Newsletter

Abonnements

FINANCE+

Finanzierungen: Leoni, Ekosem, Heidelberg Cement

Der kriselnde Zulieferer Leoni plant ein Refinanzierungskonzept. Foto: Leoni
Der kriselnde Zulieferer Leoni plant ein Refinanzierungskonzept. Foto: Leoni

Leoni arbeitet an einem Refinanzierungskonzept

Der Autozulieferer Leoni arbeitet aktuell an der Ausgestaltung eines Refinanzierungskonzepts. Das Nürnberger Traditionsunternehmen befinde sich mit wesentlichen Finanzierungspartnern in „konstruktiven, fortgeschrittenen“ Gesprächen, hieß es in einer Mitteilung des Unternehmens. Dafür käme eine Verlängerung und Anpassung der bestehenden Kreditlinie über das Jahr 2022 hinaus in Frage.

Das Management um CEO Kamper und CFO Harald Nippel überlegt, neue Aktien auszugeben oder eine Wandelschuldverschreibung zu platzieren. Dadurch sollen noch einmal 50 Millionen Euro Erlös erzielt werden. Allerdings will sich Leoni auf diese Komponente noch nicht final festlegen, denn es könne auch sein, dass man letztlich auf die Aufnahme von Eigenkapital verzichtet, heißt es weiter.

Gleichzeitig gibt Leoni bekannt, einen weiteren Teil seines Kabelgeschäfts zu veräußern. Das Unternehmen plant, die Business Group Automotive Cable Solutions („BGAM“) an die Thailänder Stark Corporation zu verkaufen. Durch den Verkauf erhoffe man sich Einnahmen von „deutlich über 400 Millionen Euro“.

Das Geld aus dem M&A-Deal sowie einer Eigenmittelaufnahme könnte Leoni gut gebrauchen. Bei dem Konzern stehen in den kommenden Monaten große Refinanzierungen an. So muss Leoni zum einen bis Ende des Jahres einen Corona-Kredit in Höhe von 330 Millionen Euro zurückzahlen. Zum anderen laufen bis Ende 2022 zwei fest zugesagte bilaterale Kreditlinien in Höhe von knapp 250 Millionen Euro aus.

Ein noch größerer Kredit muss 2023 zurückgezahlt werden: Im Juni endet eine revolvierende Kreditlinie (RCF) über 750 Millionen Euro. Laut Geschäftsbericht 2021 muss das fränkische Unternehmen in diesem Jahr Schuldscheine im Wert von 50 Millionen Euro zurückzahlen. 2022 werden noch einmal fast 100 Millionen Euro an Schuldscheinen fällig.

Gratis weiterlesen mit FINANCE Multiples

Mit oder ohne E-Paper. Sie haben die Wahl!

FINANCE+ Digital

Gratismonat
danach 19,90 € / Monat
im Jahresabonnement

  • Unbegrenzter Zugriff auf alle FINANCE+ Inhalte
  • Das FINANCE Magazin als E-Paper
  • Zugriff auf das E-Paper-Archiv
  • Unverbindlich testen
Gratismonat starten

FINANCE+

Gratismonat
danach 19,90 € / Monat

  • Unbegrenzter Zugriff auf alle FINANCE+ Inhalte
  • Der beste FINANCE-Content aus Online und Magazin in einem Paket
  • Unverbindlich testen
Gratismonat starten
FINANCE Daily Newsletter
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
Jetzt abonnieren »
Jetzt abonnieren »
FINANCE Daily Newsletter