Newsletter

Abonnements

Anke Buttler ist neue CFO bei Schwan-Stabilo

Anke Buttler ist seit 1. Januar 2023 neue CFO bei Schwan-Stabilo. Foto: Schwan-Stabilo.
Anke Buttler ist seit 1. Januar 2023 neue CFO bei Schwan-Stabilo. Foto: Schwan-Stabilo.

Neues Jahr, neue CFO: Anke Buttler ist seit diesem Jahr Finanzchefin bei Schwan-Stabilo. Sie folgt auf Martin Reim, der das Unternehmen bereits vor einem Jahr verlassen hatte und laut „Linkedin“ seither als selbstständiger Berater tätig ist.

Die 51-jährige Buttler arbeitete zuletzt bei dem US-amerikanischen Beauty-Unternehmen Coty als Finanzchefin für die DACH-Region, das mehrheitlich in den Händen der deutschen Unternehmerfamilie Reimann ist und unter anderem mit millionenschweren Beteiligungsdeals mit den Beauty-Marken von Kylie Jenner und Kim Kardashian von sich reden machte.

CFO hatte Station bei Procter & Gamble

Auch vor ihrer Station bei Coty war Buttler bereits in der Kosmetikindustrie aktiv. Rund 19 Jahre lang arbeitete die CFO bei Procter & Gamble. „Vor allem der Erfahrungs-Mix, den Anke Buttler aus ihren Tätigkeiten in der Konsumgüter- und Kosmetikbranche mitbringt, passt perfekt zum Portfolio unserer Unternehmensgruppe mit den drei unterschiedlichen Geschäftsfeldern Kosmetik, Outdoor und Stifte“, hebt Schwan-Stabilo-CEO Sebastian Schwanhäußer hervor.

Das Traditionsunternehmen Schwan-Stabilo ist vor allem für seine Stifte bekannt, die das Unternehmen seit mehr als 160 Jahren produziert. In den 1920er-Jahren erweiterte der Konzern sein Angebot um Kosmetik, in den Nullerjahren kam das Outdoor-Geschäft mit dem Kauf von Marken wie Deuter hinzu.

Familienunternehmen lockte die Finanzchefin

Für Buttler geht es mit dem Wechsel zurück in ihre Heimatregion Franken. Der Sitz von Schwan-Stabilo ist in Heroldsberg im Landkreis von Erlangen-Höchstadt. Anders als in einem börsennotierten Konzern sei es in einem Familienunternehmen möglich, langfristiger und strategischer zu planen, zu entscheiden und zu arbeiten, lässt sich die Finanzchefin zitieren.

Operativ hat Buttlers Vorgänger der neuen Chefin über die Finanzen ein stabiles Unternehmen hinterlassen. Zuletzt konnte Schwan-Stabilo erfreuliche Zahlen verkünden. Das Unternehmen steigerte seinen Umsatz im Geschäftsjahr 2021/2022 auf 745 Millionen Euro – ein Zuwachs um 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Besonders die Kosmetiksparte wuchs mit 37 Prozent stärker als der Markt.

Nach einem sehr guten Start im ersten Quartal des neuen Geschäftsjahres seien derzeit in allen drei Geschäftsfeldern weltweite Unterschiede in Konsum, Nachfrage und Auftragseingängen spürbar, sagte Schwanhäußer. Er sehe Vorsicht und Zurückhaltung in Europa einerseits, außergewöhnliche Zuwächse in Asien und amerikanischen Märkten andererseits. Insgesamt resümiert er: „Wir sehen die Entwicklung gelassen.“

Eva Brendel ist Redakteurin bei FINANCE und DerTreasurer. Sie hat Kommunikationswissenschaft, VWL und Politik in Bamberg und Jena studiert. Neben dem Studium arbeitete Eva Brendel als freie Nachrichtenmoderatorin bei einem Lokalsender und moderierte eine eigene Podcast-Reihe.