Hamburger SV: Die zerrütteten Finanzen des Bundesliga-Dinos

Nur mit der Hilfe externer Investoren hält sich der HSV finanziell über Wasser. Nicht nur den Charakter, sondern auch die Bilanzen des Klubs haben diese Finanzmanöver gravierend verändert.

Krisenstimmung beim Hamburger SV: Mäzen Klaus-Michael Kühne will sein Geld zurück der HSV steht vor den Trümmern seiner Finanzpolitik.
20.01.2015

HSV: Kühne will sein Geld zurück

Krisenstimmung beim Hamburger SV: Mäzen Klaus-Michael Kühne will sein Geld zurück, der HSV steht vor den Trümmern seiner Finanzpolitik. Ab 2016 wird es richtig eng.

Trotz der Ausgliederung bürgt die HSV e. V. noch für die neugegründete Profifußball-AG.
10.07.2014

HSV: Verein bürgt für die neue Profifußball-AG

Dem Hamburger SV ist es gelungen, die Lizenzspielerabteilung aus dem Verein auszugliedern. In dem 300 Seiten starken Vertrag zu „HSV Plus“ finden sich brisante Passagen – der wirtschaftliche Spielraum der neuen HSV AG ist offensichtlich deutlich größer als gegenüber den Mitgliedern kommuniziert.

08.10.2014

Frank Wettstein wird CFO beim HSV

Frank Wettstein übernimmt den CFO-Posten beim HSV. Damit ist die Führungsriege des neuen HSV komplett. Der schwer gebeutelte Bundesligist ist nicht seine erste Station im Fußballgeschäft.

30.06.2014

HSV-Fananleihe: Staatsanwaltschaft prüft Anzeige gegen Vereinsbosse

Wieder Wirbel beim HSV: Ein ehemaliger Volleyball-Nationalspieler hat Strafanzeige gegen den Vorstand des Bundesligaclubs eingereicht. Er wirft den HSV-Bossen eine „zweckwidrige Verwendung“ der 2012 aufgelegten Anleihe in Höhe von 17,5 Millionen Euro vor. Der Hamburger SV wähnt sich dagegen auf der sicheren Seite.

Der Volksheld bleibt: Trotz Beinahe-Pleite kauft der HSV für 8 Millionen Euro Pierre-Michel Lasogga. Die Rechnung bezahlt ein alter Bekannter.
03.07.2014

HSV: Tanzen, auch auf Gräbern

Der HSV ist so gut wie pleite, muss dringend Geld reinholen. Und was machen die ehrbaren Kaufleute im Management des HSV? Wollen erstmal 8 Millionen Euro für Lasogga auf den Tisch legen. Im Hintergrund reibt sich ein alter Bekannter die Hände.

Der Rettungsanker HSV Plus ist geworfen, der Mäzen Klaus-Michael Kühne kann seine 20 Millionen an die Klubkasse überweisen.
27.05.2014

HSV: Kühne oder Bahre

Der Rettungsanker HSV Plus ist geworfen, der Mäzen Klaus-Michael Kühne kann seine 20 Millionen an die Klubkasse überweisen. Aber die Finanzprobleme des Hamburger SV löst die Radikalreform nicht. Ein Blick in die Bücher zeigt, wo genau beim HSV die Millionen verbrennen – und vor allem, wie atemberaubend schnell.