Ante Franicevic ist neuer CFO von Jack Wolfskin. Der Outdoor-Ausrüster wurde erst kürzlich vom US-Konzern Callaway gekauft.

Jack Wolfskin

06.06.19
CFO

Jack Wolfskin: Neuer Eigentümer tauscht erneut CFO aus

Vertraute Situation bei Jack Wolfskin: Wie in den Jahren zuvor bekommt der Outdoor-Ausrüster mit einem neuen Besitzer auch einen neuen CFO. Ante Franicevic löst Finanzchef Jörg Wahlers ab.

Neuer Eigentümer, neuer CFO – dieses Bild ist von Jack Wolfskin inzwischen vertraut und wird heute ein weiteres Mal bestätigt: Der Outdoor-Ausrüster tauscht Jörg Wahlers gegen Ante Franicevic aus. Der neue 48-jährige Finanzchef hat sein Amt bereits angetreten und verantwortet neben allen Finanzabteilungen auch die Bereiche Tax & Legal, HR und Office Management.

Franicevic kommt von der Parfümeriekette Douglas, wo er zuletzt CEO und CFO für Deutschland und die Schweiz war. Damit tauscht Douglas schon den zweiten wichtigen Finanzposten binnen kürzester Zeit aus: Erst im März wurde Konzern-CFO Michael Rauch von dem Private-Equity erfahrenen Matthias Born abgelöst.

Hedgefonds wechselten auch schon den CFO aus

Anders als sein Vorgänger Wahlers wird der neue Jack-Wolfskin-CFO Franicevic nicht auch noch das operative Geschäft verantworten – die Hessen wollen diese Doppelfunktion aufheben und im Herbst wieder einen eigenständigen COO an Bord holen.

Dies dürfte eine Folge der großen Veränderungen im Gesellschafterkreis sein: Wahlers, der keine zwei Jahre bei Jack Wolfskin blieb, kam, nachdem im Juli 2017 eine Gruppe von Hedgefonds bei Jack Wolfskin die Macht von dem Private-Equity-Giganten Blackstone übernommen hatte. Blackstone hatte das Outdoor-Bekleidungsunternehmen nach dem Einstieg 2012 mit zu hohen Schulden belastet und  so auf der Debt-Seite eine offene Flanke geöffnet, die die Hedgefonds zum Einstieg nutzten.

Eine ähnliche Situation kannte Wahlers schon aus seiner Zeit beim Modehaus Escada. In solchen Phasen erheblicher finanzieller Anspannung legen insbesondere Finanzinvestoren nicht selten die Verantwortung für Finanzen und operative Fragen in eine Hand. Wahlers möchte „seine Karriere nun außerhalb des Unternehmens fortsetzen“, heißt es in einer Mitteilung der Idsteiner. Auch sein Vorgänger Axel Mau hielt sich nicht länger als zwei Jahre an der Spitze des Finanzressorts von Jack Wolfskin.

Callaway hat Jack Wolfskin übernommen

Die Hedgefonds haben Jack Wolfskin im vergangenen November – wahrscheinlich mit einer hohen Rendite – für einen Preis von 418 Millionen Euro an den US-Konzern Callaway verkauft.

Mit Ante Franicevic setzen die Amerikaner nun auf einen neuen CFO, der mit der Konzernwelt vertraut ist. Vor seiner Zeit bei Douglas arbeitete Franicevic auch schon bei anderen Konzernen, unter anderem in Vietnam als Finanzchef der dortigen Landesgesellschaft von Metro.

Jack Wolfskin hat 2018 einen Umsatz von 334 Millionen Euro erzielt. Der bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) stieg um fast ein Fünftel auf 42 Millionen Euro.

sarah.backhaus[at]finance-magazin.de