Inside Corporate Banking

Abonnements

Startseite Finanzabteilung Green Finance So geht Baywa die Herausforderung Taxonomie an

So geht Baywa die Herausforderung Taxonomie an

Auch die Münchener Baywa muss sich mit den neuen Regeln rund um die Taxonomie auseinandersetzen. Foto: Baywa AG
Auch die Münchener Baywa muss sich mit den neuen Regeln rund um die Taxonomie auseinandersetzen. Foto: Baywa AG

NFRD und CSRD – wer die aktuellen Entwicklungen zur Nachhaltigkeitsberichterstattung verfolgen will, muss Abkürzungen mögen. NFRD steht für „Non Financial Reporting Directive“, diese war bisher das Maß der Dinge, wenn es um die regulierte Nachhaltigkeitsberichterstattung ging. Sie verpflichtet große Unternehmen mit Kapitalmarktorientierung sowie bestimmte Kreditinstitute und Versicherungen, über wesentliche Nachhaltigkeitsthemen zu berichten. Ob das nun im Lagebericht oder in einem gesonderten Nachhaltigkeitsbericht stattfindet, ist egal, auch eine Prüfung durch einen Wirtschaftsprüfer muss bisher nicht stattfinden. Doch damit ist es bald nicht mehr getan – ein konkreter Vorschlag für eine Verschärfung liegt längst auf dem Tisch.

Mit der „Corporate Sustainability Reporting Directive“ (CSRD) werden die Berichtspflichten künftig stark ausgeweitet. „Von der bisherigen Regelung sind rund 500 Unternehmen in Deutschland betroffen“, erklärt Nicolette Behncke, Partnerin im Bereich Sustainability Services bei PwC, vergangene Woche im FINANCE-Webinar „Taxonomie und CSRD“. „Nach der neuen Richtlinie sind es bald 15.000 Unternehmen, weil zum Beispiel das Kriterium der Kapitalmarktorientierung gestrichen wird“, erklärt die Expertin.

So geht Baywa mit der Taxonomie um

Diese 15.000 Unternehmen müssen sich künftig auch mit einem Herzstück der EU-Regulierung in Sachen Nachhaltigkeit auseinandersetzen: der Taxonomie. Doch die Anwendung dieses Kriterienkatalogs auf die eigenen Geschäftsaktivitäten ist alles andere als trivial. Dafür sorgt zum einen eine insgesamt hohe Komplexität und zum anderen die Tatsache, dass die Taxonomie an vielen Stellen noch unvollständig ist.

Alles zum Thema

Green Finance

Sie interessieren sich für Finanzierungen mit ESG-Bezug? Alle wichtigen News finden Sie hier.

Wie der Agrar- und Handelskonzern Baywa bei der Berichterstattung gemäß der Taxonomie-Vorgaben vorgeht, erzählte die Sustainability Managerin Sophie von Gagern im Rahmen des Webinars. Die Münchener berichten schon seit 2014 in einem gesonderten Bericht über Nachhaltigkeitsthemen. Ab 2023 muss die Berichterstattung gemäß CSRD dann integriert erfolgen. Die Umsetzung der neuen Reportingpflichten ist trotz dieser langjährigen Erfahrung keine leichte Übung für das Unternehmen.

„Zu Jahresbeginn haben wir als Sustainability-Abteilung uns mit den Kollegen aus dem Investor-Relations– und Corporate-Accounting-Bereich zusammengesetzt und uns ganz konkret mit den Anforderungen beschäftigt“, berichtet von Gagern. Sie führt durch die Schritte, die der Konzern bei der Umsetzung der Anforderungen gegangen ist. Neben der Frage, ob eine Geschäftstätigkeit taxonomie-konform ist, stellt sich nämlich zunächst einmal die Frage, ob sie überhaupt von der Taxonomie abgedeckt ist.

Alles zum Thema

Investor Relations

Investor Relations übernehmen die Kommunikation zum Kapitalmarkt. Vor allem der CFO arbeitet mit dieser Abteilung eng zusammen. Alles zu den Berufschancen, Gehalt und Trends in diesem Bereich finden Sie hier.

Beeinflusst die Taxonomie die Finanzierungsfähigkeit?

Doch nicht nur Unternehmen sind von den neuen regulatorischen Vorgaben betroffen, die Taxonomie bringt auch neue Pflichten für Banken mit sich. „Sie müssen über die Green Asset Ratio beispielsweise offenlegen, welchen Anteil nachhaltige Kredite am Gesamtkreditportfolio haben“, erklärt Kerstin Zirwes, Director Sustainability Finance Advisory bei der Unicredit, in ihrem Vortrag.

Welche Pflichten noch auf die Banken zukommen und welche Konsequenzen das künftig auf die Kreditvergabe haben könnte, erfahren Sie im Mitschnitt des FINANCE-Webinars.

antonia.koegler[at]finance-magazin.de

Info

+ posts

Antonia Kögler ist Redakteurin bei FINANCE und DerTreasurer. Sie hat einen Magisterabschluss in Amerikanistik, Publizistik und Politik und absolvierte während ihres Studiums Auslandssemester in Madrid und Washington DC. Sie befasst sich schwerpunktmäßig mit Finanzierungsthemen und verfolgt alle Entwicklungen rund um Green Finance und Nachhaltigkeit in der Finanzabteilung.