Inside Corporate Banking

Abonnements

E.on

E.on hat das Geschäft mit Kohle und Gas abgetrennt. Doch der hohe Verschuldungsgrad und das Atomgeschäft lasten auf dem Stromriesen. Kann E.on sich neu erfinden?

Innogy-CFO Bernhard Günther verabschiedet sich

Über zwei Jahrzehnte begleitete Bernhard Günther den RWE-Konzern und erlebte dort den Spin-off und Börsengang von Innogy, aber auch einen Säureanschlag auf seine Person. Nun ist für Günther im RWE-Konzern Schluss.

Ehemaliger Uniper-CEO Klaus Schäfer verstorben

Als langjähriger CFO von E.on hat er die Abspaltung von Uniper verantwortet, als CEO von Uniper hat er um die Unabhängigkeit gekämpft. Nun ist Klaus Schäfer im Alter von 53 Jahren verstorben.

Wie viel Innogy passt in die neue Eon? (FINANCE+)

Mit der Übernahme des Energiekonzerns Innogy steht Eon ein großer Wandel bevor. Doch welche Innogy-Führungskräfte finden in dem Konzern ihren Platz? Das Personaltableau für die Finanzabteilung der neuen Eon gibt nun einen ersten Einblick.

Innogy-Manager ziehen bei E.on-Fusion wohl den Kürzeren

Beim entstehenden Gemeinschaftskonzern aus E.on und Innogy wird Berichten zufolge E.on die Top-Positionen unter seinen Vorständen aufteilen. Damit müsste Innogy-CFO Bernhard Günther seinen Posten räumen.

Green Bonds bringen E.on enorme Zinsersparnis

Inmitten der Sommerpause hat E.on einen Coup am Bondmarkt gelandet. Der Dax-Konzern hat zum ersten Mal grüne Anleihen platziert – zum Teil sogar mit negativer Rendite. Der Spareffekt ist gewaltig.

Innogy wird filetiert

Vor rund zwei Jahren erst hat RWE das Energieunternehmen Innogy abgespalten und ihm milliardenschwere Kapitalmarktschulden übertragen. Nun wird Innogy zwischen RWE und dem Wettbewerber E.on aufgeteilt.

Uniper-CFO Delbrück: „Härteste Entschuldungsphase liegt hinter uns“

Unmittelbar vor dem wahrscheinlichen Einstieg des Großaktionärs Fortum hat Uniper ein Strategie- und Finanz-Update angekündigt. CFO Christopher Delbrück sprach mit FINANCE über die Finanzlage und offene Fragen zum Fortum-Einstieg.

E.on will Uniper nach Finnland verkaufen

E.on steht kurz vor dem Verkauf seines Uniper-Aktienpakets an den finnischen Versorger Fortum. Der deutsche Stromriese würde dadurch Milliarden kassieren, doch die Uniper-Führung blockt.

E.on kann Zinskosten massiv senken

Nach acht Jahren begibt der Energieversorger E.on erstmals wieder neue Anleihen. Über drei Papiere sammelt CFO Marc Spieker 2 Milliarden Euro ein. Er senkt die Zinskosten deutlich – und es kommt noch mehr.

E.on will Milliarden am Kapitalmarkt einsammeln

Der deutsche Energieriese E.on will nach jahrelanger Abstinenz zurück an den Bondmarkt. Gelingt es Neu-CFO Marc Spieker, die letzten Zweifel der Investoren zu zerstreuen, könnte er kräftig Geld sparen.

E.on holt sich 1,35 Milliarden mit Kapitalerhöhung

Der Energieversorger E.on hat 200 Millionen neue Aktien begeben. Der zukünftige CFO Marc Spieker zeigt sich zufrieden – und kündigt weitere Maßnahmen an.

E.on braucht frisches Kapital für Atomfonds-Zahlungen

Im Juli werden die Zahlungen an den staatlichen Atomfonds fällig. E.on kommt dafür wohl nicht ohne frisches Kapital aus, RWE will dagegen auf die Milliarden aus dem Innogy-Börsengang zurückgreifen.

E.on macht Eigengewächs Marc Spieker zum CFO

E.on befördert Marc Spieker: Der 41-Jährige wird neuer CFO bei dem Energieversorger. Seine wichtigste Aufgabe: Die Bilanz stärken.

E.on-CFO Michael Sen geht zurück zu Siemens

Joe Kaeser holt E.on-CFO Michael Sen zu Siemens zurück. E.on braucht schnell einen Nachfolger für Sen – allein schon, um die Bilanz in Ordnung zu bringen.

Warum bei E.on und RWE jetzt die CFOs gefragt sind

Die Energiekonzerne E.on und RWE stecken tief in der Krise. Um die Unternehmen wieder auf Kurs zu bringen, müssen die CFOs aus ihrer Rolle hinauswachsen, sagt Experte Uwe Gehrmann.

Deutschen Stromriesen droht der Bilanz-GAU

Die Stromriesen E.on, RWE, EnBW und Vattenfall müssen ihre Atomrückstellungen womöglich um bis zu 30 Milliarden Euro aufstocken. Für ihre Bilanzen wäre das verheerend. Die Investoren ergreifen die Flucht.

E.on: Spin-Off Uniper startet doch nicht schuldenfrei

E.on macht einen Rückzieher und behält sein Atomgeschäft. Der Spin-Off von Uniper soll dadurch beschleunigt werden, der schuldenfreie Start ist damit jedoch Geschichte.

Brechen E.on und RWE unter Atom-Rückstellungen zusammen?

Die Atom-Rückstellungen von RWE und E.on liegen schon heute im zweistelligen Milliardenbereich. Ein neues Gutachten nährt die Zweifel, dass die Energiekonzerne diese Verpflichtungen stemmen können. Der Lösungsvorschlag dürfte den CFOs gar nicht gefallen.

E.on mit großen Problemen in Brasilien

E.on kommt nicht zur Ruhe. Mitten in den großangelegten Konzernumbau platzt eine Hiobsbotschaft aus Brasilien: Trotz Kapitalspritzen und Refinanzierungsmaßnahmen hat die E.on-Beteiligung Eneva Antrag auf Gläubigerschutz gestellt. Für E.on stehen Milliarden auf dem Spiel.

Medien: E.on verkauft Spanien- und Italiengeschäft

E.on steht offenbar kurz vor dem Verkauf seines Spanien- und Italiengeschäfts. Bis zu 4,5 Milliarden könnten die Deals in die Kassen spülen – doch das ist nicht einmal die Hälfte dessen, was E.on für das Südeuropageschäft gezahlt hat.