Michael Badinger verantwortet ab sofort das Finanzressort des Textildiscounters Kik.

KiK

25.07.18
CFO

CFO-News: Kik, TLG Immobilien, Heckler & Koch

Michael Badinger wird neuer Finanzchef von Kik, sein Vorgänger wechselt zu Kika/Leiner, TLG Immobilien verpflichtet Ex-Vonovia-Vorstand Gerald Klinck als CFO und Finanzchef Wolfgang Hesse verlässt Heckler & Koch. Alle CFO-News der Woche finden Sie im FINANCE-Ticker.

Michael Badinger ist neuer Kik-CFO

Der Textildiscounter Kik hat einen neuen CFO gefunden: Michael Badinger verantwortet seit dem 1. Juli die Bereiche Finanzen, Verwaltung und IT bei der Tengelmann-Tochter. Der 47-Jährige kommt von der Lidl-Stiftung, wo er zuletzt im Inhouse Consulting tätig war und unter anderem die Expansion im Baltikum vorantrieb. Zuvor arbeitete der gebürtige Wiener mehrere Jahre bei dem zur Aldi-Süd-Gruppe gehörenden Unternehmen Hofer.

Neu-CFO Badinger folgt auf Darius Kauthe, der das Unternehmen nach fast zehn Jahren Ende Juni auf eigenen Wunsch verlassen hat. Kauthes nächste Aufgabe steht bereits fest: Die Möbelhandelskette Kika/Leiner, die vor einem Monat von Steinhoff an René Benkos Signa-Holding verkauft worden war, hat den Ex-Kik-CFO als neuen Finanzchef engagiert. Er ersetzt dort Reto Camen. 

TLG Immobilien baut Vorstand um

Der Immobilienkonzern TLG hat seinen Vorstand umgebaut. Der Ex-Controlling-Chef des Konkurrenten Vonovia, Gerald Klinck, wird neuer Finanzchef. Klinck war bis Mai Vorstandsmitglied von Vonovia und hatte zuvor bereits das Finanzressort des Immobilienkonzerns Gagfah geleitet. Der 49-Jährige ersetzt Peter Finkbeiner, der TLG Immobilien gemeinsam mit Vorstand Niclas Karoff verlassen wird.

Karoffs Nachfolger als COO wird der bisherige Geschäftsführer des Schweizer Entwicklers von Immobilienprojekten SSN-Group, Jürgen Overath. Ein genauer Zeitpunkt für das Ausscheiden der beiden bisherigen Vorstandsmitglieder gebe es noch nicht, ursprünglich wären ihre Verträge noch bis Dezember 2022 gelaufen, teilte TLG Immobilien mit. 

FINANCE-Köpfe

Gerald Klinck, TLG Immobilien AG

Bereits seit 1997 arbeitet Gerald Klinck in der Immobilienbranche. Er beginnt seine Karriere bei der HSH Nordbank, wo er als Mitglied der Projektleitung die Engagements beim Wohnungsunternehmen Gehag und der LEG Schleswig-Holstein mit betreut. Von 2002 an leitet er den Geschäftsbereich Beteiligungen, ein Jahr später wird er als CFO der HSH Real Estate Consulting Teil der Geschäftsführung.

2006 wechselt Klinck zur Gehag und leitet dort die Unternehmenssteuerung und Unternehmensplanung. Im Anschluss wechselt er zum Mutterkonzern Deutsche Wohnen, wo er ebenfalls die Unternehmenssteuerung und -planung leitet. 2009 wird er Mitglied des Executive Boards.

Seit April 2011 ist Klinck beim Immobilienkonzern Gagfah tätig, wo er zunächst als Leiter für das Ressort Finanzen arbeitet. Im April 2012 wird er zum CFO ernannt.

Nach der Übernahme der Gagfah durch die Deutsche Annington rückt Klinck in den Vorstand des fusionierten Unternehmens vor, das sich später in Vonovia umbenennt. Dort ist er nun als Chief Controlling Officer für die Bereiche Konzern- und Portfolio-Controlling, Immobilienbewertung, zentraler Einkauf sowie das Geschäft der Wohnungseigentumsverwaltung verantwortlich. Im Mai 2018 verlässt Klinck den Bochumer Dax-Konzern.

Im Juli wird bekannt, dass Klinck von Oktober an den CFO-Posten bei TLG Immobilien übernehmen wird.

zum Profil

CFO Wolfgang Hesse verlässt Heckler & Koch

Der Finanzchef des Waffenherstellers Heckler & Koch, Wolfgang Hesse, wird das Unternehmen zum Jahresende verlassen. Er wird seine bis Ende Dezember 2018 laufende Vorstandsbestellung „aus privaten Gründen“ nicht verlängern, heißt es in einer Pressemitteilung Heckler & Kochs. Die Suche nach einem Nachfolger für Hesse sei bereits in einem fortgeschrittenen Stadium, die Bekanntgabe eines neuen CFO solle kurzfristig erfolgen, heißt es weiter. Hesse war seit Januar 2016 Finanzchef des Waffenherstellers. Zuvor war er lange Zeit in der Finanzabteilung von ThyssenKrupp tätig.

Bahnchef Richard Lutz gibt offenbar CFO-Posten ab

Der Deutsche-Bahn-Chef Richard Lutz soll offenbar die Leitung des Finanzressorts abgeben. Lutz hatte den CFO-Posten nach seiner Berufung zum Vorstandsvorsitzenden im März 2017 in Personalunion weiter ausgeführt. Nun sollen die beiden Aufgaben offenbar im Laufe dieses Jahres wieder getrennt werden, berichtet die Nachrichtenagentur Dpa-AFX unter Berufung auf Aufsichtsratskreise. Zuvor hatte bereits das „Manager Magazin“ über ein solches Vorhaben berichtet. Der Investmentbanker Alexander Doll soll möglicherweise als Nachfolger für Lutz in Frage kommen. Doll ist als Vorstandsmitglied derzeit für die Bereiche Güterverkehr und Logistik zuständig.

Hellmann verpflichtet Michael Noth als Finanzchef

Michael Noth ist zum 1. August als CFO in den Vorstand des Logistikers Hellmann Worldwide berufen worden. Der 56-Jährige übernimmt die Verantwortung für das Finanzressort von Vorgänger Alexander Blum, der das Unternehmen verlassen wird, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu widmen. Hellmanns designierter CFO Noth kommt von dem Zuckerproduzenten Nordzucker, wo er von 2009 bis Mai dieses Jahres ebenfalls den CFO-Posten bekleidete.

Weitere Personalien

Der Aufsichtsrat des Energieversorgers Thüga hat den Vertrag von CFO Christof Schulte um weitere fünf Jahre verlängert. Der 58-Jährige verantwortet das Finanzressort bereits seit August 2011. Der Vertrag von CEO Michael Riechel wurde ebenfalls um fünf Jahre verlängert.

Joris Gröflin ist ab dem 1. April 2019 als CFO in die Konzernleitung der Schweizer Axpo, einem Produzenten erneuerbarer Energien, berufen worden. Der 41-Jährige kommt von der Industrieholding Rieter, wo er zuletzt seit 2011 ebenfalls das Finanzressort verantwortete. Gröflin ersetzt Ulrich Erkens, der den CFO-Posten nur übergangsweise bekleidete.

Robert Fugger ist seit Anfang Juli neuer Finanzchef des Schmierstoffspezialisten Motul Deutschland. Zuvor arbeitete Fugger unter anderem bei BP und Shell.

Dino Macho leitet seit Anfang Juli als CFO die Finanzen des Familienunternehmens Schaeff-Gruppe aus Schwäbisch Hall. Dies berichtet die Ulmer „Südwest Presse“. Der 45-jährige Diplom-Kaufmann arbeitete als kaufmännischer Leiter  bereits bei mehreren Konzernen der Automobilzulieferindustrie. Seine Karriere startete er im Controlling bei Porsche.

Thomas Prax, derzeit CFO des britischen Immobilienkonzerns Red Rock Group, wechselt zur Berliner The Grounds Real Estate Development. Dort ersetzt er die beiden bisherigen Vorstände Hans Wittmann und Eric Mozanowski, die ihre Ämter zum 30. Juli niederlegen werden. Prax ist seit Juli 2017 Finanzchef der Red Rock Group, die zuletzt 70,2 Prozent an The Grounds Real Estate Development erworben hatte. Zuvor arbeitete Prax für die Wirtschaftsprüfungsgesellschaften Deloitte und PwC.

Uwe Schwellbach ist neuer CFO bei dem IT-Beratungshaus SNP. Neben dem Finanzressort verantwortet er auch den Bereich Human Resources. Er folgt als Finanzchef auf Dieter Matheis, der den Posten interimistisch besetzt hatte.

Gilles Gaucher-Cazalis wird offenbar erneut CFO des Modeunternehmens Philipp Plein. Gaucher-Cazalis war erst im Mai vergangenen Jahres zum Londoner Modehaus Ralph & Russo gewechselt. Nun soll Philipp Plein ihn offenbar erneut verpflichtet haben, berichtet das „Manager Magazin“. Gaucher-Cazalis folgt demnach auf Edwin Navez, der die Modekette in Personalunion als CFO und COO führte und das Unternehmen nun verlassen wird.

jakob.eich[at]finance-magazin.de

Sie wollen wissen, welcher Finanzchef wohin wechselt? Bleiben Sie auf dem Laufenden mit der FINANCE-Themenseite CFO-Wechsel und der neuen FINANCE-Datenbank für CFO-Wechsel.