalmarkt-Desks: Im Bereich Bank-, Finanz- und Kapitalmarktrecht ist Moritz Handrup neuer Salary Partner, im Kartellrecht erreichte Christoph Heinrich diese Stufe. Neue Salary Partner mit Schwerpunkt Corporate/M&A sind Christian Philipp Kalusa, Tassilo Klesen sowie Benjamin Knorr.

Oppenhoff & Partner erweitert Gesellschafterkreis

Der Gesellschafterkreis bei Oppenhoff & Partner ist zum Jahreswechsel um insgesamt fünf Juristen angewachsen. Zu den neuen Partnern zählen Christoph Niemeyer, der zu Joint-Ventures und Post-M&A-Streitigkeiten berät, der auf mittelgroße Private-Equity-Deals spezialisierte Markus Rasner, der auf steuerliche Beratung im M&A-Bereich fokussierte Steuerberater und Wirtschaftsprüfer Marc Krischer sowie Axel Wenzel, der auf Nachfolgethemen spezialisiert ist. 

Weitere Personalien

Die Kanzlei SZA Schilling, Zutt & Anschütz hat zum Jahresanfang zwei Gesellschaftsrechtler aus den eigenen Reihen zu Partnern erhoben: Jonas Fischbach arbeitet in Frankfurt und ist auf M&A und Compliance spezialisiert. Ben Steinbrück, Spezialist für Litigation & Arbitration sowie Handelsrecht, arbeitet für die Kanzlei in Mannheim.

Mit sechs neuen Partnern stärkt McDermott Will & Emery seine Präsenz in Deutschland. Unter den Neuberufungen sind neben anderen Marc Oberhardt, der auf Insolvenzrecht und Unternehmenssanierung spezialisiert ist, sowie Nadine Hartung, die zu Gesellschaftsrecht und M&A berät. Weltweit hat die Kanzlei 39 neue Partner sowie vier Counsel ernannt.

Felix Wolf ist neuer Equity Partner der Kanzlei GvW Graf von Westphalen. Er berät bei Unternehmenskäufen und -verkäufen, Finanzierungsrunden und Joint Ventures. Der Münchener ist auf den deutsch-französischen Rechtsverkehr spezialisiert und leitet das „French Desk“ der Kanzlei.

Insgesamt neun neue Partner und 16 Assoziierte Partner hat die Kanzlei Flick Gocke Schaumburg aus ihren Reihen berufen, darunter als Equity-Partner Irka Zöllter-Petzoldt (Aktien- und Kapitalmarktrecht, M&A und Private Equity, Berlin) und Christian Bochmann (Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht, Hamburg). Insgesamt umfasst die Partnerschaft der Kanzlei von Januar an 75 Partner sowie 80 Assoziierte Partner.

Die Wirtschaftskanzlei Osborne Clarke hat zwei neue Partner berufen, eine davon ist die auf den Bereich Corporate/M&A spezialisierte Juristin Nanni Spitzer. Sie ist bereits seit dem Studium für die Kanzlei tätig.
  
Der Rechtsanwalt und Steuerberater Mauritz von Einem ist neuer Partner bei Arqis. Er ist seit Mai 2018 Teil der M&A/Corporate-Praxis sowie der Steuer-Praxis in München. Zuvor arbeitete er für Freshfields Bruckhaus Deringer in Hamburg. Hendrik von Mellenthin steigt vom Managing Associate zum Counsel auf. Der Counsel-Status ist bei der Kanzlei seit 2019 ein Schritt auf dem Weg zur Partnerschaft.

Mit insgesamt fünf Equity Partnern, zwei Local Partnern und zwei Counsels aus den eigenen Reihen ist die Kanzlei GSK Stockmann ins neue Jahr gestartet. Ein Schwerpunkt der Ernennungen liegt auf dem Immobilienbereich. In das Themengebiet Finanzen fällt der Aufstieg von Lisa Watermann, die zum Counsel befördert wurde. Sie berät im Schwerpunkt Finanzdienstleistungsunternehmen zu Themen wie Mifid II und zur Umsetzung von Sustainable-Finance-Vorgaben.

Maximilian Janssen ist zum Salary-Partner bei Wessing & Partner aufgestiegen. Er ist auf Kartell- und Wettbewerbsstrafrecht spezialisiert und arbeitet seit 2016 für die Kanzlei.  Zuvor war er vier Jahre für Freshfields Bruckhaus Deringer tätig.

Lennart Lautenschlager (Bank- und Finanzrecht) und Christine Borries (Restrukturierung und Insolvenzrecht) sind neue Counsels bei Hogan Lovells. Lautenschlager arbeitet seit 2017 für die Kanzlei in Frankfurt, Borries ist von München aus seit 2012 für Hogan Lovells tätig. Weltweit wurden zum Jahreswechsel 29 neue Partner und 54 Counsel berufen, davon entfallen insgesamt drei Partner- und 14 Counsel-Ernennungen auf Deutschland.

Mit drei Partner- und acht Counsel-Ernennungen ist die Kanzlei Gleiss Lutz ins Jahr gestartet. Unter den Ernennungen in unternehmens- und kapitalmarktbezogenen Bereichen ist der Kartellrechtler Johannes Hertfelder als neuer Partner. Auf den Bereich Transactions entfallen vier Counsel-Ernennungen: Daniel Heck berät bei Unternehmenstransaktionen, Jonas Rybarz ist spezialisiert auf Immobilien- und Portfoliotransaktionen, Julia Herzberg berät zu Fragen der Vorstandsvergütung, und Alexander Gebhardt berät im Bereich Finance schwerpunktmäßig zum Kapitalmarktrecht.

sabine.reifenberger[at]finance-magazin.de

Beförderungen, Wechsel, Standortveränderungen: Die wichtigsten Neuigkeiten aus den finanzierungs- und transaktionsbezogenen Desks der großen Wirtschaftskanzleien in Deutschland lesen Sie in unserem Kanzleiticker.