Shortseller-Attacken

Die Shortseller-Attacken auf Aurelius, Ströer und Wirecard waren spektakulär. Auch große Konzerne wie die Deutsche Bank stehen im Visier. Bleiben Sie auf dem Laufenden.

Seit einigen Monaten eskaliert die Auseinandersetzung zwischen Wirecard und Financial Times immer mehr. Jetzt soll sogar ein Audio-Mitschnitt aufgetaucht sein, der die Reputation der Financial Times bedroht.

FT startet Wirecard-Untersuchung

Nach dem Auftauchen belastender Tonbänder lässt die Financial Times jetzt eine Anwaltskanzlei die schweren Vorwürfe untersuchen, die Wirecard gegen die Zeitung erhebt. Und auch die UBS nimmt die Wirtschaftszeitung aufs Korn.

Seit einigen Monaten eskaliert die Auseinandersetzung zwischen Wirecard und Financial Times immer mehr. Jetzt soll sogar ein Audio-Mitschnitt aufgetaucht sein, der die Reputation der Financial Times bedroht.

Wirecard setzt FT mit Audio-Mitschnitt unter Druck

Einen womöglich drohenden neuen Negativartikel der Financial Times kontert Wirecard mit einer Tonbandaufnahme, die die Zeitung schwer unter Druck setzt. Der Konflikt eskaliert.

Wirecard kann nach kritischen Monaten wieder Positives vermelden: Der japanische Telekommunikationsmulti Softbank steigt beim Zahlungsdienstleister ein.

Softbank investiert 900 Millionen in Wirecard

Der japanische Telekommunikationskonzern Softbank steigt bei Wirecard ein und investiert knapp 900 Millionen Euro in den Zahlungsdienstleister. Die zuletzt gebeutelte Aktie macht einen Satz nach oben.

Short-Attacke: Wurde Wirecard erpresst?

Neue Details zum umstrittenen Leerverkaufsverbot bei Wirecard: Es geht um Erpressung, die Bestechung von Journalisten und eine erneute Short-Attacke.

Shortseller-Attacke auf Wirecard war wohl Marktmanipulation

Die Staatsanwaltschaft München sieht in den Shortseller-Attacken auf Wirecard eine Marktmanipulation. Dass Staatsanwaltschaften nach verdächtigen Kursbewegungen Beweise für eine Straftat finden, ist sehr selten.

Bafin und Staatsanwaltschaft wollen härter gegen Shortseller vorgehen. Den betroffenen Unternehmen können die Ermittlungen helfen.

„Fälle wie Steinhoff spielen Shortsellern in die Hände“

Nach einem Shortseller-Angriff auf ProSiebenSat.1 ermittelt die Staatsanwaltschaft, doch der Weg zu einer Verurteilung ist weit. Hengeler-Mueller-Partner Hendrik Haag spricht mit FINANCE über die Strategien der Shortseller und die Möglichkeiten der Bafin.

07.09.2017

Leerverkäufer antizipierten Gewinnwarnung bei Adva

Shortseller wetteten beim Netzwerkausrüster Adva auf fallende Kurse und machten damit ordentlich Kasse. Auch bei anderen Trades bewiesen die Leerverkäufer im August ein gutes Händchen. Einmal lagen sie jedoch völlig daneben.

Aurelius-CEO Dirk Markus stemmt sich nach der Leerverkaufs-Attacke von Gotham City gegen den Aktienkursverfall.
25.04.2017

Aurelius schafft ersten Verkauf nach Shortseller-Attacke

Der Turnaround-Investor Aurelius verkauft sein größtes Portfoliounternehmen Secop für 185 Millionen Euro. Das Money-Multiple ist beachtlich – dennoch hat der Deal für Aurelius einen Haken.

Im März haben Leerverkäufer wieder mehr auf den Kursverfall deutscher Unternehmen gewettet.
07.04.2017

Shortseller wetten intensiv gegen deutsche Unternehmen

Die Shortsellerattacke auf Aurelius ist spektakulär, aber womöglich nur der Auftakt zu einem heißen Frühling. Viele neue Ziele, aber auch K+S, die Deutsche Bank und die Commerzbank sind ins Visier der Shortseller geraten.

Der US-amerikanische Shortseller Gotham City prognostiziert den Aurelius-Aktionären eine düstere Zukunft. Im Bild: Eine Brücke in New York.
05.04.2017

Gotham City greift Aurelius erneut an

Der Shortseller Gotham City ist zurück und erhebt neue Vorwürfe gegen Aurelius. Diese haben es in sich: Ist das Aurelius-Kronjuwel Secop in Wahrheit wertlos? Und existiert CFO Steffen Schiefer überhaupt?

Aurelius-Chef Dirk Markus wehrt sich gegen den Report von Gotham City. Der Shortseller habe wichtige Punkte nicht beachtet.
03.04.2017

Aurelius-Chef Markus kontert Gotham-Angriff

Aurelius hat ausführlich auf die Anschuldigungen des Shortsellers Gotham City geantwortet. Doch einen wichtigen Punkt lässt der Turnaround-Investor offen.

War es das mit dem Shortangriff? Der Leerverkäufer Gotham City hat seine Gewinne bei Aurelius realisiert.
30.03.2017

Aurelius: Gotham City ist raus

Der Shortseller Gotham City, der die Aurelius-Aktie zum Absturz brachte, hat seine Gewinne realisiert. Ein anderer Leerverkäufer hingegen weitet seine Shortposition sogar noch weiter aus.

Der Shortseller Gotham City hat das Münchener Private-Equity-Haus Aurelius ins Visier genommen.
30.03.2017

Shortseller-Attacken sind nicht immer heiße Luft

Der Leerverkäufer Gotham City hat schwere Anschuldigungen gegen den Turnaround-Investor Aurelius veröffentlicht. In der Vergangenheit folgte auf Shortseller-Angriffe zwar meist die Erholung – manche Firmen aber kamen nie wieder auf die Beine.

Kommt jetzt der zweite Schlag von Gotham City gegen Aurelius? Der Leerverkäufer hat seine Shortposition noch weiter aufgestockt.
29.03.2017

Gotham City stockt Shortposition bei Aurelius auf

Der Leerverkäufer Gotham City hat die Aurelius-Aktie im Umfeld des gestrigen Kurseinbruchs noch weiter geshortet. Für Aurelius-Chef Dirk Markus heißt das: Die Attacke ist noch längst nicht ausgestanden.

Schock für die Aktionäre von Aurelius: Gotham City Research setzt das Kursziel für die Beteiligungsgesellschaft auf 8,56 Euro.
28.03.2017

Shortseller tritt Kurslawine bei Aurelius los

Der Shortseller Gotham City Research attackiert Aurelius und wirft der Beteiligungsgesellschaft in einem Bericht Bilanzungereimtheiten vor. Die Folge ist der größte Kurssturz in der Geschichte des Finanzinvestors.