Manz/Montage: FINANCE

28.03.18
CFO

CFO-News: Manz, Bahlsen, Kion

Finanzchef Gunnar Voss von Dahlen und Manz gehen getrennte Wege, Jörg Hönemann wird neuer Bahlsen-CFO und Kion findet eine Nachfolgerin für Thomas Toepfer. Alle CFO-Wechsel der Woche finden Sie im FINANCE-Ticker.

CFO Gunnar Voss von Dahlen verlässt Manz

Der Maschinenbauer Manz und sein Finanzvorstand Gunnar Voss von Dahlen gehen nach nicht einmal einem Jahr getrennte Wege. Der Aufsichtsrat hat Voss von Dahlen „mit sofortiger Wirkung freigestellt“, wie es in einer Kapitalmarktinformation des Maschinenbauers heißt. Als Grund für die Trennung nannte Manz „unterschiedliche Auffassungen über die künftige strategische Ausrichtung des Unternehmens“.

Voss von Dahlen war im Juni 2017 von dem Druckmaschinenbauer Heidelberg zu Manz gewechselt. Seither hatte er die Bereiche Finanzen und Controlling, Personal, IT, Organisation, Verwaltung, Investor Relations und Recht verantwortet. Bis ein Nachfolger gefunden ist, übernehmen CEO Eckhard Hörner-Marass und COO Martin Drasch die Leitung des Finanzbereichs, wie das Unternehmen mitteilt. 

Jörg Hönemann wird neuer Bahlsen-CFO

Jörg Hönemann wird neuer CFO des Backwarenherstellers Bahlsen. Ab dem dritten Quartal 2018 soll er als neuer Finanzchef die Bereiche Finance & Taxation, Controlling & Business Intelligence Center, Corporate Development & Sustainability sowie Legal und Compliance des Traditionsunternehmens verantworten. Der 47-Jährige folgt auf Helge Wieneke, der Bahlsen Ende Februar verlassen hatte, um „an neuen Geschäftsideen zu arbeiten“. Bis zu seinem Amtsantritt wird der Finanzbereich interimsweise von einem Experten-Team des Unternehmens geleitet, erklärte ein Unternehmenssprecher.

Derzeit ist der designierte CFO Hönemann noch Partner der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft EY (Ernst & Young) am Standort Hannover. Dort leitet er das Automation- und Transport-Team für die DACH-Region. Zu seinen Beratungsschwerpunkten zählen die Effizienzsteigerung der Finanzfunktion, die Optimierung von Organisationsstrukturen sowie die Einführung von Risikomanagementsystemen.

Kion findet Nachfolgerin für CFO Thomas Toepfer

Anke Groth wird die neue Finanzchefin des Gabelstaplerherstellers Kion. Die langjährige E.on-Managerin ist Kion zufolge bereits Mitglied des Vorstands und wird ab dem 1. Juni 2018 ihre Arbeit als CFO aufnehmen. Die 47-Jährige kommt von der Großbritannien-Tochter des Energiekonzerns E.on, wo sie ebenfalls CFO war, zu den Hessen.

Groth folgt auf Thomas Toepfer, der das Unternehmen zum 31. März 2018 verlassen wird. Er wird künftig die Finanzen des Werkstoffherstellers Covestro verantworten. 

Buwog-CFO Andreas Segal geht früher als geplant

Der CFO und stellvertretende Vorstandsvorsitzende des österreichischen Immobilienkonzerns Buwog, Andreas Segal, hat das Unternehmen früher verlassen als ursprünglich geplant. Buwog hatte bereits im Dezember 2017 den Weggang Segals angekündigt. Der 48-Jährige sollte noch die Übernahme durch den deutschen Konkurrenten Vonovia begleiten und das Unternehmen dann im zweiten Halbjahr 2018 verlassen. Da der M&A-Deal bereits früher abgeschlossen werden konnte, erfolgte auch die Trennung zwischen Buwog und Segal eher als geplant. 

Segal war seit 2016 stellvertretender Vorstandsvorsitzender und CFO von Buwog. Während seiner Amtszeit war er unter anderem verantwortlich für die Begebung einer 300 Millionen schweren Wandelanleihe sowie für die Emission einer Barkapitalerhöhung im Umfang von 305,6 Millionen Euro. Den Finanzbereich von Buwog wird nun bis auf weiteres CEO Daniel Riedl leiten.

FINANCE-Köpfe

Andreas Segal, Buwog Group

Andreas Segal beginnt seine Laufbahn 1998 als Rechtsanwalt, spezialisiert auf Corporate Finance und Steuerrecht. Im Jahr 2000 wechselt er in die Immobilien- und Finanzwirtschaft, zunächst als Investmentbanker im Bereich M&A bei der Commerzbank in London und Frankfurt.

2003 übernimmt er  die Leitung der kaufmännischen Geschäfte der privaten Immobilien- und Beteiligungsgesellschaft Wegert Holding und ist parallel dazu Mitglied der Geschäftsleitung des Handelsunternehmens ProMarkt.

2006 wechselt er zu GSW Immobilien, zunächst als Leiter Finanzen, ab November 2006 zusätzlich als Leiter Controlling. 2007 wird er zunächst Kaufmännischer Leiter und kurze Zeit später CFO. Im August 2013 rückt Segal zum Co-CEO des Unternehmens auf.

Im November 2013 wird GSW Immobilien von der Deutsche Wohnen AG übernommen, im Januar 2014 schließlich rückt Segal als CFO in den Vorstand von Deutsche Wohnen.

Im November 2015 trennen sich Segal und die Deutsche Wohnen überraschend. Ab Januar 2016 wird er CFO und stellvertretender Vorsitzender beim deutsch-österreichischen Immobilienunternehmen Buwog. Nach der Übernahme der Buwog-Mehrheit durch den Konkurrenten Vonovia zieht sich Segal im März 2018 vom CFO-Posten bei der Buwog zurück.

zum Profil

Weitere Personalien

Marc Feiler ist in die Geschäftsführung der Börse München berufen worden. Er ist weiterhin zuständig für den Primärmarkt, die Betreuung von Handelsteilnehmern und Emittenten, die börslichen Regelwerke sowie die Compliance. Der promovierte Jurist kam 2004 zur Börse München und gehörte seit 2009 als Prokurist der erweiterten Geschäftsführung der Bayerischen Börse an.

Emanuel Böhler ist seit dem 20. März neuer Finanzvorstand des Immobilienentwicklers Zima Holding. Neben dem Finanzbereich wird er in Zukunft auch die Ressorts Recht und IT verantworten. Böhler arbeitet seit 2014 für die Zima, nachdem er zuvor bei verschiedenen Immobilienunternehmen sowie bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG in der Schweiz und in Österreich gearbeitet hatte. Die Leitung des Rechnungswesens übernimmt Andreas Schmid, der seit 2010 bei Zima ist. 

Tuomo Valkonen wird Anfang Mai neuer CFO des Abwasser-Spezialisten Evac. Zuvor war er unter anderem Finanzchef des Lebensmittelunternehmens HKScan und des Farbproduzenten CPS Color.

Der deutsch-amerikanische Computerhersteller Diebold Nixdorf verkleinert offenbar seinen Vorstand. Wie das „Westfalen Blatt“ berichtet, werde der Vorstand ab Juli wird nur noch aus dem neu berufenen Vorstandsvorsitzenden Ulrich Näher, dem CFO Chris Chapman und Olaf Heyden bestehen, der die Leitung über das weltweite Service-Geschäft innehabe. Der bisherige Vorstandsvorsitzende Jürgen Wunram werde dem Bericht zufolge sein Amt Ende Mai niederlegen, während der bisherige Arbeitsdirektor Rainer Pfeil das Unternehmen Ende Juni verlassen werde.

Der Aufsichtsrat des Automobilzulieferers Elring Klinger hat den Vertrag von CFO Thomas Jessulat um weitere fünf Jahre verlängert. Der 48-Jährige wird den Finanzbereich nun bis 31. Dezember 2023 leiten, wie das Unternehmen mitteilt. 

FINANCE-Köpfe

Dr. Mathias Gollwitzer, First Sensor AG

Nach seiner Promotion an der Universität Erlangen-Nürnberg startet Mathias Gollwitzer seine berufliche Laufbahn bei dem Luft- und Raumfahrtkonzern Deutsche Aerospace in München. Ab 1995 arbeitet er bei der Ulmer Telefunken Systemtechnik. 2002 wechselt er zum heutigen Daimler-Konzern, wo er zunächst die kaufmännische Leitung der Konzernforschung übernimmt. Später verantwortet Gollwitzer unter anderem das Konzerncontrolling und führt als CFO ausländische Tochtergesellschaften.

2012 wechselt er zu dem Energiekonzern ENBW, wo er neben dem Konzerncontrolling das Transformationsprogramm des Energieunternehmens leitet. Im August 2015 wird Mathias Gollwitzer CFO des Berliner Sensorikspezialisten First Sensor. Im Juni 2016 übernimmt Gollwitzer vorübergehend das Amt des CEO, da Vorstandschef Martin Schefter seinen Vertrag nicht verlängert.

zum Profil

Der Sensorikspezialist First Sensor hat den Vertrag von Finanzvorstand Mathias Gollwitzer um weitere vier Jahre bis 2022 verlängert. Gollwitzer war im August 2015 zum CFO des Berliner Unternehmens ernannt worden.

Der langjährige Finanzchef des Autobauers Audi, Axel Strotbek, ist neues Aufsichtsratsmitglied des Automobilzulieferers ZF Friedrichshafen. Strotbek war bis September des vergangenen Jahres Finanzvorstand von Audi. Neben ihm wurden auch Gisela Lanza, Inhaberin des Lehrstuhls für Produktionssysteme und Qualitätsmanagement des Karlsruher Institut für Technologie, sowie Mohsen Sohi, der Vorstandsvorsitzende des Technologiekonzerns Freudenberg zu neuen Aufsichtsratsmitgliedern ernannt.

Rene Just wird neuer CFO von Losberger De Boer, einem Anbieter von temporären Raumlösungen. Laut einer Pressmitteilung des Unternehmens wird der 50-jährige Däne Just ab dem 3. April 2018 die Nachfolge von Carlo Dyckhoff antreten.

Michael Morgenstern
übernimmt zum 1. Mai 2018 den CFO-Posten bei der Deutschen Familienversicherung. Er folgt auf Georg Jüngling, der das Unternehmen verlassen wird. Morgenstern kommt von dem Kölner Standort des Rückversicherers General Re, wo er ebenfalls das Amt des Finanzchefs bekleidete.

jakob.eich[at]finance-magazin.de

Sie wollen wissen, welcher Finanzchef wohin wechselt? Bleiben Sie auf dem Laufenden mit der FINANCE-Themenseite CFO-Wechsel und der neuen FINANCE-Datenbank für CFO-Wechsel.