Matthias Heiden folgt als neuer Finanzchef der Software AG auf Arndt Zinnhardt, der seinen Vertrag nicht verlängert.

SAF Holland

14.01.20
CFO

Matthias Heiden wird CFO bei der Software AG

Finanzchef Matthias Heiden verlässt den Autozulieferer SAF Holland, um den langjährigen CFO Arndt Zinnhardt bei der Software AG abzulösen. Bei dem Tech-Konzern wird Heiden Transformationsarbeit leisten müssen.

CFO-Wechsel bei der Software AG: Wie der Darmstädter Tech-Konzern heute mitteilte, wird Matthias Heiden neuer CFO des Unternehmens. Dafür verlässt Heiden seinen derzeitigen Arbeitgeber, den LKW-zulieferer SAF Holland. Seinen Vertrag dort will er „spätestens zum Jahresende 2020“ beenden, heißt es in einer Mitteilung.

Als CFO der Software AG löst Heiden Arndt Zinnhardt ab. Er werde die Darmstädter nach 18 Jahren als Finanzvorstand Ende März verlassen, teilte die Software AG auf FINANCE-Anfrage mit. Wohin es Zinnhardt zieht, ist bislang nicht bekannt. Sein Vertrag wäre noch bis 2021 gelaufen. Zinnhardt zählte mit 18 Jahren im Amt zu den dienstältesten CFOs Deutschlands.

CFO Heiden steigt 2020 bei Software AG ein

Matthias Heiden wird „nach Ablauf einer Übergangszeit zur Software AG kommen und dann sein Amt als CFO und Mitglied des Vorstands offiziell antreten“, heißt es in einer Unternehmensmitteilung. Zur Dauer der Übergangszeit machen die Darmstädter keine Angaben. Ob Heiden direkt nach Zinnhardts Abgang im März zur Verfügung stehen wird, ist derzeit noch nicht klar.

Bis zu seinem Wechsel wird Heiden seine Aufgaben bei SAF Holland „unverändert in vollem Umfang wahrnehmen“, so der Autozulieferer. Einen Nachfolger für CFO Heiden will SAF Holland in einem Auswahlprozess finden.

Finanzchef Heiden kehrt in die Softwarewelt zurück

Mit dem Wechsel von SAF Holland zur Software AG kehrt Heiden der kriselnden Automobilindustrie den Rücken und widmet sich wieder der Softwarebranche, die er von einer vorherigen Station gut kennt.

Bevor er im Jahr 2017 als CFO bei SAF Holland einstieg, war er seit 2005 in der Finanzabteilung des Softwareriesen SAP tätig. Dort arbeitete er sich nach und nach auf der Karriereleiter nach oben: Vom Vorstandsassistenten des damaligen CFOs Werner Brandt über die Ressorts Corporate Financial Reporting und Treasury bis zum CFO der deutschen Landesgesellschaft und zum Finanzvorstand für die Region Mittel- und Osteuropa.

FINANCE-Köpfe

Dr. Matthias Heiden, Software AG

Matthias Heiden beginnt seine Karriere 1992 bei der Deutschen Bank in London, bevor er für die Bank ins Saarland wechselt. Nach Stationen bei Arthur Andersen Business Consulting und EY geht Heiden 2005 zu SAP, wo er zunächst als Vorstandsassistent des damaligen CFO Werner Brandt arbeitet.

In den Folgejahren steigt der promovierte Wirtschaftswissenschaftler sukzessive auf: Vom Corporate Financial Reporting geht es für Heiden ins Ausland. Bei der schwedischen Tochtergesellschaft von SAP wird Heiden erstmals CFO. 2011 kehrt er zurück nach Deutschland und übernimmt in der Waldorfer Zentrale die Leitung der globalen Treasury-Einheit.

2014 wird Heiden schließlich CFO der deutschen SAP-Landesgesellschaft, ein Jahr später übernimmt er die Finanzen der Region Mittel- und Osteuropa. Im März 2017 gelingt dem Finanzexperten dann der Sprung in die erste Führungsriege: Heiden wird Finanzvorstand des Achsen- und Fahrsystemherstellers SAF-Holland. Im Januar 2020 wird bekannt, dass Matthias Heiden neuer Finanzchef der Software AG wird. Am 1. Juli 2020 tritt er seine neue Position an.

zum Profil

Heiden muss Profitabilität der Software AG steigern

Bei der Software AG warten künftig neue Herausforderungen auf ihn. So muss er das Anfang vergangenen Jahres aufgesetzte und von Arndt Zinnhardt begleitete Transformationsprogramm „Helix“ zur Umsatzsteigerung weiter vorantreiben. Auch die Software AG wandelt sich, wie etwa SAP, zum Cloud-Anbieter und setzt für die Zukunft auf Mietsoftware statt auf Lizenzerlöse. „Helix“ soll das seit Jahren wenig dynamische Umsatzwachstum beschleunigen und für einen höheren Anteil wiederkehrende Umsatzerlöse sorgen.

„Helix“ hat den Darmstädtern zufolge bereits zu ersten positiven operativen und finanziellen Verbesserungen geführt: Der Umsatz des MDax-Unternehmens ist in den ersten neun Monaten des vergangenen Jahres um 6 Prozent auf 636 Millionen Euro gestiegen. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) liegt mit 176 Millionen Euro auf Vorjahresniveau.

Die Profitabilität des Unternehmens nachhaltig zu steigern wird aller Voraussicht nach eine von Matthias Heidens größten Aufgaben sein. Erfahrung mit Transformationsprozessen bringt Heiden ebenfalls mit: Bei der SAP begleitete er bereits das Finanztransformationsprogramm „Finance Run Better Together“ mit.

olivia.harder[at]finance-magazin.de

Sie wollen wissen, welcher Finanzchef wohin geht? Bleiben Sie auf dem Laufenden mit der FINANCE-Themenseite CFO-Wechsel, wo FINANCE die wichtigsten Personalien sammelt. Mehr über den designierten Software-AG-CFO Matthias Heiden erfahren Sie auf seinen FINANCE-Köpfe-Profil. In dieser Rubrik finden Sie auch den CFO-Steckbrief des noch amtierenden CFO Arndt Zinnhardt.