Inside Corporate Banking

Abonnements

Startseite CFO CFO-Wechsel Ex-United-Internet-CFO Krause geht zu Telefónica-Joint-Venture

Ex-United-Internet-CFO Krause geht zu Telefónica-Joint-Venture

Nach fünf Jahren als Finanzchef von United Internet wird Frank Krause der erste CFO des Joint Ventures Unsere Grüne Glasfaser (UGG) von Allianz und Telefónica.
UGG

Ländliche und halbländliche Gebiete mit lokalen Glasfasernetzen versorgen: Das ist das Ziel des Unternehmens Unsere Grüne Glasfaser (UGG) aus dem bayerischen Ismaning. Dass dem Joint Venture von Allianz und Telefónica bei diesem Unterfangen nicht das Geld ausgeht, ist künftig die Aufgabe von Frank Krause, der ab Mai den Posten des CFO bei UGG antritt. Das Gemeinschaftsunternehmen wurde im Oktober 2020 aus der Taufe gehoben, Allianz und Telefónica halten je 50 Prozent daran. Einen Finanzchef gab es bislang nicht, Krause ist der erste CFO im Amt.

Krause kommt von United Internet, wo sein Vertrag als Finanz- und Personalvorstand Ende des vergangenen Jahres ausgelaufen war. Das Unternehmen hatte bereits im Mai 2020 mitgeteilt, dass Krause seinen Vertrag nicht verlängert habe, weil er sich nach fünf Jahren im Amt neuen beruflichen Herausforderungen zuwenden wolle. Die hat der 56-Jährige nun in Ismaning bei UGG gefunden. 

Frank Krause war bei United Internet und Vodafone

Mit Frank Krause hat Unsere Grüne Glasfaser sich einen in der Telekommunikations-Branche gut vernetzten Experten gesichert, der über langjährige Erfahrung am Kapitalmarkt verfügt. Krause kam 2015 zu United Internet und begleitete dort beispielsweise 2017 die Übernahme des Mobilfunkanbieters Drillisch – ein M&A-Deal, der das Unternehmen zu einem wichtigen Player im deutschen Mobilfunkmarkt machte. Auch fiel in seine Amtszeit der Einstieg des Private Equity-Investors Warburg Pincus im Bereich Business Applications sowie die strategische Neuausrichtung des Consumer Access Segments mit der Ersteigerung der 5G-Frequenzen.

Krause war durchgehend in der Telekommunikationsbranche beschäftigt. Seine Karriere begann er 1992 beim Vodafone-Vorgänger Mannesmann Mobilfunk, wechselte 1999 als Head of Controlling zur Vodafone-Tochter Arcor, bis er 2007 Controlling-Chef und Leiter der kaufmännischen Bereiche von Vodafone Deutschland wurde. 2009 zog es Krause ins Ausland, zunächst als CFO von Vodafone Ungarn und später von Vodafone Türkei. 2014 wurde er Mitglied der Geschäftsführung von Vodafone Deutschland und übernahm den Bereich Strategy & Corporate Development. Von dort ging er schließlich ein Jahr später zu United Internet.

FINANCE-Köpfe

Frank Krause, Unsere Grüne Glasfaser GmbH & Co. KG

Frank Krause fängt nach seinem BWL-Studium 1992 bei Vodafone (damals noch Mannesmann Mobilfunk) an zu arbeiten. Von 1999 bis 2007 ist er Head of Controlling der Vodafone-Tochter Arcor, bis er 2007 Controlling-Chef und Leiter der kaufmännischen Bereiche von Vodafone Deutschland wird.

Ab 2009 zieht es Krause ins Ausland. Zunächst ist er CFO von Vodafone Ungarn und von 2012 bis 2014 Finanzchef von Vodafone Türkei. 2014 geht er zurück nach Deutschland und wird Mitglied der Geschäftsführung von Vodafone Deutschland. In dieser Rolle ist er für den Bereich Strategy & Corporate Development zuständig.

Ein Jahr später wechselt er als Nachfolger des langjährigen CFOs Norbert Lang zum Internetkonzern United Internet. Im Mai 2020 wird bekannt, dass Frank Krause seinen zum Jahresende 2020 auslaufenden Vertrag bei dem Telekomunternehmen nicht verlängern möchte. Ab Mai 2021 wird Krause CFO bei Unsere Grüne Glasfaser (UGG), einem Joint Venture von Allianz und Telefónica zum Glasfaserausbau in Deutschland.

zum Profil

UGG will 5 Milliarden Euro in FTTH-Netze investieren

Damit wechselt Krause nun von Milliardenkonzernen zu einem deutlich kleineren Unternehmen. Sein neuer Arbeitgeber verfolgt jedoch ehrgeizige Ziele: Unsere Grüne Glasfaser will mit seinen Fiber to the Home (FTTH)-Netzen vor allem ländliche und halbländliche Gemeinden mit weniger als 10.000 Einwohnern mit schnellem Internet versorgen. Geplant sind perspektivisch rund 50.000 Kilometer Glasfasernetz mit Hochgeschwindigkeitsverbindungen für mehr als 2 Millionen Haushalte – geschätzter Kostenpunkt: 5 Milliarden Euro, die über die kommenden sechs Jahre investiert werden sollen.

Rund 1,5 Milliarden Euro Eigenkapital haben Allianz und Telefónica zugesichert, 500 Millionen Euro investiert Telefónica aus Eigenkapital, den Rest die Allianz über verschiedene Instrumente. Hinzu kommt eine Bankfinanzierung in Höhe von 1,65 Milliarden Euro, die sich UGG bereits im März gesichert hat. Daran sind mit der BBVA, BNP Paribas, Credit Agricole, KfW Ipex, Santander, SEB, SMBC, Société Générale und Unicredit insgesamt neun Banken beteiligt.

thomas.holzamer[at]finance-magazin.de

Info

Mehr über die Karriere des designierten CFO von Unsere Grüne Glasfaser erfahren Sie im FINANCE-Köpfe-Profil von Frank Krause.

+ posts

Thomas Holzamer ist Redakteur bei FINANCE und verfolgt schwerpunktmäßig die aktuellen Entwicklungen im Banken-Sektor, speziell das Firmenkundengeschäft. Er hat Politikwissenschaften an der Technischen Universität Darmstadt studiert. Vor FINANCE arbeitete Thomas Holzamer mehr als 12 Jahre in den Redaktionen der Mediengruppe Offenbach-Post, zunächst als verantwortlicher Redakteur für Sonderpublikationen, später im Lokalen.