EQT steigt bei dem Berliner Unternehmen Avenso aus: Ein Teil davon geht zurück an den Gründer, den anderen Teil sichert sich der Fotobuchanbieter Cewe.

Cewe

03.05.19
Deals

M&A-Deals: Cewe, Innogy, Creditshelf

Der Fotobuchanbieter Cewe übernimmt den Wandbildhersteller Whitewall, RWE verkauft einen Innogy-Teil an Macquarie und das Fintech Creditshelf übernimmt eine Commerzbank-Tochter. Diese und andere M&A-Deals finden Sie in unserem FINANCE-Wochenrückblick.

Cewe kündigt Whitewall-Übernahme an

Der Fotobuchproduzent Cewe will den Wandbildhersteller Whitewall Media übernehmen. Whitewall ist eine der zwei Marken des Berliner Unternehmens Avenso, das bisher dem Finanzinvestor EQT gehörte. Die Galeriesparte, Lumas, ist nicht Teil des Deals, sondern wird an Avenso-Gründer Marc Ullrich verkauft. EQT zieht sich damit komplett aus dem Unternehmen zurück. Der Private-Equity-Investor wurde von der Investmentbank GCA Altium beraten.

Cewe bewertet Whitewall mit einem Unternehmenswert (Enterprise Value) von 30 Millionen Euro, was ungefähr dem 0,9-fachen des 2018 erzielten Umsatzes von Whitewall entspricht. Die Marke soll mit eigener Produktion erhalten bleiben. Geleitet wird Whitewall künftig von Cewe-Manager Thomas Alscheid und Whitewall-Gründer Alexander Nieswandt. Cewe wurde dabei von der Kanzlei P+P Pöllath+Partners (Federführung: Otto Haberstock) beraten.

Macquarie kauft Innogy Grid Holding von RWE

Ein Konsortium um die australische Bank Macquarie kommt dem Energiekonzern E.on bei der Übernahme des tschechischen Gasnetzbetreibers Innogy Grid Holding (IGH) zuvor: Wie der E.on-Rivale RWE mitteilte, hat er sein rund 50-prozentiges IGH-Aktienpaket für rund 1,8 Milliarden Euro an das Konsortium verkauft. Dieses habe sein Vorkaufsrecht ausgeübt, da es bereits die restlichen Anteile an IGH hält. Durch den M&A-Deal wird das Konsortium zum Alleingesellschafter des tschechischen Gasnetzbetreibers.

Ursprünglich war die IGH-Beteiligung Teil des komplexen Deals der Energieriesen RWE und E.on, bei dem die RWE-Tochter Innogy unter den beiden Unternehmen aufgeteilt werden soll. Angaben der „Börsen-Zeitung“ zufolge habe sich E.on bereits fast 90 Prozent der Innogy-Aktien gesichert. Die Transaktion wurde von Allen & Overy (Federführung: Richard Evans und Jan Skuhravy) beraten.

Creditshelf übernimmt Commerzbank-Tochter

Das Fintech Creditshelf übernimmt die Peer-to-Peer-Lending-Plattform Main Funders von der Commerzbank. Das gab der digitale Mittelstandsfinanzierer am Mittwoch bekannt ohne einen Kaufpreis zu nennen.

Creditshelf und Commerzbank wollen nach eigenen Angaben künftig bei der Kreditvergabe kooperieren: Die Commerzbank will Kredite an Creditshelf vermitteln und erhält im Gegenzug eine Provision. So sollen in diesem Jahr Kredite im höheren zweistelligen Millionenbereich vermittelt werden. Die Kooperation ist Creditshelf zufolge jedoch nicht exklusiv, auch andere Banken könnten angeschlossen werden.

Beratungshaus Accenture will Zielpuls übernehmen

Das Beratungsunternehmen Accenture will die Münchner Technologieberatung Zielpuls kaufen. Wie Accenture am Dienstag bekannt gab, soll der Zukauf den Bereich „Industry X.0“ stärken, der sich auf intelligente Produkte und Dienstleistungen für Unternehmen konzentriert. Über finanzielle Transaktionsdetails wurden keine Angaben gemacht.

Zielpuls bietet Dienstleistungen für digitale Produkte in den Bereichen Technologiearchitektur, Ingenieurswesen, Entwicklung und Management an und bedient primär die Autoindustrie. Bereits Anfang 2018 übernahm Accenture den Digitalfilmspezialisten Mackevision. Wenige Monate später folgte die Übernahme der Designagentur Designaffairs, die ebenfalls in den Bereich „Industry X.0“ integriert wurde. 

Berater-News

Acxit Capital ernennt zwei neue Managing Directors: Die beiden deutschen Excecutive Directors Ruta Hildebrand und Tobias Warkus sollen künftig das Europageschäft beziehungsweise den Technologiesektor des Corporate-Finance-Beraters ausbauen. Ruta Hildebrand arbeitet seit 2007 für Acxit und war zuletzt im Healthcare-Sektor tätig. Tobias Warkus ist seit 2009 bei Acxit und ist seit 2015 für die Tech-Branche zuständig.

Der Corporate-Finance-Berater Alantra eröffnet neue Büros in Hongkong und Dänemark. Sandeep Talwani wird das Büro in Hongkong leiten, wodurch Alantra nun drei Büros in Asien betreibt. Sebastian Hougaard kommt von der nordischen Investmentbank Carnegie und wird nun bei Alantra Managing Director für das Büro in Dänemark.

Die Hamburger M&A-Beratung CatCap bündelt ihre jüngsten Zukäufe in einem neuen europäischen M&A-Haus: Aus CatCap, Centric, Jarl Securities und Dansk Merchant Capital (DMC) wird dadurch das Beratungsunternehmen „Carlsquare“. Im Juni vergangenen Jahres kaufte CatCap sowohl das schwedische Beratungshaus Jarl Securities als auch die britische Firma Centric Advisors. Im März dieses Jahres folgte dann die Übernahme der Beratungsaktivitäten von DMC.

Weitere Meldungen

Der Industriegase-Konzern Linde hat einen Teil seines Geschäfts in Südkorea an den südkoreanischen Finanzinvestor IMM Private Equity verkauft. Dieser bezahlt Linde zufolge 1,2 Milliarden Dollar für die drei Industriegase-Standorte in Geheung, Pohang und Seosansites sowie Sauerstoff- und Stickstoff-Generatoren. Der Verkauf war eine Auflage der koreanischen Wettbewerbshüter im Zuge der Fusion von Linde und Praxair.

Der deutsche Fernbusbetreiber Flixbus übernimmt den kleineren Konkurrenten Eurolines vom französischen Transdev-Konzern. Dazu zählen auch die nur in Frankreich aktiven Isilines-Busse. Beide Buslinien sollen jedoch weiterhin unter eigener Flagge fahren. 

Das Medienhaus Axel Springer hat die Leisure-Gruppe an das Ferienhaus- und Hotelunternehmen OYO Hotels & Homes verkauft. Das teilte der Dax-Konzern mit. Die Leisure-Gruppe ist eine Online-Plattform für Ferienhäuser. Der Kaufpreis ist nicht bekannt.

Der Finanzinvestor Deutsche Private Equity (DPE) hat zusammen mit weiteren Co-Investoren das Portfoliounternehmen Webtrekk an das US-Marketing-Unternehmen Mapp Digital verkauft. Die Amerikaner wurden bei der Transaktion von der Kanzlei Heuking Kühn Lüer Wojtek (Federführung: Marc Scheunemann) beraten. DPE wurde von Clifford Chance (Federführung: Nicole Englisch) unterstützt.

Die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) kauft die Unternehmensgruppe Cloudflight, die Unternehmen und Behörden bei der digitalen Transformation beraten soll. Wie der Finanzinvestor am Donnerstag mitteilte, übernimmt er dafür jeweils die Mehrheit an dem österreichischen Software-Anbieter Catalysts und dem IT-Research-Unternehmen Crisp Research. Verkäufer sind die jeweiligen Gründer, die an dem neuen Unternehmen beteiligt bleiben. Catalysts wurde von der M&A-Beratung IMAP (Federführung: Carsten Lehmann) unterstützt, die DBAG wurde von GCA Altium beraten.

Der Luftfahrtkonzern Deutsche Lufthansa bereitet den Verkauf seiner Bordverpflegungs-Sparte LSG Sky Chefs vor. Dies teilte der Dax-Konzern bei der Vorlage der Quartalszahlen am Dienstag mit. Lufthansa-Chef Carsten Spohr kann sich dabei den Verkauf der Tochter sowohl als Gesamtpaket als auch in Teilen vorstellen. Mitte April dieses Jahres hatte die Nachrichtenagentur „Reuters“ berichtet, dass die Schweizer Gategroup, der Caterer Do & Co aus Österreich sowie der Serviceanbieter Dubai National Air Transport Association interessiert sein sollen.

Der Private-Equity-Investor Main Capital beteiligt sich mehrheitlich an dem Bonner Software-Hersteller Hype Innovation. Finanzielle Transaktionsdetails sind nicht bekannt. Main Capital wurde beim Kauf von Deloitte Legal (Federführung: Felix Felleisen) unterstützt. Die Rechtsanwaltskanzlei Orrick, Herrington & Sutcliffe (Federführung: Christoph Brenner) hat Hype und seine Gesellschafter beraten.

Der Finanzinvestor DPE Deutsche Private Equity übernimmt den Bauwerksanierer Massenberg von sieben Altgesellschaftern. Der bisherige Geschäftsführer und Mitgesellschafter des Essener Traditionsunternehmens, Heiner Stahl, wird weiterhin die Führungsposition innehaben. Über weitere Transaktionsdetails wurde Stillschweigen vereinbart. Massenberg beschäftigt über 300 Mitarbeiter an acht Standorten und erzielt einen Umsatz von rund 50 Millionen Euro. Die Kanzlei P+P Pöllath+Partners hat DPE bei der Transaktion beraten. 

Der Private-Equity-Investor 3i kauft die Schienenfahrzeugleasinggesellschaft DISA Assets von dem niederländischen staatlichen Bahnbetreiber Nederlandse Spoorwegen. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt. Ashurst hat 3i beim Bieterverfahren und der anschließenden Übernahme (Federführung: Benedikt von Schorlemer und Derk Opitz) begleitet. Die Anwaltskanzlei hat 3i auch bei der durch den Investor MEAG sowie die Sumitomo Mitsui Banking Corporation (SMBC) sichergestellten Refinanzierung beraten (Federführung: Tobias Krug). Nederlandse Spoorwegen wurde von Clifford Chance unterstützt.

Heitkamp & Thumann
, ein Entwicklungs- und Belieferungspartner von Komponenten aus Metall und Kunststoff, verkauft den Metallschläuche-Hersteller Westfalia Metal Hoses. Käufer ist der chinesische Autozulieferer Hamaton Automotive Technology. Der Basiskaufpreis beträgt 43,5 Millionen Euro. Bei der Transaktion wurde Hamaton Automotive Technology von der Wirtschaftskanzlei Rödl & Partner (Federführung: Klaus-Martin Haussmann und Jiawei Wang) begleitet.

Die VR-Leasing Aktiengesellschaft hat ihre Tochter VR-Immobilien-Leasing (VRIL) an die Loancos-Gruppe verkauft, deren Unternehmen Banken und Investoren bei der Steuerung von Kreditportfolios beraten. An der Transaktion waren die Hauptgesellschafter von Loancos, ESO Capital und Imaxx Holding, beteiligt. Der Kaufpreis ist nicht bekannt. VRIL mit Sitz in Eschborn ist auf die Bearbeitung von Leasingtransaktionen für größere Gewerbeimmobilien spezialisiert.

Die Frankfurter Beteiligungsgesellschaft VR Equity Partner erwirbt eine Minderheitsbeteiligung an dem IT-Beratungs- und Engineering-Unternehmen Informatik Consulting Systems (ICS) mit Sitz in Stuttgart. Über die Höhe der Beteiligung und den Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht. Die Transaktion erfolgt im Rahmen einer Nachfolgeregelung. Die Familien Winkel und Hämer als bisherige Familiengesellschafter scheiden aus. Cid Kiefer, bisheriger Vorstand und Gesellschafter der IT-Beratung, leitet auch zukünftig das Unternehmen. Die Wirtschaftskanzlei Heuking Kühn Lüer Wojtek (Federführung: Rainer Herschlein und Benedikt Raisch) hat VR Equity Partner unterstützt.

Der Chemikalienhändler Brenntag hat das US-amerikanische Chemieunternehmen Marlin übernommen. Marlin hat im Geschäftsjahr 2018 nach eigenen Angaben 16 Millionen USD umgesetzt. Zum Kaufpreis machten die Unternehmen keine Angaben.

Die Bremer Reederei Zeaborn übernimmt die Tanker-Reederei von Claus-Peter Offen. Die CPO Holding hat nach eigenen Angaben Ende April dem Verkauf der Claus-Peter Offen Trankschiffreederei zugestimmt. Die Offen-Gruppe möchte sich künftig vor allem auf Post-Panamax-Containerschiffe fokussieren. Die CPO Holding wurde bei der Transaktion von Allen & Overy (Federführung: Nicolaus Ascherfeld) beraten.

Die Hübner-Gruppe hat den im bayerischen Neu-Ulm ansässigen Buszulieferer Gummi-Welz-Gruppe (GWU) übernommen. Einen Kaufpreis nannte Hübner nicht. Für den Mittelständler war es nach eigenen Angaben der größte Zukauf der Firmengeschichte. Der Verkäufer wurde von Eversheds Sutherland (Federführung: Oliver Maaß) beraten.

Der Süßwarenhersteller Rübezahl übernimmt über seine Schokoladentochter Gubor deren Wettbewerber Hans Riegelein & Sohn. Ein Kaufpreis ist nicht bekannt. Hans Rieglein wurde bei der Transaktion von Rödl & Partner (Federführung: Peter Bömelburg) beraten.

Der Onlinehändler für Bogensportequipment Bogensportwelt und der Produzent von Luftgewehrkugeln H&N Sport fusionieren unter dem Dach der neuen Outdoor Sports Equipment. Das gaben die Unternehmen bekannt. Alle bisherigen Gesellschafter bleiben an Bord. Bogensportwelt wurde von der M&A-Beratung Carlsquare beraten. 

Das deutsche Unternehmen Bionorica hat sein Cannabisgeschäft an die kanadische Canopy Growth verkauft. Die Deutschen wurden bei der Transaktion von der M&A-Beratung Baker Tilly (Federführung: Stephan Zuber) beraten. 

philipp.habdank[at]finance-magazin.de

Die wichtigsten Transaktionen der vergangenen Wochen finden Sie im Überblick auf unserer Themenseite M&A-Deals.