Der Küchenhersteller Alno bekommt einen neuen Chef. Der vom Großaktionär Tahoe eingesetzte CFO Christian Brenner übernimmt.

didecs/iStock/Thinkstock/Getty Images

30.05.17
CFO

Hastor-Familie zieht Alno an sich

Die Hastor-Familie zementiert ihre Macht bei dem Küchenhersteller Alno: Der von ihr erst vor wenigen Monaten inthronisierte CFO Christian Brenner steigt zum Vorstandschef auf. CEO Max Müller zieht sich zurück.

Der Küchenhersteller Alno bekommt einen neuen Chef: CFO Christian Brenner übernimmt den Posten von Max Müller, der zum 31. Mai sein Amt niederlegt. Der 71-Jährige wird nach Unternehmensaussage weiterhin über Sonderprojekte und Mandate bei ausländischen Tochtergesellschaften mit Alno verbunden sein. Er bleibt ebenso weiterhin Aktionär und Darlehensgeber des Unternehmens. Müller zufolge sei sein Rückzug von der Alno-Spitze schon seit längerem geplant gewesen.

Seit mehr als zehn Jahren schon kämpft Alno um einen erfolgreichen Turnaround. Im vergangenen Jahr ging der Finanzinvestor Tahoe über ein Darlehen an Bord, das dem Unternehmen kurzfristig die Liquidität sicherte. Hinter dem Finanzvehikel steht die bosnische Unternehmerfamilie Hastor, die derzeit auch versucht, dominierenden Einfluss auf den Autozulieferer Grammer zu bekommen. Seitdem hat Tahoe seine Macht bei den Pfullendorfern sukzessive ausgebaut. Seit November 2016 besetzt der Investor bereits vier der neun Aufsichtsratssitze, im Februar folgte der fünfte Sitz und damit die Mehrheit im Aufsichtsrat.

Hastor-Familie besetzt CEO-Posten bei Alno

Müllers Nachfolger Christian Brenner ist erst sei wenigen Monaten im Unternehmen, Tahoe hatte ihn im Dezember eingesetzt. Die damalige Finanzchefin Ipek Demirtas musste das Unternehmen kurzfristig verlassen. Mit dem Aufstieg von Christian Brenner sitzt nun ein Vertreter des Großinvestors Tahoe an der Unternehmensspitze. Aber auch davor schon hatten die Hastors großen Einfluss auf die Alno-Spitze, schließlich war CEO Müller durch eine Stimmrechtsbindung an die Bosnier gebunden.

Einen neuen CFO wird Alno nicht suchen, Christian Brenner wird das Ressort auch weiterhin verantworten. Weitere Details über Brenners bisherigen Werdegang nennt Alno nicht. Zweiter Vorstand neben Brenner bleibt Vertriebschef Andreas Sandmann.

antonia.koegler[at]finance-magazin.de

Die Chronologie über Tahoes Machtübernahme bei dem Küchenbauer können Sie auf unserer Themenseite zu Alno nachlesen.