Newsletter

Abonnements

IDW-Vorstandsmitglied Daniela Kelm wechselt zu Ebner Stolz

Daniela Kelm ist jetzt Partnerin bei Ebner Stolz. Foto: Ebner Stolz
Daniela Kelm ist jetzt Partnerin bei Ebner Stolz. Foto: Ebner Stolz

Das Next-Seven-Haus Ebner Stolz hat die promovierte Juristin Daniela Kelm als Partnerin für sich gewonnen. Kelm war in den vergangenen sieben Jahren geschäftsführende Vorständin beim Institut der Wirtschaftsprüfer in Deutschland (IDW). Ihr Nachfolger beim IDW ist Torsten Moser. Beide haben ihre neuen Stellen jeweils zum Jahreswechsel angetreten.

Kelm ist in der berufsständischen Regulatorik erfahren und hat sich auf die Beratung von Vorständen und Aufsichtsräten zu Corporate Governance und berufsrechtlichen Themen spezialisiert.

IDW-Eigengewächs Daniela Kelm geht zu Ebner Stolz

Sie hat Jura in Münster und an der University of Wolverhampton studiert. Nach dem 2. Staatsexamen arbeitete sie neben ihrer Promotion von 2002 bis 2007 zunächst als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Kölner Universität, bevor sie im März 2007 zum IDW wechselte.

Hier war die Rechtsanwältin bis Ende 2015 als Fachreferentin und Vorstandsassistentin tätig, bevor sie zum geschäftsführenden Vorstandsmitglied aufstieg. Ihr Schwerpunkt lag auf Recht und Steuern.

Bei Ebner Stolz soll Kelm nun Vorstände und Aufsichtsräte von Unternehmen zu veränderten rechtlichen Rahmenbedingungen wie der Corporate Governance oder der Nachhaltigkeitsberichterstattung beraten.

WP-Haus Ebner Stolz auf Personalfang

Die Wirtschaftsprüfer und Berater von Ebner Stolz konnten im Jahr 2022 bereits einige Neuzugänge verzeichnen. Die Ex-DPR-Vizepräsidentin Bettina Thormann kam im März 2022 als prominente Partnerin, und im August 2022 wechselte gleich ein ganzes vierköpfiges Team vom Big-Four-Haus EY in die Wirtschaftsprüfung von Ebner Stolz.

Die Zahlen sprechen für das Haus: Im Jahr 2021 hat Ebner Stolz erstmals die Umsatzmarke von 300 Millionen Euro geknackt, der Umsatz war um rund 7 Prozent auf 301,1 Millionen Euro gewachsen, am stärksten in der Wirtschaftsprüfung. Hier wuchs das Next-Seven-Haus um 15 Prozent auf 124,5 Millionen Euro.

Torsten Moser ist neuer CEO beim IDW

Die nahtlose Nachfolge von Daniela Kelm hat das IDW intern geregelt: Der langjährige Fachreferent und bislang ehrenamtliche Vorstand Torsten Moser beerbt seine Vorgängerin auf der Position.

Der Wirtschaftsprüfer und Diplom-Kaufmann Moser hat im Ruhrgebiet studiert und in Wuppertal promoviert. Mehr als vier Jahre lang war er bei Deloitte im Bereich Audit und Assurance tätig, bevor er im August 2012 als Fachreferent zum IDW wechselte.

Er begleitete zuletzt maßgeblich die Entwicklung der IDW-Prüfungsstandards für weniger komplexe Einheiten. In seinem neuen Amt wird Moser die Vorstandsressorts Steuern, Recht, Advisory und Digitalisierung verantworten.

Erika von Bassewitz ist Redakteurin bei FINANCE. Sie hat Philosophie und Französisch an der Humboldt-Universität in Berlin sowie an der Université de Genève studiert und mit einem Magister Artium abgeschlossen. Vor FINANCE war sie mehr als acht Jahre Redakteurin in der Multimediaredaktion des Medienhauses der EKHN. Davor war sie unter anderem Redakteurin beim HR-Magazin von monster, freie Autorin bei Deutsche Welle TV und freie Mitarbeiterin bei der Westdeutschen Zeitung.