Shortseller-Attacken

Die Shortseller-Attacken auf Aurelius, Ströer und Wirecard waren spektakulär. Auch große Konzerne wie die Deutsche Bank stehen im Visier. Bleiben Sie auf dem Laufenden.

Bafin und Staatsanwaltschaft wollen härter gegen Shortseller vorgehen. Den betroffenen Unternehmen können die Ermittlungen helfen.

„Fälle wie Steinhoff spielen Shortsellern in die Hände“

Nach einem Shortseller-Angriff auf ProSiebenSat.1 ermittelt die Staatsanwaltschaft, doch der Weg zu einer Verurteilung ist weit. Hengeler-Mueller-Partner Hendrik Haag spricht mit FINANCE über die Strategien der Shortseller und die Möglichkeiten der Bafin.

Große US-Hedgefonds haben über 1 Milliarde Euro gegen die Deutsche Bank und die Commerzbank gewettet.

Shortseller wetten 1 Milliarde Euro gegen Deutsche Bank

Mit insgesamt mehr als 1 Milliarde Euro wetten vier US-Hedgefonds gegen die Deutsche Bank und die Commerzbank. Vor allem auf die krisengeplagte Deutsche Bank haben die Shortseller eine hohe Summe gesetzt.

Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 muss sich gegen Vorwürfe des Analyse-Hauses Viceroy wehren.

ProSiebenSat.1 wehrt sich gegen Shortseller-Attacke

ProSiebenSat.1 ist ins Visier des Shortsellers Viceroy geraten. Ein extrem kritischer Bericht über den Medienkonzern setzte die Aktie unter Druck.

Wirecards Dax-Ambitionen haben einen Dämpfer erlitten: Eine erneute Attacke schickt den Aktienkurs auf Talfahrt.

Erneute Attacke wirft Wirecard-Kurs zurück

Erneuter Angriff gegen Wirecard: Der Kurssturz um fast 10 Prozent verleiht den Ambitionen des Zahlungsverkehrsdienstleisters, der an der Schwelle zum Dax kratzt, einen Dämpfer.

Für Unternehmen können manipulierte Kurse dramatische Folgen haben. Doch die Nutznießer müssen oft international gesucht werden und sind schwer zu fassen.

Wie die Bafin auf Shortselling & Co. reagiert

Ströer, Aurelius und Wirecard haben erlebt, wie Short-Attacken den Aktienkurs auf Talfahrt schicken können. Oft steht dabei der Verdacht der Marktmanipulation im Raum. Die Leiterin der Marktmanipulationsüberwachung der Bafin erklärt, was ihre Behörde in diesen Fällen tun kann.

Leerverkäufer antizipierten Gewinnwarnung bei Adva

Shortseller wetteten beim Netzwerkausrüster Adva auf fallende Kurse und machten damit ordentlich Kasse. Auch bei anderen Trades bewiesen die Leerverkäufer im August ein gutes Händchen. Einmal lagen sie jedoch völlig daneben.

Shortseller wetten so viel auf deutsche Unternehmen wie nie zuvor. Besonders aktiv waren die Shorties im Februar.
03.08.2016

Das sind die aktivsten Shortseller in Deutschland

Shortseller waren im ersten Halbjahr hierzulande so aktiv wie nie. Gleich 2.241 Mal tauchten ihre Trades im Bundesanzeiger auf. Welche Fonds die deutsche Shortseller-Szene dominieren und zu welcher Zeit sie am liebsten zuschlagen.

21.04.2016

Hedgefonds-Attacke bringt Ströer-Aktie ins Wanken

Täuschung, Bilanzmanipulation, Insidergeschäfte: Mit heftigen Vorwürfen hat der Hedgefonds Muddy Waters einen Kurssturz beim Marketingkonzern Ströer ausgelöst. Ströer wehrt sich jetzt.

Am Mittwoch wetteten mehr Hedgefonds auf einen Kursverfall, als üblich: Gleich bei 9 Prozent aller Wirecard-Aktien wurden Short-Positionen eingegangen.
25.02.2016

Hedgefonds haben massiv auf Wirecard-Kursrutsch gewettet

Nach schweren Vorwürfen ist die Aktie von Wirecard massiv eingebrochen. Jetzt hat sich herausgestellt, dass ungewöhnlich viel Geld auf den Verfall des Papiers gewettet wurde. Die Angelegenheit wird immer dubioser.

Eine Gewinnwarnung ließ die Nordex-Aktie gestern Abend um 15 Prozent einbrechen. Die Shortseller, die auf diesen Kursverfall spekuliert haben, dürften satte Gewinne einstreichen.
24.02.2017

Shortseller triumphieren bei Nordex

Mit der gestrigen Gewinnwarnung hat Nordex Shortsellern satte Gewinne beschert. Auf welche deutschen Unternehmen die Shortseller sonst noch wetten und warum K+S nicht mehr das erste Ziel ist.

Neuerliche Attacke von Zatarra auf Wirecard, und erneut bricht die Wirecard-Aktie ein.
08.03.2016

Zatarra erhebt neue Vorwürfe gegen Wirecard

Zwei Wochen nach der ersten Attacke legt das dubiose Research-Haus Zatarra nach und nennt die ehemalige britische Tochterfirma, über die Wirecard in Geldwäsche verwickelt gewesen sein soll. Wirecard kontert – aber kann den Kurseinbruch nicht abwenden.

Unter schwerem Beschuss: Der Zahlungsverkehrsspezialist Wirecard.
24.02.2016

Hedgefonds-Attacke reißt Wirecard in die Tiefe

Geldwäsche, illegales Glücksspiel, Betrug: Mit schweren Anschuldigungen reißt das Researchhaus Zatarra die Aktie von Wirecard in die Tiefe. Doch der Angreifer ist ebenso undurchsichtig wie die Investoren hinter der Attacke.